David Barisic (Mitte) von Croatia Stuttgart hat vergangene Woche gegen Feuerbach Rot gesehen.
David Barisic (Mitte) von Croatia Stuttgart hat vergangene Woche gegen Feuerbach Rot gesehen. – Foto: Günter Bergmann

Bezirksliga: Croatia zürnt, OFK verliert Top-Torjäger

Die Vorschau mit Fokus auf die Neckar- und Nordteams

+++ MTV und Musberg kämpfen um die Rolle als Verfolger Nummer eins +++ Cannstatt will die Leistung vom 8:1 über Türkspor gegen Ermis bestätigen +++ Croatia fühlt sich benachteiligt +++ Dem OFK bleibt das Verletzungspech treu +++ Die Sportvg Feuerbach und der TV89 wollen nachlegen +++

Noch zwei Spieltage, dann ist die Vorrunde der Fußball-Bezirksligasaison zu Ende. Und die hatte und hat es in sich, einerlei, ob es überraschende Resultate oder überraschende Ereignisse sind. Apropos Überraschung: Im MTV Stuttgart und dem TSV Musberg streiten am Sonntag zwei Teams um die Rolle als Verfolger Nummer eins, die wohl kaum einer auf der Rechnung hatte. Anderenorts herrschen dagegen eher ungünstige Stimmungen vor: Croatia fühlt sich zu Unrecht benachteiligt, und der OFK Beograd muss wieder einmal den Ausfall eines Leistungsträgers beklagen.

MTV Stuttgart – TSV Musberg

Die spielplanbedingte Pause kam dem MTV Stuttgart wahrlich entgegen. Denn nun sind zwei zuletzt angeschlagene Leistungsträger wieder fit. Sowohl Patrick Backes, achtfacher Torschütze, als auch Nico Springer, zum Lenker und Denker im MTV-Team gereift, stehen gegen Musberg wieder im Kader. „Die Mannschaft ist gut drauf“, fasst MTV-Trainer Francesco Mazzella di Bosco zusammen. Nötig wäre es – schließlich haben die Stuttgarter eine ziemliche Durststrecke hinter sich bringen müssen. Von den fünf Begegnungen im Oktober gewannen sie nur eine.

GFV Ermis Metanastis Stuttgart – Spvgg Cannstatt

Nur nicht abheben, heißt die Devise bei der Spvgg Cannstatt nach dem fulminanten 8:1-Sieg über Türkspor. Vielmehr redete Trainer Mirko Sapina seinen Akteuren während der Trainingswoche ins Gewissen, damit sie die Leistung auch im Auswärtsspiel bei Ermis Metanastis Stuttgart bestätigen. „Wie Türkspor ist Ermis ebenfalls spielstark und verfügt über sehr gute Einzelspieler“, weiß Sapina, „mit der nötigen Aggressivität können wir Ermis aber den Spaß am Fußball vermiesen.“

Croatia Stuttgart – SV Vaihingen

Mit der Aggressivität ist das ja so eine Sache. Fünf Platzverweise haben die Kroaten in zehn Saisonspielen gesammelt. Aber Croatia-Trainer Niki Oroz wehrt sich vehement. „Wir sind keine Treter-Truppe. Bei uns werden schneller Karten gezogen als bei anderen.“ Vergangene Woche wurde David Barisic in der Partie gegen Feuerbach mit Rot vom Platz gestellt. „Das war ein ganz normales Foulspiel“, schimpft Oroz. „Wir sind vom Schiedsrichter regelrecht verarscht worden.“ Der Club hat offiziell Beschwerde eingelegt.

TB Untertürkheim – OFK Beograd Stuttgart

Lange hat sich Uwe Braun nicht mit der 0:4-Niederlage gegen den SV Vaihingen beschäftigt. „Es gibt solche Tage, an denen alle Akteure schlecht sind. Das muss man dann auch mal abhaken können“, sagt der Coach des TB Untertürkheim. Wichtig sei, dass sein Team nach diesen Kollektivaussetzer am darauffolgenden Spieltag eine Reaktion zeige. Also fordert Braun im Heimspiel gegen den OFK Beograd Stuttgart eine deutliche Steigerung. Gleichwohl Oseme Oseme Uruwah (Knöchelprellung) und Christoph Stegbauer (verhindert) ausfallen. Deutlich länger muss Meron Tsehaye, Trainer des OFK Beograd, auf Ramin Sina verzichten. Der Top-Torjäger des Clubs zog sich bei der 1:2-Pleite gegen Ermis einen Mittelhandbruch zu und fällt sechs Wochen aus. Auch Xenofon Manafis (verhindert) und Benedikt Schneider (verletzt) werden fehlen. „Das muss uns egal sein“, sagt Tsehaye. „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis, dass der Knoten bei uns endlich platzt.“

SV Sillenbuch – Sportvg Feuerbach

Die Feuerbacher haben den Knoten schon vor sieben Tagen bei der 4:3-Aufholjagd gegen Croatia platzen lassen. Nun wollen sie gegen den SV nachlegen, der vor sieben Tagen seinen ersten herben Dämpfer in der laufenden Runde erhalten hat. Dabei kann Coach Rocco Cesarano wieder auf Dominik Hug und Erdinc Bozoglu bauen, deren Sperren abgelaufen sind.

TSV Bernhausen – TV89 Zuffenhausen

Nachlegen – das ist auch das Zuffenhäuser Motto, nachdem der TV89 vor Wochenfrist den ersten Saisonsieg gefeiert hat. Warum er geglückt ist, kann Trainer Christos Goulis schnell erklären: „Chancen haben wir in allen Spielen gehabt. Aber diesmal haben wir auch getroffen.“


Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

Fragen, Anregungen oder einen Fehler gefunden? Schreibt uns direkt hier als Kommentar oder per Mail an stuttgart@fupa.net

Folgt uns auch auf:

Facebook: @FuPaStuttgart
Instagram: @FuPaSTR
Twitter: @FuPaSTR



Aufrufe: 016.11.2019, 08:50 Uhr
Aus den Stadtteilen / Meyer/StreibAutor

Verlinkte Inhalte