Mit 1:3 (1:1) hat die SG Zandt das Heimspiel gegen die SpVgg Eschlkam verloren. Durch ein Tor in der 88. Minute machte die Elf aus Eschlkam endgültig den Deckel auf die Partie. Foto: Simon Tschannerl
Mit 1:3 (1:1) hat die SG Zandt das Heimspiel gegen die SpVgg Eschlkam verloren. Durch ein Tor in der 88. Minute machte die Elf aus Eschlkam endgültig den Deckel auf die Partie. Foto: Simon Tschannerl

400 Fans sahen flottes Topspiel

Mit 2:1 siegt der FC Untertraubenbach gegen die SG Waldmünchen. Der SV Neubäu feiert einen fulminanten Erfolg.

Einen 7:0 (1:0) Kantersieg feierte der SV Michelsdorf gegen den SV Thenried. Danach sah es aber im ersten Durchgang noch nicht aus, denn einzig Mohammed Sherzad (36.) war für die Violetten erfolgreich. In der zweiten Hälfte brachen die Gäste völlig auseinander. Zunächst war es Matthias Eisenreich (49.,60.), der mit einem Doppelpack auf 3:0 stellte. Hyseni (65.), Sherzad (71.) und Parnian (74.) machten das halbe Dutzend schließlich für den SV Michelsdorf voll. In der 87. Minute markierte Sherzad, mit seinem dritten Treffer an diesem Tage den 7:0 Endstand.

Eine Rekordkulisse von 400 Zuschauern konnte man in Untertraubenbach verzeichnen. Alle wollten sich das Spitzenspiel zwischen dem FC Untertraubenbach und der SG Waldmünchen nicht entgehen lassen. Und die zahlreichen Zuschauer mussten ihr Kommen nicht bereuen, denn sie sahen ein flottes Spitzenspiel. Am Ende siegten die Hausherren knapp mit 2:1 (1:0). Beide Seiten schenkten sich von Beginn an nichts, dennoch dauerte es bis zur 42. Minute, ehe Piendl die Meingast-Elf in Führung brachte. In Hälfte zwei blieb der FC das bessere Team und so war es in der 51. Minute Dendorfer, der per Elfmeter auf 2:0 stellte. Doch die SG gab sich nicht geschlagen und machte es mit dem 2:1 von Schall (64.) wieder spannend. Für mehr sollte es dann aber nicht mehr reichen. Damit rücken die Hausherren bis auf einen Punkt wieder an die SG Waldmünchen heran.

Vor 100 Zuschauern mussten sich die „Frösche“ aus Neukirchen-Balbini mit 1:2 (0:0) dem 1. FC Bad Kötzting II geschlagen geben. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte konnte sich kein Team Vorteile verschaffen, so wurden torlos die Seiten gewechselt. In der 50. Minute war es schließlich Schröder, der die Rotblauen in Front brachte, doch Lenz (69.) glich wieder aus. In der 74. Minute ließ Al Saleem die Gäste aber dann endgültig über den Dreier jubeln. Damit sind die „Frösche“ aus Neukirchen-Balbini neues Schlusslicht der Tabelle. Die Gäste konnten sich durch den Dreier etwas Luft verschaffen.

Einen fulminanten Auftritt legte der SV Neubäu hin, der sich gegen die Bayernligareserve ASV Cham mit 5:1 (2:1) durchsetzen konnte. Dietl (11.) brachte den ASV zunächst in Front, allerdings gelang in der 14. Minute Havlas der Ausgleich. Nach einem Eigentor durch Walenta in der 40. Minute bog der SV auf die Siegerstraße ein. In der 47. Minute erhöhte Kostich auf 3:1. 73 Minuten waren gespielt, als Ober (ASV) Gelb-Rot sah. Die Überzahl nutzte in der 77. Minute Kostich zum 4:1 aus. Am Ende oblag es Grätsch (86.) den 5:1-Endstand zu erzielen. In der 88. Minute sah Bücherl (ASV) nach mehreren Fouls noch Gelb-Rot. Damit schöpfen die Kicker vom Triftweg wieder Hoffnung in Sachen Klassenerhalt.

Mit 1:3 (1:1) hat die SG Zandt das Heimspiel gegen die SpVgg Eschlkam verloren. In der 12. Minute war es Traore, der die SG zunächst in Front brachte. Es dauerte aber nur bis zur 16. Minute, ehe Vrhel für die SpVgg ausgleichen konnte. Anschließend war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 65. Minute brachte Fischer die Gäste schließlich in Front. Als die Hausherren dann alles riskieren mussten, machte Vokac (88.) den Deckel auf die Partie.

Das Verfolgerduell zwischen dem 1. FC Miltach gegen die SpVgg Willmering/Waffenbrunn wurde abgesagt, so sahen beide Seiten zu, wie der FC Untertraubenbach mit seinem Erfolg gegen den Spitzenreiter wieder bis auf einen Punkt an diesen heranrückte.

Aufrufe: 024.10.2021, 20:30 Uhr
Thomas MühlbauerAutor