– Foto: Tobias Schmidbauer

Packendes Duell geht in die Rückrunde

Lupburg empfängt Tabellenvierten +++ Daßwang daheim gegen Hörmannsdorf +++ Verfolger Hemau II in Hohenfels +++

DJK Daßwang - SV Hörmannsdorf (So 14:15)
Ungeschlagen und punktgleich mit Lupburg an der Tabellenspitze beendete die DJK Daßwang die Hinrunde. Einzig im direkten Duell mit dem SVL ließen die Daßwanger Punkte auf der Strecke. Dieser spannende Zweikampf geht nun in die Rückrunde und die erste Aufgabe für Daßwang heißt Hörmannsdorf. Der Tabellenvorletzte ist seit drei Spielen ohne eigenen Treffer und die Ergebnisse 0:5:, 0:4 und 0:6 sprechen für sich.
Hinspiel: 3:0


TSV Hohenfels - TV Hemau II (So 15:15)
Nach drei Niederlagen am Stück konnte der TSV Hohenfels im letzten Spiel wieder dreifach punkten. 15 Punkte hinter dem Top-Duo und zwölf Punkte vor den Abstiegsrängen steht der TSV aber aktuell im Niemandsland der Liga. Bei den Gästen sieht das noch etwas anders aus. Die Hemauer sind zwar nur zwei Ränge vor den Hausherren, doch ihr Rückstand auf Platz 2 beträgt nur sechs Punkte. Um noch einmal heran zu kommen muss aber dingend eine Siegesserie her.
Hinspiel: 1:3


SV Lupburg - DJK SV Lengenfeld (So 15:15)
Der SV Lupburg war das Non-Plus-Ultra in der Hinrunde. Einzig gegen Konkurrent Daßwang gab es ein Remis. Ansonsten stehen nach zwölf Spielen elf Siege und sagenhafte 53:7 Tore zu Buche. Zum Rückrundenauftakt haben die Lupburger nun keine leichte Aufgabe, wenn der DJK SV Lengenfeld kommt. Die Lengenfelder haben sich nach durchwachsenem Saisonstart wieder nach vorne gekämpft. Aktuell sind sie seit sechs Spielen ungeschlagen – darunter fünf Siege.
Hinspiel: 5:0


SV Aichkirchen - 1. FC Beilngries II (So 15:15)
Die zuletzt glücklosen Aichkirchener empfangen den 1. FC Beilngries II. Die beiden Teams trennen aktuell drei Zähler, wobei die Hausherren ein Polster von sechs Punkten auf die Abstiegsränge haben. Seit drei Spielen wartet der SVA inzwischen auf etwas Zählbares. Die Gäste kommen in den letzten vier Spielen immerhin auf sechs Punkte, mussten zum Rückrundenabschluss aber eine 0:6-Klatsche gegen Top-Team Daßwang hinnehmen.
Hinspiel: 4:2


TSG Laaber II - TSV Deuerling (So 16:00)
Die TSG Laaber II hat zum Ende der Hinrunde einen Sechs-Punkte-Vorpsung auf die Abstiegsränge – verglichen mit den Vorjahren ein gutes Ergebnis. Um weiter möglichst wenig mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben soll gegen Deuerling der Hinspielerfolg wiederholt werden. Doch zuletzt zeigten sich die Deuerlinger torhungrig und versenkten Parsberg II mit 9:0. Die Deuerlinger wollen ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte verteidigen.
Hinspiel: 2:0

Aufrufe: 011.10.2019, 08:00 Uhr
Jan GerdesAutor

Verlinkte Inhalte