Keeper Patrick Baldauf tritt nach dieser Saison aus der Oberliga-Elf der Askania ab.                  F: Beate Pauli
Keeper Patrick Baldauf tritt nach dieser Saison aus der Oberliga-Elf der Askania ab. F: Beate Pauli

Bernburg muss sich neue Nummer eins suchen

Oberliga Süd +++ Askania Bernburg muss sich neuen Stammtorhüter suchen +++ Patrick Baldauf nur noch Standby-Lösung

Der TV Askania Bernburg könnte die laufende Oberliga-Saison auf dem sechsten Tabellenplatz beenden und damit die beste Platzierung seit dem Aufstieg im Jahr 2014 einfahren. In der Offensive wirbelte das Sturmduo Tom Fraus/ Mario Hesse mit zusammen 31 Treffern durch die Abwehrreihen der Gegner, die Defensive um Stammtorhüter Patrick Baldauf zählt vor dem letzten Spieltag zu den fünftbesten Abwehrreihen der Liga. Hier muss Trainer Karsten Oswald, ein Verfechter der geordneten Defensivarbeit, in der kommenden Spielzeit allerdings die wichtigste Position neu besetzen.

Mit Baldauf zieht sich die etatmäßige Nummer eins nach dieser Saison aus familiären Gründen aus der Oberliga-Mannschaft zurück und wird lediglich im Standby-Modus dem Team erhalten. Seit 2009 zählte der Keeper, der den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft schaffte, zum Kader und erreichte unter anderem mit der Askania den Oberliga-Aufstieg. Seitdem hütete der 28-Jährige bislang in 96 Oberliga-Partien das Gehäuse der Saalestädter. "Ich kenne Patrick noch aus der Jugend. Mit ihm verlieren wir eines der letzten Urgesteine in der Mannschaft. Es stellt für das Team einen herben sportlichen und menschlichen Verlust dar, den wir nur schwer kompensieren können. Aber er bleibt dem Verein erhalten und wird, wenn Not am Mann ist, uns zur Verfügung stehen", sagt Bernburgs sportlicher Leiter Max-Martin Schulze zum Abgang des Torhüters.

Zum Spielerprofil: (hier klicken)

In Kürze soll die Nachfolge im Tor der Askania geklärt werden. Zudem schloss Schulze weitere personelle Veränderungen im Kader nicht aus.

Aufrufe: 31.5.2018, 06:24 Uhr
Robert KeglerAutor

Verlinkte Inhalte