Großberg (li.) will gegen Duggendorf wieder punkten.
Großberg (li.) will gegen Duggendorf wieder punkten. – Foto: Nicole Seidl

Velburger wollen nachlegen

18. Spieltag: Schlusslicht Velburg will den Schwung vom ersten Saisonsieg in das Spiel gegen den FC Jura mitnehmen +++ Hainsacker II empfängt Undorf II

FC Jura 05 II - SG Velburg / Lengenfeld II (Sa 16:00)
Die Velburger schweben nach ihrem ersten Punktgewinn der Saison noch auf Wolke Sieben, wollen den Schwung aber auch in das nächste Spiel am Samstag mitnehmen und erneut punkten. Die Chancen stehen gut, da der FC zuletzt fünf Pleiten in Folge einstecken musste. Das Hinspiel gewann Jura mit 5:2. Schiedsrichter Michael Brandl vom SV Lengfeld wird die Partie leiten.


SG Ramspau / Diesenbach II - SG SC Matting / Oberndorf (So 12:15)
Im Duell der Spielgemeinschaften reist Matting/Oberndorf nach Ramspau/Diesenbach und während es für die Heimelf um den Titel geht, brauchen die Gäste jeden erdenklichen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel gewannen die Mattinger mit 3:0, am Sonntag kann Ramspau den Spieß also umdrehen und sich revanchieren.


TSV Großberg II - DJK Duggendorf (So 12:15)
Ausgerechnet der TSV Großberg II, der in der Tabelle eigentlich gut dasteht und noch die Möglichkeit auf die Meisterschaft hat, bescherte den Velburgern den ersten Sieg. Gegen Duggendorf will der TSV in die Erfolgsspur zurückkehren, wenngleich das Selbstbewusstsein etwas gelitten haben dürfte. Das Hinspiel gewann die DJK mit 2:1, weshalb der TSV die Chance hat, die Hinspielniederlage wettzumachen.


FC Viehhausen II - FC Pielenhofen-Adlersb. II (So 12:15)
In der Tabelle liegt zwischen den beiden Teams nur ein Zähler, weshalb eine spannende Partie auf Augenhöhe zu erwarten ist. Im Hinspiel behielt der FC mit 2:0 die Oberhand, wie auch meistens in den letzten 11 Pflichtduellen (6S, 2U, 3N). Der Sieger kann sich im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft verschaffen.


SpVgg Hainsacker II - ASV Undorf II (So 14:15)
Da Hainsacker am vergangenen Wochenende spielfrei war, wurden sie von Keilberg vom Platz an der Sonne verdrängt. Gegen Undorf will die SpVgg vor heimischem Publikum versuchen, den Thron zurückzuerobern. Das Hinspiel jedenfalls war eine klare Angelegenheit, die Hainsacker mit 7:1 für sich entscheiden konnte.


DJK SV Keilberg Rgb. - SG Regenstauf / B'lengenfeld II (So 14:15)
Nach ihrem Kantersieg gegen in Matting/Oberndorf und einem Lauf von sechs Siegen in Folge konnten die Keilberger die Tabellenführung übernehmen, haben aber ein Spiel mehr als Verfolger Hainsacker auf dem Konto. Gegen Regenstauf/Burglengenfeld II muss die DJK-SV also nachlegen, wenn sie den Platz an der Sonne nicht wieder verlieren will.


SV Wenzenbach II - ATSV Pirkensee-Ponholz II (So 16:00)
Wenzenbach konnte sich am vergangenen Wochenende schonen und empfängt am Sonntagnachmittag den ATSV, der den Relegationsplatz inne hat und jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt brauchen kann. Das Hinspiel gewann der SVW knapp mit 1:0, weshalb PiPo II durchaus die Chance sieht, die Hinspielniederlage vergessen machen zu können.

Aufrufe: 08.11.2019, 08:00 Uhr
mgAutor

Verlinkte Inhalte