Schwaches Spiel endet mit Niederlage für den TuSpo

Die spielerisch ganz schwache Partie war von vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten geprägt. Die erste Chance besaß der TuSpo, doch Noel Eiosenberg zielte knapp vorbei (10.). Nachdem auf der anderen Seite Torwart Frank Wilde einen Rückstand verhindert hatte (22.), besorgte Adam Sek nach Zuspiel von Eisenberg die Mengeringhäuser Führung (36.). Fast aus dem Nichts glich Luka Brandt für die Gäste aus (50.). Danach sah es lange nach dem gerechten Remis aus, Aber nach einer Faustabwehr von Wilde war Florian Figge zur Stelle und erzielte aus 25 Metern den Siegtreffer für den TSV (85.)
Aufrufe: 029.4.2019, 04:33 Uhr
Thomas JostAutor

Verlinkte Inhalte