F: Wiethege
F: Wiethege

Stockum kann im Derby Meister werden

Der Vorbericht zum 27. Spieltag der Kreisliga A2 in Bochum: Aufstieg ist mit Schützenhilfe möglich +++ Blankenstein und Amacspor sind weiter gefragt

Wenn der TuS Stockum das Derby gegen Annen gewinnt und parallel Schützenhilfe erhält, ist die Meisterschaft in der Kreisliga A2 Bochum sicher. Amacspor Dahlhausen und TuS Blankenstein kämpfen im Fernduell nach wie vor um den Klassenerhalt. Sandzak Hattingen steht vor dem Abstieg.

CSV Sportfreunde Bochum-Linden II - BV Langendreer 07 (So 13:00)
Rehabilitation in Bochum-Linden! Der bereits abgestiegene CSV II und der BV Langendreer 07 kamen vor Wochenfrist böse unter die Räder und kassierten zusammen 13 Gegentore. Die Auswärtsfahrer müssen zulegen, um Rang sechs nochmal zu erreichen, während die Sportfreunde weiterhin auf ihren dritten Saisonzähler warten. Nach den Leistungen der Vorwoche ist alles möglich.


SV Bommern 05 II - TuS Blankenstein (So 13:00)
Die direkte Abstiegszone kann der SV Bommern 05 II aus eigener Kraft weit entfernen, denn am Sonntagmittag erwarten die Goltenbusch-Kicker den TuS Blankenstein. Die Hattinger brauchen händeringend Punkte und stehen somit unter Zugzwang. Das 1:1 gegen Rot-Weiß Stiepel war zu wenig, da Amacspor Dahlhausen parallel siegte und wieder vorbeiziehen konnte.

Amacspor Dahlhausen - SC Weitmar 45 II (So 15:00)
Neuling Dahlhausen wird gegen den SC Weitmar 45 II versuchen, weiterhin das Gaspedal durchzudrücken. Die 45er haben nach der verlorenen Chance auf die Meisterschaft etwas an Substanz verloren, zeigten gegen Blau-Weiß Weitmar 09 allerdings eine gute Reaktion (4:2). Dass Amacspor daher den 4:2-Coup, der in Wiemlhausen gelang, nun wiederholen wird, ist nicht garantiert. Im Hinspiel trennten sich die Teams mit 1:1 Remis.



DJK Ruhrtal Witten - TuS Querenburg (So 15:00)
6:1 gegen BV Langendreer 07 und 7:0 gegen den SV Bommern 05 II - Ruhrtal Witten und TuS Querenburg am vergangenen Spieltag ein Feuerwerk ab und müssen nun versuchen, wieder konzentriert zu Werke zu gehen. Ein Selbstläufer wird dieses Match keinesfalls, zumal die Hausherren Vizemeister werden wollen. Weitere Ziele gibt es auch, wie Funktionär Ralph Knapp hervorhebt: "Wir wollen die Hinspielniederlage wiedergutmachen. Querenburg ist eine gut organisierte Truppe, die defensiv gut steht, aber unsere Truppe ist momentan richtig gut drauf." Querenburg stellt mit 43 Gegentoren die fünftbeste Defensive, aber hier soll Geschwindigkeit Abhilfe leisten: "Wir hoffen, die PS wieder auf das künstliche Grün zu bekommen, um den zweiten Platz in der Endabrechnung zu festigen."

Rot-Weiß Stiepel - Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V. II (So 15:00)
Nach dem Rücktritt von Christian Aden hat Michael Fux mit Rot-Weiß Stiepel zwei Punkteteilungen hinter sich. Der wahrscheinliche Relegationsplatz ist nur vier Zähler entfernt, weil Concordia Wiemelhausen II gegen Amacspor Dahlhausen mit 2:4 unterlag. Aus Stiepel-Sicht soll die Westfalenliga-Reserve erneut den Platz als Verlierer verlassen, denn dann wäre die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der Ligaverbleib geklärt ist. Der Tabellenachte muss nach neun Gegentoren in zwei Duellen auf seine Defensive achten.

SV Blau-Weiß Weitmar 09 - SV Langendreer 04 (So 15:00)
Fast endgültig im Ziel wäre der SV Blau-Weiß Weitmar 09, wenn Stiepel in der Nachspielzeit nicht zum 2:2 getroffen hätte. Dieses Missgeschick vom Dienstagabend muss ausgeblendet werden, denn mit dem SV Langendreer 04 wartet eine extrem harte Nuss. Der Gesamtverein der 04er befindet sich im Aufwind. Rang zwei wäre die Bestätigung für eine tolle Saison. Dafür braucht es drei Punkte bei den 09ern.

Tobias Wille, Trainer von Langendreer 04, über die Partie: "Im Hinspiel war ich gegen Weitmar 09 von meiner Mannschaft sehr begeistert. Damals haben wir viel Spielfreude gezeigt. Spielerisch hat beim 9:1 alles funktioniert. Weitmar 09 wird es uns aber dieses Mal nicht so einfach machen. Das wird ein ganz anderes Spiel. Daher müssen wir absolut fokussiert auftreten. Natürlich wollen wir weiter unsere positive Entwicklung fortsetzen."


FC Sandzak Hattingen - TuRa Rüdinghausen (So 15:00)
Wenn Amacspor Dahlhausen am Wochenende punktet und TuRa Rüdinghausen parallel beim FC Sandzak Hattingen gewinnt, ist der FCS abgestiegen. Selbst ein Remis würde beim Sieg des Rivalen nicht helfen. Viel deutet nicht mehr daraufhin, die zweite A-Liga-Saison dingfest zu machen, doch nach dem 0:11-Debakel im ersten Vergleich gegen die Mellmausländer wird sich Sandzak ordentlich verkaufen wollen. Das gilt auch für TuRa, nachdem 2018 eher zum Vergessen verlief.

TuS Stockum - VfB Annen (So 15:00)
Willkommen zurück in der Bezirksliga! Das könnten befreundete Vereine dem TuS Stockum am Sonntagabend mitteilen, denn die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg der Auswahl von Marco Held ist zum Greifen nahe. Wird das Lokalduell gegen den VfB Annen gewonnen und parallel verlieren Ruhrtal Witten und Langendreer 04 (die Wille-Elf darf maximal einen Zähler holen), stünde der Klassensprung von Stockum fest. Der amtierende Vizemeister wird aber nur ungerne Spalier stehen und zum Erst-Gratulanten avancieren. Dabei hatte der Vierte zuletzt mit drei 0:1-Pleiten gegen Stockum knapp das Nachsehen.

Aufrufe: 4.5.2018, 13:15 Uhr
André NückelAutor

Verlinkte Inhalte