Bild: Henning Busch
Bild: Henning Busch

Sillensteder Schützenfest im Spitzenspiel

In der 1. Fußball-Kreisklasse hat der TuS Sillenstede im Spitzenspiel bei Frisia Wilhelmshaven II für einen Paukenschlag gesorgt. So setzte sich das Team von TuS-Trainer Dieter Engel mit 9:0 (4:0) beim völlig perplexen Tabellenzweiten durch.


Dabei hatten die Jadestädter die erste große Chance der Partie, scheiterten jedoch an TuS-Torwart Thorsten Wiesner, der für den verletzten Marcel Behrens zwischen die Pfosten gerückt war (3.). "Danach waren wir hellwach, griffig und willig", freute sich Engel. "Wir standen gegen den technisch guten Gegner kompakt, haben im Mittelfeld super kombiniert und die Bälle gut durchgesteckt - es passte einfach alles." Fabian Alonso (8., 26., 47.) und Florian Donat (19., 36., 90.+2) krönten ihre Galavorstellung, die sie aus einer geschlossen starken Mannschaft noch ein kleines Stückchen heraushob, jeweils mit einem Dreierpack. Zudem trafen David D\'Amico (64.), Andre Friedrichs (79.) und Henry Peters (88.).

Tabellenführer bleibt indes der TuS Varel durch einen 6:1-Erfolg gegen den Vorletzten FC Zetel II. Dieser hatte den Gastgebern im Waldstadion eine Halbzeit lang tapfer Paroli geboten. So waren die Zeteler sogar durch einen verwandelten Foulelfmeter von Nils Friedrich mit 1:0 in Führung gegangen (10.), ehe TuS-Torjäger Sören Janssen den Ausgleich markierte (22.) und Jermaine Young die 2:1-Führung erzielte (30.). Zudem verschoss Varels Torwart Andre Tiems kurz vor der Pause noch einen Foulelfmeter (45.).

Knackpunkt der Partie war nach Wiederbeginn das 3:1 durch Danny Hooge auf Zuspiel von Janssen. Er hatte die Verwirrung genutzt, als die Gäste den Ball im eigenen Strafraum im Aus wähnten, der Schiedsrichter aber weiterlaufen ließ (55.). Die weiteren TuS-Treffer erzielten Young (64.), Alain Dimbenzi-Kazadi (70.) und Janssen (87.). In der 71. Minute hatte Zetels Dan Streekmann nach einem Wortgefecht mit Schubser gegen einen Vareler Rot gesehen. "Vielleicht haben einige Spieler in der ersten Halbzeit gedacht, es würde ein Selbstläufer. Unterm Strich steht aber dennoch ein hoher Sieg", bilanzierte TuS-Teammanager Bastian Röben.

Der TuS Dangastermoor setzte sich derweil in einer Partie auf mäßigem Niveau mit 2:1 gegen Schlusslicht TV Neuenburg durch. Nachdem der TuS zahlreiche Hochkaräter ausgelassen hatte, waren die Gäste durch einen Freistoß von Jan-Gerrit Borchers sogar in Führung gegangen. Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie zunehmend an Niveau. Doch diesmal nutzten die Gastgeber zwei Chancen, um das Spiel zu drehen - durch Anton Rupp (51.) und Ulli Lameyer (62.).

Der TuS Büppel setzte sich mit 4:3 beim ESV Wilhelmshaven durch. "Die erste halbe Stunde war sowohl im spielerischen als auch im kämpferischen Bereich eine Topleistung", freute sich TuS-Trainer Ralf Mrotzek und sprach von einem "hochverdienten Sieg". Timo Lüdtke (6., 20.) und Torsten Haase (11.) hatten die Gäste mit 3:0 in Front gebracht und Jakub Sulak nach der Pause (3:1) per verwandeltem Foulelfmeter das vorentscheidende 4:1 erzielt (52.).

Während die Inselkicker des TuS Wangerooge der SG DJK/Olympia I mit 1:3 unterlagen, feierte der TuS Obenstrohe II den zweiten 1:0-Sieg in Folge. Das Tor des Tages bei der SG Heppens/DJK erzielte Keven Politz (66.).

Aufrufe: 015.10.2013, 05:01 Uhr
Henning BuschAutor