– Foto: Screenshot

Ex-»Hartplatzheld« wird Kreisligatrainer!

31-Jähriger und ehemaliger Spieler des FC Gütersloh, VfL Theesen und TuS Jöllenbeck schließt sich einem B-Ligisten an.

Einst sorgte er mit seinen spektakulären Toren für Furore und wurde zum FuPa-Hartplatzhelden gekürt, zukünftig begnügt sich der mittlerweile 31-Jährige mit der Rolle als spielender Co-Trainer eines B-Ligisten: David Helbig wechselt zum TuS Langenheide (Kreisliga B, Bielefeld). Für Langenheide sei die Verpflichtung ein „Paukenschlag“, heißt es in den Sozialen Netzwerken des Clubs. Der offensive Mittelfeldspieler ist in Ostwestfalen kein Unbekannter. Vor seinem Wechsel zu GW Pödinghausen im Sommer 2018 spielte er noch in der Landesliga bei der Spvg. Steinhagen. Auch der TuS Jöllenbeck, der VfL Theesen, der FC Gütersloh oder Erzgebirge Aue II gehörten zu Helbigs fußballerischen Stationen.

Die größte Bekanntheit erlangte er aber wohl durch seinen Auftritt an der ZDF-Torwand, die Helbig mit drei Treffern auch als Sieger verlassen konnte. Seine Kontrahenten, die NoKo-Weltmeister Johannes Rydzek und Björn Kircheisen, waren chancenlos. Selbst die rüstige Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein war völlig verzückt und konnte gar nicht oft genug den Namen »Daaaaviiid« in ihr Mikrofon hauchen.

Aufrufe: 7.1.2021, 12:45 Uhr
FuPaAutor

Verlinkte Inhalte