SVB II gegen TSV Witten verspricht Offensivpower

Die angriffsstärksten Teams der Liga treffen sich in der Gaslock-Arena!

Der TSV ist zunächst nur mäßig in die Saison gestartet, hat jedoch seit drei Spielen wieder eindrucksvoll in die Spur gefunden. Mit hohen Siegen machte das Team von David Ebner auf sich aufmerksam und zeigte, warum sie vor der Saison zu den Mitfavoriten um den Aufstieg zählen.

Der personell noch etwas gebeutelte Kader des SVB hingegen machte zunächst seine Hausaufgaben und gewann bis auf zwei Duelle alle seine Spiele. Für Trainer Ostrowski war es jedoch nicht leicht, Woche für Woche das Team umzustellen und zu improvisieren.

Spielerisch scheint der SVB noch nicht im gewünschten Rhythmus zu sein, jedoch konzentriert man sich auf die Stärken des aktuellen Kaders.

Am Sonntag treffen die Teams aufeinander, die in den bisherigen Spielen gemeinsam schon " 80 Tore" erzielt haben. Dies verspricht ein Offensivspektakel zu werden!

Die Karten sind also gemischt: Kann der TSV den Anschluss zur Spitze herstellen? – Oder kann sich der SVB von einem ernsthaften Verfolger absetzen?

Aufrufe: 15.10.2016, 07:15 Uhr
R. PellaAutor

Verlinkte Inhalte