Eine konzentrierte Abwehrleistung dürfte auch gegen Brunnthal der Grundstein für einen Erfolg des TuS sein.
Eine konzentrierte Abwehrleistung dürfte auch gegen Brunnthal der Grundstein für einen Erfolg des TuS sein. – Foto: Stefan Schweihofer

TuS Holzkirchen: Erfolgreich dank guter Zusammenarbeit

TuS Holzkirchen kann gegen Brunnthal auf Unterstützung aus der Zweiten und A-Jugend bauen

Auch bei einer angespannten Personalsituation kann sich der TuS Holzkirchen auf die gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereins verlassen.

Holzkirchen – Wenn Not am Mann ist, zeigt sich, wie gut die Zusammenarbeit in einem Verein funktioniert. Beim Landesliga-Team des TuS Holzkirchen wird die personelle Situation seit Wochen immer prekärer, doch Trainer Joe Albersinger kann sich auch beim Spiel an diesem Samstag gegen Aufsteiger Brunnthal (14 Uhr) auf die Unterstützung aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend verlassen.

Holzkirchen
3:2
Brunnthal

„Die Zusammenarbeit ist wirklich gut“, lobt der 55-Jährige das Verständnis von Kemal Kilic (Zweite) und Florian Ächter (A-Jugend). „Die Spieler trainieren immer wieder mit, drei, vier, fünf sind im Blickfeld.“ Bei der 1:2-Niederlage gegen Erlbach während der Woche standen etwa Felix Feurer, der eingewechselt wurde, und Pirmin Lindner aus der A-Jugend im Kader, aus der Zweiten unterstützte Kreisliga-Kapitän Lukas Krepek. „Es ist wichtig, dass man die jungen Spieler ran führt und sie eine Chance bekommen“, sagt Albersinger mit Blick auf die Erstgenannten.

Und dann wäre da natürlich Riccardo Ferraro, der regelmäßig an einem Wochenende in der Landesliga und der Kreisliga aufläuft. „Er ist nah dran und war von Beginn an im Kader“, erläutert Albersinger. Da nun auch noch Stefan Lechner ausfällt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ferraro von Beginn an stürmt – auch wenn sich der TuS-Coach nicht abschließend in die Karten schauen lässt. Die Ausfälle sollen wie zuletzt als Kollektiv aufgefangen werden.

Albersinger: Mannschaft soll sich belohnen

Den Gegner aus dem Landkreis München schätzt Albersinger stärker ein, als es der 13. Tabellenplatz derzeit zeigt. „Sie hatten zuletzt ein paar knappe Ergebnisse, man darf sie nicht unterschätzen.“ Fußballerisch sei der Aufsteiger gut aufgestellt und mit Jakob Klaaß hat ein Stürmer die Hälfte der Treffer erzielt. Ob der TuS da 6:0 oder 5:0 gewinnen kann, wie in den bisher einzigen beiden Testspielen, hängt also auch davon ab, wie gut die Defensive den gegnerischen Angreifer unter Kontrolle bekommt.

Zudem fordert Albersinger von seiner Mannschaft, nach zwei mehr als vorzeigbaren Auftritten gegen Top-Teams der Landesliga, die gezeigten Leistungen zu bestätigen. „Fußballerisch müssen wir zeigen, dass wir gegen alle Gegner konstant gut spielen können.“ Gleichzeitig würde der TuS seinen Platz in der Spitzengruppe untermauern. „Das hat sich die Mannschaft verdient“ meint Albersinger.

Zum Spiel

Samstag, 25. September, 14 Uhr, Stadion an der Haidstraße.

Voraussichtliche Aufstellung: Zeisel - Seidl, Zetterer, Drum, S. Bauer - Keskin, Gulielmo, Siebler - Korkor, Ferraro, Fischer.

Auf der Bank: Hartl, Erten, Elouafai, A. Bauer, Krepek, Feurer, Lindner.

Schiedsrichter: Florian Ziegler.

Aufrufe: 024.9.2021, 13:27 Uhr
Sebastian SchuchAutor

Verlinkte Inhalte