Kai Fähnrich wechselt zur SG Erkeln-Hembsen.
Kai Fähnrich wechselt zur SG Erkeln-Hembsen. – Foto: SG Erkeln-Hembsen

Kai Fähnrich verlässt Brakel in Richtung B-Liga

Der 26-Jährige wechselt aus beruflichen Gründen zur SG Erkeln-Hembsen.

Kai Fähnrich und die Spvg. 20 Brakel gehen getrennte Wege. Der 26-jährige Mittelfeldspieler schließt sich dem ambitionierten B-Ligisten SG Erkeln-Hembsen mit sofortiger Wirkung an. Spätestens mit Beginn der neuen Spielzeit soll Fähnrich sein Debüt geben.

„Ich freue mich auf die Zeit bei der SG und die neue Truppe, bin aber auch der Spvg. dankbar für die letzten Jahre. Zeitlich ist die Option Landesliga nicht mehr machbar, deswegen bin ich froh über die positiven Gespräche sowie die Einigung mit Boris (Sportlicher Leiter Boris Hartmann, Anm. d. Red.) und Christian (Trainer Christian Multhaupt, Anm. d. Red.)“, erklärt Fähnrich seinen Transfer.

Noch ist unklar, ob sich die beiden Klubs auf eine Ablösesumme einigen können. Das spiele aber für Fähnrich keine entscheidende Rolle. „Ob ich jetzt die Freigabe zur Rückrunde bekomme oder erst zum Sommer, ist für mich nicht relevant. Der geringere Aufwand steht an erster Stelle“, sagt der 26-Jährige.

Transfer nach dreieinhalb Jahren

Fähnrich spielte in der Jugend für die Spvg. 20 Brakel und den SC Paderborn. Von 2015 bis 2017 stand er 47 Mal für den damaligen Landesligisten BV Bad Lippspringe auf dem Platz. Im Sommer 2017 folgte der Wechsel zurück nach Brakel. Bereits in den beiden vergangenen Serien kam der Mittelfeldspieler oft auch in der Reserve zum Einsatz und führte das Team 2019 zum Aufstieg. In der aktuellen Spielzeit stand Fähnrich viermal für die Erste und einmal für die Zweite zum Einsatz.

Aufrufe: 012.1.2021, 06:30 Uhr
Rene WenzelAutor

Verlinkte Inhalte