Update: Spielbetrieb ruht in einigen Kreisen ab sofort

Trainings- und Spielbetrieb wird ab 2.November vorerst eingestellt +++ Kreise Rotenburg, Heidekreis und Heide-Wendland machen schon jetzt dicht

Im Rahmen der heutigen Bund-Länder-Sitzung zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde beschlossen, jeglichen Amateur- sowie Freizeitsport ab 2.November zu untersagen. Daran orientiert sich auch der Niedersächsische Fußballverband - zuständig für alle Spielklassen ab der Oberliga. Einige Kreisverbände gehen aber schon ab sofort in den Lockdown und sagen auch schon die Spiele des kommenden Wochenendes ab.



Der Niedersächsische Fußballverband macht offiziell erst am kommenden Montag die Schotten dicht, hält es den einzelnen Fußballkreisen jedoch frei, ob sie ihre Partien am Wochenende noch austragen. An vielen Standorten scheint eine Durchführung sehr fraglich zu sein. Der Landkreis Rotenburg, der Heidekreis und der Kreis Heide-Wendland haben sich schon für eine Generalabsage entschieden. In der Vorwoche stoppten bereits die Landkreise Verden und Osterholz sowie der Bremer Fußballverband den Spielbetrieb.

Absage im Kreis Rotenburg gilt ab sofort:

41 neue Corona-Fälle hatte der Kreis Rotenburg am Mittwoch gemeldet. Das unerwartet deutliche Ansteigen der Infektionszahlen war für den NFV Kreis Rotenburg Grund genug, die Generalabsage der Spiele vorzuziehen und bereits alle Spiele an diesem Wochenende abzusagen.

Die Mitteilung des NFV-Kreises Rotenburg im Wortlaut:

Hallo liebe Vereinsvertreter/Innen,
Mit dem dramatischen Anstieg der Infektionszahlen durch das Coronavirus gelten ab Montag, dem 2. November drastische Einschränkungen im täglichen Leben, die auch den Vereinssport betreffen. Eine Info vom NFV an die Vereine ist bereits erfolgt!

Darüber hinaus sind auch in unserem Landkreis die Zahlen "durch die Decke gegangen"
Ab morgen sind sämtliche Hallen geschossen, und es dürfen weder Duschen noch Umkleidekabinen genutzt werden. Des Weiteren sind auch keine Zuschauer mehr erlaubt.
Vor diesem Hintergrund hat der NFV-Kreis Rotenburg soeben beschlossen, bereits ab SOFORT ALLE Spiele bis zum kommenden Sontag, den 1. November abzusetzen!

Die Spiele ab dem 2.11., bis voraussichtlich Ende November werden dann im Laufe der nächsten Woche abgesetzt werden. Hoffentlich haben diese Maßnahmen den gewünschten und dringend benötigten Erfolg - es liegt an uns allen!

Bleibt zuversichtlich und vor allem - gesund!!!
NFV-Kreis Rotenburg

Auch im Heidekreis und im Kreis Heide-Wendland ruht der Ball ab sofort

Neben dem Kreis Rotenburg haben sich auch der Kreis Heide-Wendland und der Heidekreis dazu entschieden, schon an diesem Wochenende keine Spiele auf Kreisebene mehr auszutragen.

Aus dem Heidekreis heißt es:

"Der Spielausschuss will ab sofort ( und nicht erst ab Montag ) dazu beitragen , Kontakte und daraus entstehende Risiken zu reduzieren.Die Entscheidung im Spielausschuss war einstimmig und aus unserer Sicht notwendig und zweckmäßig."

Gleiches gilt für den Kreis Heide-Wendland.

"In Abstimmung mit Klaus-Dieter Arndt, dem Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses, teilt der Kreisspielausschussvorsitzende Thore Lohmann mit, dass der Spielbetrieb der Junioren, Herren und Senioren im NFV-Kreis Heide-Wendland auf Kreisebene ab sofort bis zum 30.11.2020 ausgesetzt wird", heißt es auf der Homepage des Kreises.

Schon vor den Entscheidungen von Donnerstag hatten die Kreise Verden und Osterholz sowie der Bremer Fußballverband entschieden, den Spielbertrieb vorläufig ruhen zu lassen, so wie es ab spätestens 2.11. deutschlandweit der Fall sein wird:


Die gesamte Pressemitteilung des NFV gibt es hier:

Pressemitteilung NFV:

Der Spielbetrieb in allen niedersächsischen Fußballvereinen wird ab dem kommenden Montag, 2. November, vorerst ausgesetzt. Damit schließt sich der Niedersächsische Fußballverband dem Ergebnis der heutigen Bund-Länder-Zusammenkunft an, bei der Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen haben. Eine dieser Regelungen, die am 2. November in Kraft treten soll, untersagt den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis Ende November.

„Wir haben uns bisher immer an den jeweiligen behördlichen Verfügungslagen orientiert und werden auch diesmal die behördlichen Vorgaben zum Schutz der Gesundheit unserer Mitglieder 1:1 umsetzen“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath nach der heute zu diesem Thema virtuell anberaumten außerordentlichen Präsidiumssitzung. Die Orientierung an den behördlichen Verfügungslagen bedeute darüber hinaus zweierlei: „In den Gebieten Niedersachsens, wo die Corona-Situation eine Austragung der Partien zulässt, darf am kommenden Wochenende noch gespielt werden. Zweitens wird der Spielbetrieb solange ausgesetzt, solange die Verfügungslage andauert.“

Zudem sagte der NFV-Präsident: „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und ich möchte jeden dringend darum bitten, die Kontaktbeschränkungen zu befolgen und alles Notwendige zu tun, um die Lage zu entspannen. Es geht um unsere Gesundheit und um die unserer Familien. Der Fußball spielt dahingehend nur eine untergeordnete Rolle und trotzdem bin ich mir bewusst, dass die erneute Aussetzung des Spielbetriebs die Vereine hart trifft. Auch für sie ist es wesentlich, dass wir uns die nächsten Wochen diszipliniert verhalten, um möglichst schnell wieder in den Spielbetrieb einsteigen zu können.“

Liveticker, Bildergalerien, Team-Statistiken und mehr - Als Vereinsverwalter eures Vereins habt ihr alles in eurer Hand: Manage dein Team jetzt kostenlos als FuPa-Vereinsverwalter

Aufrufe: 028.10.2020, 21:09 Uhr
FuPa LüneburgAutor

Verlinkte Inhalte