Der Siegeslauf der SpVg. Bürbach nahm gegen die Reserve des SuS Niederschelden ein jähes Ende. Archiv-
Der Siegeslauf der SpVg. Bürbach nahm gegen die Reserve des SuS Niederschelden ein jähes Ende. Archiv- – Foto: Günther Hausstein

Niederschelden versalzt Bürbach die Suppe

Elf vom „Galgenberg“ kassiert erste Niederlage – Eisern schockt Dielfen – Sohlbach-Buchen feiert ersten Saisonsieg

SpVg Bürbach
0:5
SuS Nieders. II

Die ersten Zeilen des Drehbuchs boten der SpVg. Bürbach ein verheißungsvolles Ende: Während die ärgsten Konkurrenten SG Oberschelden, TuS Alchen, TSV Siegen und Anadolu Neunkirchen spielfrei hatten, konnte die Elf vom „Galgenberg“ gegen die Reserve des SuS Niederschelden mit dem fünften Sieg in Folge die Tabellenspitze zurückerobern. Doch die Betonung liegt auf „konnte“. Die Elf vom „Rosengarten“ erwies sich als Spielverderber und setzte den Bürbachern durch einen Dreierpack von Abdesamad Oujagaoui (45./82./87.) und je eine „Bude“ von Lucas Mockenhaupt (27.) und Silas Jan Oppermann (56.) die erste Pleite der noch jungen Saison zu.

Dementsprechend bedient war Bürbachs Trainer Joel Kalambayi nach dem Abpfiff: „Man muss definitiv anerkennen, dass Niederschelden das gut gemacht hat. Das ist eine verdiente Niederlage. Da gibt es nichts schön zu reden. Das Spiel ging über den Kampf – und wir haben zu wenig davon gezeigt und wurden vom Gegner eiskalt für unsere individuellen Fehler bestraft. Wir waren nicht da und haben nicht stattgefunden.“

TSG Dielfen
1:2
TuS Eisern

Großer Jubel in Eisern! Der TuS landete im Gastspiel bei der TSG Adler Dielfen den ersten Saisonsieg und zieht in der Tabelle am Lokalrivalen aus Eiserfeld vorbei. Großer Frust herrscht dagegen bei den „Adlern“ vor, die durch die Niederlage den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpassten. „Es ist ein bitterer Sonntag. Am Ende entscheiden zwei Einzelaktionen das Spiel, bei denen wir nicht wach genug waren“, urteilte TSG-Trainer Steffen Langenbach und schilderte: „Eisern macht das gut und hat uns mit der kämpferischen Einstellung viel abverlangt. Mit dem Ball waren wir sehr dominant, haben uns aber zu selten bis ins letzte Drittel bewegt. Wir haben zwar hintenraus Druck gemacht und hatten noch einen Lattentreffer – aber das reicht dann einfach nicht, wenn man davor einige Prozentpunkte vermissen lässt.“

Nils-Lennert Moos setzte sich zweimal stark durch und verpasste den „Adlern“ einen doppelten Rückschlag vor der Pause (21./45.). Davon konnte sich Dielfen letztlich nicht mehr erholen, weil der Anschlusstreffer von Jonas Hummel (78.) zu wenig war, um das Spiel zu drehen.

Hickengrund II
2:4
SSV Buchen

Der SSV Sohlbach-Buchen um Spielertrainer Oliver Mack ist nach einem Umbruch im Sommer und einem holprigen Start in der B-Liga angekommen. Bei der Reserve der SG Hickengrund landete die Mack-Elf den ersten Saisonsieg, nachdem zuvor aus vier Spielen lediglich zwei Punkte zu Buche standen – der letzte davon beim kuriosen 7:7 gegen Gurbetspor Burbach...

Der Aufsteiger aus Hicengrund brauchte indes an diesem Nachmittag einen Platzverweis und einen Drei-Tore-Rückstand als Wachmacher, um doch nochmal am Spiel teilzunehmen. Sohlbach-Buchen zog durch Taurai Chimina (13.), Lukas Kneisel (29.) und Dennis Großmann (49.) davon, ehe ein SGH-Akteur mit der Ampelkarte das Feld verlassen musste (60.). Zu zehnt bekamen die Gastgeber jedoch auf einmal zweite Luft und verkürzten mit einem Doppelschlag von Rene Stöcker (75.) und Jan Lukas Heidt (87.). In der 90. Minute beruhigten sich die Nerven aber wieder, weil Chimina mit dem Treffer zum 2:4-Endstand den Schlusspunkt setzte.

GS Burbach
1:4
SV Gosenbach

Vorausgesetzt, die Corona-Pandemie lässt eine Austragung zu, steht für den SV Gosenbach am Donnerstag das große Saisonhighlight an. Im Nachholspiel der ersten Pokalrunde empfangen die Kicker von der „Alm“ den Oberligisten Kaan-Marienborn. Davor erledigte die SVG in der B-Liga bei Gurbetspor Burbach ihre Hausaufgaben und gewann mit 4:1. Cengiz Islamoglu, sportlicher Leiter des Aufsteigers, haderte mit der Niederlage: „Keine Ahnung, ob wir schlecht geschlafen haben. Aber die Einstellung hat nicht gestimmt, daher war das eine verdiente Niederlage. Wir hatten zwar auch unsere Chancen, aber Gosenbach ging energischer an die Sache ran und war vor dem Tor eiskalt.“

Gurbetspor bejubelte in der 27. Minute dank Joshua la Cognata Camacho die Führung, schaute danach aber blöd aus der Wäsche: Binnen 14 Minuten hatten Stefan Stahl (30.), Robin Bäumer (40.) und erneut Stefan Stahl (44.) die Partie gedreht, ehe die Gosenbacher nach Wiederanpfiff durch Dario Spies endgültig für klare Verhältnisse sorgten (60.).

FC Eiserfeld II
0:8
FC Freier Grund II

„Das Ergebnis klingt erstmal souverän, aber die erste Halbzeit war ausgeglichen, weil Eiserfeld giftig in den Zweikämpfen war. Erst nach dem 2:0 haben wir Schwung aufgenommen“, bilanzierte Simon Sauer, der die zweite Mannschaft des FC Freier Grund trainiert, nach dem 8:0-Kantersieg bei der Reserve des FC Eiserfeld. Im „Helsbachtal“ war eine solch hohe Niederlage bis zur Pause nicht abzusehen:

Paul Jakob Becher schoss lediglich einen knappen Vorsprung heraus (22.). Doch nach dem Seitenwechsel wurde es deutlich. Der Treffer von Christoph Bott (48.) erwies sich als Dosenöffner für die weiteren Tore von Becher (50.), Lucas Kraus per Strafstoß (55.), Tobias Henkel (70.), Steffen Busch (78.), Jannik Becker (87.) und erneut Busch (90.), was letztlich einen bitteren Eiserfelder Nachmittag besiegelte.

Türk Neunk.
abg.
TSV Siegen

Wegen eines positiven Coronafalls auf Seiten von Anadolu Türk Spor Neunkirchen wurde die Partie gegen den TSV Siegen abgesagt. Auch das Spiel der „Türken“ am Mittwoch bei der Hickengrunder Reserve wurde bereits abgesetzt.

TuS Alchen
abg.
Siegener SC  II

Indes hängt Spielabsage der Partie zwischen dem TuS Alchen und der zweiten Mannschaft des Siegener SC mit dem Corona-Fall bei Anadolu zusammen. Denn am Freitag wurde die SSC-Reserve, die am letzten Sonntag gegen die Neunkirchner mit 0:4 verlor, vorsorglich in Quarantäne geschickt.

Aufrufe: 025.10.2020, 22:00 Uhr
Marc KlugAutor

Verlinkte Inhalte