Zorislav Jonjic (links) wird ab Sommer neuer Trainer bei A-Kreisligist TuS Deuz.
Zorislav Jonjic (links) wird ab Sommer neuer Trainer bei A-Kreisligist TuS Deuz. – Foto: gh

Deuz verpflichtet neuen Trainer

A-Kreisligist holt früheren Regionalliga-Spieler

A-Kreisligist TuS Deuz wird im Sommer mit einem neuen Trainer in die kommende Saison 2021/22 gehen. Wie Fußball-Abteilungsleiter Rüdiger Honig mitteilte, wird Zorislav Jonjic ab 1. Juli die Nachfolge des bisherigen Spielertrainers Hendrik Stenschke antreten.

„Hendrik wird uns aber als spielender Co-Trainer erhalten bleiben, worüber wir sehr froh sind“, so Honig. „Mit seiner Arbeit sind wir ausgesprochen zufrieden, und er war auch unser erster Ansprechpartner, was die nächste Saison betrifft. Hendrik möchte jedoch aus beruflichen und familiären Gründen kürzer treten, was wir natürlich respektieren“, sagte der Fußball-Boss des TuS Deuz.

Stenschkes Nachfolger und neuer „Chef“ ist im Siegerland bestens bekannt. Der aus Bosnien-Herzegowina stammende Zorislav „Zoran“ Jonjic spielte zunächst ab 1992 in der Landesliga für den SuS Niederschelden und dann ab 1993 acht Jahre lang für die Siegener Sportfreunde, für die er in den beiden Staffeln Süd und West-Südwest insgesamt 109 Regionalliga-Partien (41 Tore) absolvierte. „Das war eine wunderschöne Zeit. Vor allem an die DFB-Pokal-Partie gegen den VfL Wolfsburg vor fast 20 000 Zuschauern im Leimbach-Stadion denke ich noch heute gern zurück“, so Jonjic in Erinnerung an die achtbare 1:3-Niederlage im Viertelfinale, nachdem die Sportfreunde zuvor den FSV Mainz 05 und den SC Freiburg aus dem Wettbewerb eliminiert hatten.

Nach einer zweijährigen Phase als Spieler bei der SpVg Olpe begann Zoran Jonjic seine Trainerlaufbahn beim hessischen SSV Langenaubach. Über Germania Salchendorf, ein Intermezzo im Aufsichtsrat und im Sportvorstand der Sportfreunde Siegen sowie die anschließende Spielertrainer-Tätigkeit beim SV Netphen, den er als Meister der Kreisliga A 2010 in die Bezirksliga führte, gelangte er zum FC Hilchenbach, für den er vier Jahre lang als Spielertrainer wirkte. Aktuell ist der 53-Jährige – bereits im sechsten Jahr – beim Olper B-Kreisligisten SV Brachthausen-Wirme als Spielertrainer aktiv.

„Das war eine sehr schöne Zeit, aber der Verein müsste nach unserer Meisterschaft in der Kreisliga C und der Etablierung in der B-Liga jetzt den nächsten Schritt gehen – es war aber in den vergangenen Jahren unglaublich schwer, neue Spieler zu gewinnen“, so Jonjic.

Seit drei Jahren lebt er nun in Deuz, der Sportplatz ist bequem fußläufig erreichbar – ideale Voraussetzungen also für die neue Herausforderung. „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe beim TuS Deuz. Für mich wird es eine große Hilfe sein, dass Hendrik Stenschke da bleibt, denn er kennt sich bestens im Verein aus, durch ihn werde ich die Spieler schneller kennenlernen“, sagt Jonjic, der seinen bisherigen Co-Trainer Darwin Abele aus Brachthausen mitbringen wird – als Spieler.

„Er ist ein sehr guter Innenverteidiger. Um einige erfahrene Akteure wie ihn oder Christian Sting herum möchte ich gern eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft in Deuz aufbauen. Wir haben noch keine konkrete Zielvorgabe besprochen, aber aus meinen Gesprächen habe ich herausgehört, dass ich eine sehr intakte Truppe übernehme, mit der sicherlich einiges möglich sein sollte“, blickt Zoran Jonjic seinem neuen Traineramt „vor der Haustüre“ mit viel Vorfreude entgegen.

Rüdiger Honig verkündete zudem, dass mit Stefan Bode und Patrick Loos die Trainer der 2. und 3. Mannschaft ihr Engagement beim TuS Deuz um eine weitere Spielzeit verlängert haben.
Aufrufe: 06.1.2021, 09:00 Uhr
Frank KruppaAutor

Verlinkte Inhalte