Kein Spiel für Ästheten – Platten und Klausen trennen sich 1:1

Platten
1:1
SV Klausen
Es war sicherlich kein Nachmittag für „Schönwetterfußballer“ auf Elsenborn. Bei leichtem Nieselregen trafen der TuS Platten und der SV Klausen aufeinander. Der Platz war durch die vorherige Partie der zweiten Mannschaft schon entsprechend „beackert“, was nur noch mehr die Vorzeichen unterstich: „Hier gewinnt der mit mehr Kampf und mehr Willen“.
Kampf und Willen zeigte vor allem der Gast in der ersten Halbzeit mehr. Plattens Team war sich der Wichtigkeit des Spiels durchaus bewusst und versuchte das Heft des Handels in die Hand zu nehmen, die Versuche wurden jedoch robust durch den SVK unterbunden. Gute Gelegenheiten hatte der TuS nach 26 Minuten durch Melkonjan und nach 40 Minuten durch Kuhnen, beide wurden jedoch von Klausens Torwart Probst vereitelt. So trat dann noch vor dem Halbzeitpfiff das Worst-Case-Szenario ein… Ein flacher Freistoß der Gäste aus 25 Metern wird von Dietrich gehalten, den Nachschuss staubt Niesen aus 5 Metern zur 0:1 Halbzeitführung ab.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild zunächst kaum. Platten wollte Chancen kreieren, doch so recht sollte es dem Team nicht gelingen. Zumal wurden die Platzverhältnisse mehr und mehr zu einer Lotterie. Auf der Gegenseite konnte TuS-Keeper Dietrich den TuS mit 2 starken Reflexen im Spiel halten. Kurz vor Ende der Partie wurde zumindest der Wille des TuS mit dem Ausgleich belohnt. Eine Ecke von Kuhnen nach 85 Minuten lenkt Lichter zum 1:1 Aufgleich und Endstand ins Tor.
So blieb es in diesem „Big-Point-Spiel“ am Ende bei einem Unentschieden, was für beide Mannschaften eigentlich zu wenig war. Unter den heutigen Bedingungen war jedoch nicht mehr möglich.
Aufrufe: 26.10.2020, 13:33 Uhr
Ingo HergesAutor

Verlinkte Inhalte