Niklas Leven kümmert sich schon um die U19.
Niklas Leven kümmert sich schon um die U19. – Foto: SGU

U19 der SG Unterrath droht Abstieg in Leistungsklasse

Unterrath wollte aufsteigen. Nach der 2:3-Pleite geht der Weg in die andere Richtung.

Sie hatten vor dieser Saison selbstbewusst den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga ins Visier genommen. Jetzt droht der U19 der SG Unterrath sogar der Abstieg in die Leistungsklasse. Nach dem 2:3 beim 1. FC Mönchengladbach verlor die SGU zwei Spieltage vor Saisonschluss den Anschluss an die Direktqualifikationsplätze der Niederrheinliga.

FC Mgladbach
3:2
SG Unterrath

Auf der Unterrather Trainerbank hatte überraschend schon Niklas Leven Platz genommen, der ursprünglich erst im Sommer die Nachfolge von Ayhan Kirlangic bei der U19 antreten sollte. Sein Team machte durch Anas Lamrabti und Obed Adjamah zunächst zweimal einen Rückstand wett, um in der Nachspielzeit doch noch den entscheidenden Nackenschlag zu kassieren. Nun deutet alles darauf hin, dass Leven mit seinen Schützlingen in einer Qualifikationsrunde nachsitzen muss, um dort einen Niederrheinliga-Startplatz für die Saison 2022/2023 zu sichern.

Das Schicksal würde die Unterrather A-Jugend dann in jedem Fall mit der B-Jugend von Turu 80 teilen. Die zum Abschluss am kommenden Wochenende spielfreie Mannschaft von Jan-Niklas Eickels schloss die Saison mit einer 1:2-Pleite bei der U16 der SG Unterrath als Fünfter und muss damit in die Qualifikation.

TuRU muss in die Quali

„Es tut so weh, dass wir uns für diese tolle Saison nicht mit der Direktqualifikation belohnen konnten“, meinte Turus Trainer nach der Partie. Gegen den Lokalrivalen, der aufgrund des Abstiegs der eigenen U17 aus der Bundesliga ebenfalls eine Liga nach unten muss, verkürzte Torjäger Clinton Lawrence erst in der Schlussminute auf 1:2. Das reichte nicht, um den Unterrather Doppelschlag durch Jinan Karakis (57.) und Dane Siwierski (62.) zu egalisieren.

Mit der SGU runter in die Leistungsklasse geht es für den DSC 99. Dennoch trotzte der Vorletzte der U16 der Fortuna am vorletzten Spieltag ein 1:1 ab. Amin Balkaa (41.) brachte den „Club“ am Flinger Broich sogar in Führung. In der Schlussminute gelang Ben Eze der Ausgleich.

In der Abstiegsrunde der C-Jugend-Regionalliga schrammte die SGU bei Preußen Münster an einer Überraschung vorbei. Gegen den Spitzenreiter holte sie durch Tore von Hossein Dadpour und Jonas Gumilar zwischenzeitlich ein 0:2 auf, unterlag aber letztlich doch mit 2:3.

Besser lief es in der Meisterrunde für die Fortuna. Dato Mossi-Sezene führte die Flingeraner mit zwei Treffern zum 2:0-Sieg über Eintracht Dortmund und auf Platz acht.

Im Viertelfinale des Niederrheinpokals gewann Fortunas U17 10:1 gegen Ratingen 04. Alexander Holl steuerte sechs Treffer bei.

Aufrufe: 010.5.2022, 17:00 Uhr
RP / Marcus GiesenfeldAutor