Franco Flückiger: Der Drittliga-Torwart und Profi unterstützt den C-Klassisten.
Franco Flückiger: Der Drittliga-Torwart und Profi unterstützt den C-Klassisten. – Foto: Sven Leifer

Flückiger: „Dein komplettes Leben richtest du auf den Sport aus“

Türkgücü-Keeper im Porträt

In der 3. Liga kommt Franco Flückiger unter Alexander Schmidt bei Türkgücü München nicht zum Zug. Jetzt unterstützt der Keeper das Trainer-Team des TSV Pliening-Landsham.

Der Fußball-C-Klassist TSV Pliening-Landsham hat im Trainerteam einen Aufstiegsspezialisten dazugewonnen. Für den Torwart von Türkgücü München, Franco Flückiger, 29, zählen regelmäßige Meisterfeiern ebenso zu seinen größten Leidenschaften wie die Ausritte mit seiner Frau auf ihren zwei Pferden.

Spitzname: „Frenk.“

Geburtstag und Geburtsort: 1. März 1991 in Stendal.

Familienstand: Verheiratet.

Größter sportlicher Erfolg: „Meine Aufstiege: in die A-Jugend Bundesliga mit Magdeburg, in die Regionalliga mit dem FC Oberlausitz Neugersdorf, in die 3.Liga mit Türkgücü München und der Bundesligaaufstieg mit Greuther Fürth.“

Größte sportliche Niederlage: „Die verpasste U 19-Europameisterschaft durch die 1:2-Niederlage gegen die Slowakei im Qualifikationsspiel.“

Trainingsaufwand pro Woche: „Sechs- bis siebenmal.“

Typisch Franco: „Vergisst zu viel.“

Meine Top-Drei-Ziele für 2021: „In der 3 Liga zu spielen, meinen Streaming-PC fertig zu stellen und mit dem TSV Pliening in die B-Klasse aufzusteigen.“

Lieblingsspieler oder Vorbilder: „Edwin van der Saar“ (ehemaliger niederländischer Nationaltorhüter).

Diesen Kindheitstraum habe ich mir erfüllt: „Profisportler zu werden.“

Hobbies: „Gaming, Anime (Zeichentrickfilme - Anm. d. Red.), Pferde.“

Beruf: Berufssportler.

Lieblingssendung: „One Piece.“

Im Vergleich zur 3. Liga kann man in der C-Klasse besser... „ohne den Druck des Müssens spielen und agieren“.

Leibgericht: „Da gibt es zu viele“ (lacht).

Dieses Klischee über Profifußballer stimmt: „Wir können nicht verlieren. Und viele sind sehr abergläubisch.“

Mit diesem Klischee will ich aufräumen: „Dass wir viel Freizeit haben und jeder denkt, wir tun in dieser Zeit nichts. Dein komplettes Leben richtest du auf den Sport aus. Schlaf, Ernährung etc. Und Wochenenden bleiben dir nie.“

Zum Einstand beim TSV Pliening-Landsham„. . . gab es einen Kasten Bier für die Mannschaft“.

Lieblingsstadion: „MDCC-Arena in Magdeburg.“

Rückzugsort: „Der Pferdestall.“

Motto: „Lebe dein Leben, denn du kommst nicht lebend raus.“

Das würde ein Profikicker nie sagen: „Viel zu viel, weil die Strafen hoch dafür sind.“

Tiki-Taka oder Catenaccio: „Ein Mix aus beidem.“

Aufrufe: 23.1.2021, 16:20 Uhr
Ebersberger Zeitung / Julian BetzlAutor

Verlinkte Inhalte