– Foto: Marc Schütz

Tringenstein/Oberndorf knackt den Primus

KLC DILLENBURG: +++ SV Herborn geht beim 2:3 erstmals in dieser Saison nicht als Sieger vom Feld +++

Dillenburg. Am zwölften Spieltag hat es den SV Herborn erwischt: Die schier übermächtige Mannschaft in der Fußball-C-Liga Dillenburg, Gruppe 1, ist nach elf Dreiern in Folge nun in Tringenstein als Verlierer vom Feld gegangen.

SG Tringenstein – SV Herborn 3:2 (1:0): „Das war geil heute – wir waren erstmals komplett, jeder hat sich für den anderen läuferisch und kämpferisch aufgerieben. Auch spielerisch war das richtig gut. Wir haben verdient gewonnen, es hätte auch 6:3 ausgehen können“, schwärmte SG-Sprecher Jochen Schneider. Dean Wolz nutzte in der dritten Minute ein Missverständnis in der SVH-Abwehr zum frühen 1:0. Eine der vielen Chancen nutzte Steven Gurisch, der einen Pfosten-Schuss von Leon Haus über die Linie drückte (67.). Haus sorgte für die Entscheidung (85.). Die Treffer von David Patton (86., per Kopf) und Andreas Gerlitz (90. + 2.) kamen zu spät. Schiedsrichterin Svenja Schmidt wurde eine sehr gute Leistung bescheinigt.

Türkgücü Dillenburg – SSV Medenbach II 5:2 (4:1): Ein Abwehrfehler ermöglichte Benni Kessler die Medenbacher Führung (19.). Nach schöner Kombination hatte Ahmed Hussein Mahamed die rasche Antwort parat (21.). In der Folge zeigte sich die überlegene Özcelik-Elf im Abschluss effektiv: Ali Dogru (29.) und Kursat Kavak (32., 37.) sorgten für ein beruhigendes Polster. Medenbach kam mutig aus der Kabine, Dillenburg stand jedoch sattelfest. Da änderte auch der Anschlusstreffer von Sebastian Schmidt (69.) nichts. Für den perfekten Abschluss sorgte Oldie Gürdal Kizilhan, der aus 40 Metern am herausgeeilten Keeper vorbei ins leere Tor traf (90. + 2.).

FC Flammersbach – SSV Fronhausen II 3:0 (2:0): Die Heimelf war durchgängig die bessere Mannschaft und siegte ungefährdet. Dustin Pfeiffer ebnete den Weg zum Sieg (13.). Wilton Luiz de Medeiros Ferreira schickte Jan Nikals Franke auf dem Flügel auf die Reise. Seine Flanke erreichte Bruder Benni Franke, der Kopf vollendete (33.). Die Gäste kamen nach dem Wechsel hier und da zu Abschlüssen, blieben aber insgesamt harmlos. Spielertrainer Benni Franke machte mit einem 20-Meter-Schuss den Sack zu (73.).

SV Uckersdorf – FSV Nanzenbach 1:2 (0:2): Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, die favorisieren Gäste zeigten sich im Abschluss im Effizienz. Lukas Nickel war der Matchwinner für seine Farben mit einem Doppelpack. Ein schöner Freistoß (20.) sowie ein nicht ganz unhaltbarer Ball (30.) brachten die 2:0-Halbzeitführung. Hüseyin Savas nährte mit seinem Anschlusstreffer die Hoffnung auf etwas Zählbares (50.). Uckersdorf drängte auf den Ausgleich und vergab zwei dicke Möglichkeiten – es bleib beim glücklichen FSV-Sieg.

SSV Sechshelden II – TSV Eibach 5:1 (2:0): Sechshelden erwies sich als die überlegene Mannschaft und stellte die Weichen durch Andrej Dahlke (5.) und Marcel Ziller (16.) früh auf Sieg. In der zweiten Halbzeit steuerten Dennis Marchesini (63.) sowie Moritz Rink (67., Foulelfmeter und 87.) drei weitere Treffer bei. Eibach kam durch Deniz Alici (78.) zu seinem Torerfolg und hätte vielleicht noch einen zweiten Treffer erzielen können.

TuS Driedorf II – FC Erdbach 0:3: Dem TuS Driedorf II sind krankheitsbedingt so viele Spieler ausgegangen, dass das Nachbarschaftsduell kampflos an den FC Schwarz-Weiß Erdbach ging,



Aufrufe: 027.10.2019, 21:10 Uhr
Dill-Post / Dill ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte