Sprenger vom Punkt eiskalt

Bester Elfmeterschütze kommt aus Bislich.

Sieben Mal traf Kai-Thomas Sprenger vom Punkt. FuPa hakt im Kurzinterview nach.

Weshalb bist du so eiskalt vom Punkt?

Kai-Thomas Sprenger: Das ist alles eine Sache der Übung. Natürlich hat man je nach Spielstand auch seine Bedenken: Was wäre, wenn. Aber zu viele Gedanken darf man sich dann auch nicht machen. Ich schaue kurz vor dem Schuss auf den Torwart. Bewegt er sich in eine Ecke, wird er verladen. Falls er lange stehen bleibt, wird der Ball stramm und platziert getreten. Der Vorteil liegt immer beim Schützen - und so sollte man auch an die Sache herangehen. Verantwortung zu übernehmen, sollte keine Qual sein, sondern eine Anerkennung der anderen Spieler auf dem Platz, die dir das Vertrauen nicht umsonst aussprechen.

Was ist dein Ziel für die kommende Saison? Persönlich und mit Bislich.

Sprenger: Mein persönliches Ziel ist es, dass unsere charakterlich sehr starke Mannschaft eine ruhige und nicht erneut so turbulente Saison durchläuft. Dazu möchte ich meinen Teil beitragen und hoffe, dass wir eine gewisse Ruhe durch einen breiteren Kader in den Saisonverlauf hereinbekommen. Mein Ziel ist es, dass wir so schnell wie möglich die nötigen Punkte holen, sodass man auch einmal wieder etwas nach oben schauen darf, anstatt zu sehen, wie viele Punkte Abstand man zu der Abstiegszone hat. Aber ich bin da sehr zuversichtlich, dass wir weiter als Team wachsen und große Lehren gezogen haben. Nicht umsonst haben wir keinen Abgang zu verbuchen.

Aufrufe: 021.6.2019, 19:00 Uhr
Kevin TeichmannAutor

Verlinkte Inhalte