"Kinderstube oft zurückgelassen"

Tobias Hesseling ist der "unfairste" Spieler.

"Sünder" im Kurzinterview.

Vergisst du auf dem Platz deine gute Kinderstube oder gibt es für die vielen Karten nachvollziehbare Gründe?

Tobias Hesseling: Meine Kinderstube wird da schon oft zurückgelassen. Oft verstehe ich die Schiris aber auch nicht.

Musstest du in die Mannschaftskasse für deine Vergehen zahlen oder den einen oder anderen Kasten Bier mitbringen?

Hesseling: Ja. Ich habe zwei Platzverweise erhalten und nie war es wirklich unsportlich in meinen Augen. Einmal war es eine Notbremse, das andere Mal eine Gelb-Rote Karte - beide vom Schiedsrichter Heinz Heßeling ausgesprochen.

Was ist dein Ziel für die kommende Saison? Persönlich und mit Westfalia Anholt.

Hesseling: Als Vizekapitän möglichst viele Spiele zu spielen - und ich hoffe, dass wir eine ähnlich geile Saison wie dieses Jahr spielen können; und wenn noch mehr drin ist, wäre das um so geiler.

Aufrufe: 021.6.2019, 18:00 Uhr
Kevin TeichmannAutor

Verlinkte Inhalte