TSV Zierenberg aufgestiegen

TSV sichert sich den Aufstieg+++Torfestival in Battenhausen+++Balhorn vor Aufstieg

Der TSV Zierenberg ist der 2te sichere Aufsteiger in die Gruppenliga und folgt somit der Reserve von Großenenglis. Mit einem 6:0 Heimsieg gegen die SVW Ahnatal realisierte man das vor der Saison ausgegebene Ziel - den Aufstieg. Bereits zur Halbzeit führte man mit 4:0 durch die Tore von Romina-Adelina Morina ( 3. & 44. Minute) und Lorena Kramski (8. & 40. Minute). Nach der Halbzeit schraubte Rebecca Weber das Ergebnis auf 5:0 hoch ehe Morina mit ihrem 3. Tagestreffer das 6:0 erzielte, was gleichzeitig der Endstand war.

Der Tabellenführer aus Großenenglis gewann zu Hause mit 3:1 und ist somit auch rechnerisch nicht mehr von der Tabellenspitze zu verjagen. Nadine Raue sorgte für eine frühe Führung in der 18. Minute und sorgte in der 70. Minute auch noch für das 2:0. Sonja Wingefeld markierte das 3:0 ehe Jenifer Mark in der 85.Minute noch für den Ehrentreffer sorgte.

Balhorn festigte mit einem 4:0 Auswärtssieg den 3. Tabellenplatz und kann somit weiter von dem Aufstieg in die Gruppenliga träumen. Manuela Figge und Silke Hilberg sorgten für eine beruhigende 2:0 Halbzeitführung. Jenny Hoffman machte mit einem Doppelschlag dann alles klar (48. & 56. Minute). Lena Reis vergab kurz vor Ende sogar noch einen Elfmeter.

In Battenhausen bot man den Zuschauer satte 12 Tore, 6:6 hieß es am Ende. Fürstenhagen dürfte nachdem Abpfiff enttäuscht gewesen sein. Führten die Gäste nämlich zwischenzeitlich 3:0. Julia Kühlborn und 2 Sarah Kupfer sorgten für eine beruhigende 3:0 Führung. Doch die Trainer aus Battenhausen sollten ein glückliches Händchen gehabt haben, wechselten sie zur Halbzeit 5-Fach Torschützin Maike Ruhwedel ein. Tore: 0:1 Kühlborn; 0:2 + 0:3 + 4:5 Kupfer; 1:3 + 2:4 + 3:4 + 5:5 + 6:6 Ruhwedel; 4:4 Winter; 5:6 Köhler; 1:4 Hildebrandt

Eintracht Waldeck empfing die SV aus Antrefftal. Die Gäste gingen durch Nadine Gawlitta mit 1:0 in Führung, keine 5.Minuten später glich Melanie Lehmann durch einen verwandelten Elfmeter aus. Dabei blieb es auch, 1:1.

Reichensachsen gewann zu Hause gegen Hundelshausen mit 4:1 und festigte damit den 5. Tabellenplatz. Die frühe Führung durch Sarah Ludwig egalisierte nur eine Minute später Yvonne Dierich, ehe Ludwig mit 3 weiteren Toren für das Endergebnis von 4:1 sorgte.

Aufrufe: 25.5.2014, 12:30 Uhr
Christian RümenapAutor

Verlinkte Inhalte