F: Patten
F: Patten

Frauen-Oberliga: Aufstiegsfrage immer noch offen

Vineta Audorf und TSV Pansdorf wollen / Holstien Kiel II und SG Wilstermarsch warten

Auch gut zwei Wochen nach dem letzten Spieltag in den beiden Landesligen stehen die Aufsteiger in die Oberliga Schleswig-Holstein noch nicht fest. Nachdem es zunächst danach aussah, dass kaum eine Mannschaft die Aufstiegsoption wahrnehmen würde, haben sich mittlerweile vier willige Teams herauskristallisiert.

Mit dem TSV Vineta Audorf als Meister der Schleswig-Staffel sowie dem drittplatzierten TSV Pansdorf aus der Holstein-Staffel haben sich zwei Vereine gefunden, die den Aufstieg wagen würden. Problem sowohl in Audorf als auch in Pansdorf ist allerdings das jeweils fehlende Mädchenteam, das ab dem 1. Juli 2018 zwingend notwendig sein wird. Beide Vereine haben die Staffelleitung um Überprüfung einer Ausnahmeregelung gebeten; diese Entscheidungen stehen noch aus.

Unterdessen kam es am Sonntag zwischen der zweiten Mannschaft Holstein Kiels und der SG Wilstermarsch zum Hinspiel einer vorsorglichen Aufstiegsrunde (Kiel gewann durch die Tore von Lisann Evert (5./90) bei einem Gegentreffer von Majbritt Meenken (77.) mit 2:1). Diese wurde eigentlich nur angesetzt, um bei möglichen Rückzügen jetziger Oberligisten über mögliche Nachrücker zu verfügen. Dieses Szenario wird voraussichtlich nicht eintreten.

Sowohl Holstein als auch Wilstermarsch achten viel mehr auf die Entscheidung des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes hinsichtlich der Anträge aus Audorf und Pansdorf. Sollten diese Anträge abgelehnt werden, dürften sowohl die KSV Holstein als auch die SG Wilstermarsch direkt in die Oberliga aufsteigen. Sollte den Ausnahmeregelungen allerdings stattgegeben werden, darf man auf entsprechende Reaktionen aus Kiel beziehungsweise Wewelsfleth gespannt sein.
Aufrufe: 02.6.2018, 05:45 Uhr
SHZ / sunAutor

Verlinkte Inhalte