SG Meerhof/Essentho kämpfte beim Spitzenreiter SG Tudorf/Alfen um jeden Zentimeter. Timo Vaupel (SG Tudorf/Alfen, l.) ist stiller Beobachter vom ungewöhnlichen Zweikampfverhalten von Velikan Polat (SG Meerhof/Essentho).
SG Meerhof/Essentho kämpfte beim Spitzenreiter SG Tudorf/Alfen um jeden Zentimeter. Timo Vaupel (SG Tudorf/Alfen, l.) ist stiller Beobachter vom ungewöhnlichen Zweikampfverhalten von Velikan Polat (SG Meerhof/Essentho). – Foto: Lukas Rogala

SG Meerhof/Essentho stürzt Spitzenreiter SG Tudorf/Alfen

SG Meerhof/Essentho und VfB 1910 Salzkotten holen sich mit jeweils zwei Toren in der Nachspielzeit Auswärtssiege. SV BW Etteln fährt als neuer Spitzenreiter zum Gipfeltreffen nach Brenken.

Der Rückrundenauftakt hatte es in der Kreisliga A 2 in sich. Spitzenreiter SG Tudorf/Alfen (3:4 gegen die SG Meerhof/Essentho) und SV Upsprunge (2:3 gegen den VfB 1910 Salzkotten) gaben jeweils in der Nachspielzeit den schon sicher geglaubten Heimsieg aus der Hand. So war SV BW Etteln mit dem knappen 2:1-Erfolg gegen die SG Boke/Bentfeld zur Stelle und schnappte sich die Tabellenführung wieder zurück. Als viertes Spiel des Tages entledigte sich die SG Scharmede/Thüle mit einem 7:1 der Pflichtaufgabe gegen das von Verletzungen geplagte Schlusslicht USC Altenautal II. Die drei Ansetzungen SG Siddinghausen/Weine gegen SV 21 Büren, SV 21 Brenken gegen SG Mantinghausen/Verlar und SG Haaren-Helmern gegen SG Wewelsburg/Ahden mussten abgesagt werden.

SG Tudorf-Alfen
3:4
Meerhof/Esse

Mit voller Kapelle zeigte die SG Meerhof/Essentho welche Qualität im Kader steckt. “Wir haben mutig agiert, phasenweise hoch attackiert und genau das umgesetzt, was wir uns beim Training vorgenommen haben”, zollte Gästetrainer Jörg Riedel seinem Team den höchsten Respekt. Zwei Ballgewinne eröffneten der SG Meerhof/Essentho Umschaltaktionen, die Janes Wittgen (28.) und Michael Schleicher (45+2) in eine 2:0-Führung umwandelte. Doch Spitzenreiter Tudorf/Alfen war nicht gewillt die Tabellenführung ohne weiteres wieder abzugeben. Mit viel Druck und Leidenschaft kam der Gastgeber aus der Kabine und riss das Spielgeschehen an sich. Eine Schrecksekunde hatte Tudorf/Alfen noch mit dem Alutreffer von Matthias Lüken zu überstehen, ehe Dennis Tewes (47./63. EM/84.) mit einem Hattrick die Partie drehte. Doch Meerhof/Essentho stand wieder auf und kam durch Sven Meyer (90.) zum Ausgleich. Beide Teams gaben sich aber nicht mit dem Remis zufrieden und so sahen die Zuschauer in der Nachspielzeit auf beiden Seiten noch Möglichkeiten zum Siegtreffer. Bei einer scharfen Hereingabe stand Domenic Luis (90+2) dann goldrichtig und hielt den Fuß passend zum vierten Treffer der Gäste hin. Danach verteidigte Meerhof/Essentho noch zwei Minuten die Partie runter. “Am Ende des Tages war es von beiden Teams ein riesiges Spiel mit unsummen an Tormöglichkeiten”, so Riedel, der den knappen Sieg als Belohnung für die mutige Spielweise seiner Mannschaft ansah.

SV BW Etteln
2:1
SG SuS Boke

Kevin Gulba war bereits nach 30 Sekunden, beim ersten Ball hinter die Defensive der Gäste, zur Stelle und brachte den Ball zum frühen 1:0 im Tor der SG Boke/Bentfeld unter. Mit dem 1:0 im Rücken trat Etteln auf schwierigem Untergrund zielstrebig und spielbestimmend auf. Das 2:0 resultierte aus einem langen Abschlag von Keeper Christopher Rump (24.), den Kevin Gulba auf den Fuß bekam und vollendete. In der weiteren Folge bestimmten dann Mittelfeldzweikämpfe die Partie. “Zwischen der 30. und 60. hielt SG-Keeper Daniel Mehlich in drei Situationen überragend. Sonst wäre das schon die vorzeitige Entscheidung gewesen”, so fasste SVE-Trainer Dennis Thieschnieder die mittlere Spielphase zusammen. Mit einer Einzelaktion gelang Raffaele Wiebusch (84.) der Anschlusstreffer und in der anschließenden hektischen Schlussphase hatte die SG mit einem gefährlichen Freistoß in der Nachspielzeit noch eine gute Chance auf den Ausgleich. “Da hatten wir auch ein wenig Glück, die Partie über die Zeit zu bringen”, unterstrich Thieschnieder. Trotz der spannenden Schlussminuten sieht Thieschnieder sein Team “bereit für das kommenden Spiel in Brenken.”

Nach einer verpassten Anfangsphase sah SG-Spielertrainer Raffaele Wiebusch sein Team immer besser ins Spiel kommend. “In den letzten 30 Minuten hatten wir dann auch mehr Zugriff. Aber der Anschlusstreffer kam einfach zu spät.”

SG Scharmede
7:1
Altenautal II

Mit dem letzten Aufgebot musste der USC in Scharmede antreten und blieb letztendlich bei ihrer achten Niederlage chancenlos. Bis zur Halbzeit schossen Frank Hupe (19.), Lukas Niklas Esteher (21./35.) und Krystian Marian Rogala (38.), bei einem Gegentreffer von Johannes Becker (37.), die Vorentscheidung für die SG heraus. Bis zehn Minuten vor dem Abpfiff konnte der USC Altenautal den Drei-Tore-Rückstand halten. In der Schlussphase nutzten Christian Volmari (82.), Krystian Marian Rogala (88.) und Florian Giovanelli (88.) den sich bietenden Raum, um das Endergebnis auf 7:1 zu schrauben.

Hederb-Upspr
2:3
Salzkotten

Der VfB revanchierte sich erfolgreich für die frustrierende 1:3-Derbyniederlage vom ersten Spieltag. Mit zwei Toren in der Nachspielzeit klauten Alfred Peters (90+1) und Thomas Peters (90+4) in Unterzahl dem SVU den schon sicher geglaubten Heimsieg.

Bis zur 90. Spielminute sah der SV Upsprunge im Derby wie der sichere Sieger aus. Das 0:1 von Lennard Fojtzik (36.) glich Fabio Busacca bereits fünf Minuten später aus. Nach der Gelb-Roten Karte gegen den VfB (65.) und dem 2:1-Führungstreffer von Marvin Weber (71.) sah alles nach einem zweiten Derbysieg für Upsprunge aus. Doch in der Nachspielzeit überschlugen sich mit den beiden Toren von Alfred und Thomas Peters (jeweils erster Saisontreffer) die Ereignisse und der VfB konnte sich als glücklicher Derbysieger feiern lassen.

Aufrufe: 05.12.2021, 20:00 Uhr
Detlef TippAutor