Christian Haiduck (SG Meerhof/Essentho) kann in letzter Sekunde mit einer Grätsche einen weiteren Gegentreffer verhindern.
Christian Haiduck (SG Meerhof/Essentho) kann in letzter Sekunde mit einer Grätsche einen weiteren Gegentreffer verhindern. – Foto: Lukas Rogala

Erneuter Rückschlag für die SG Meerhof/Essentho

Kurzfristige coronabedingte Spielabsage der SG Mantinghausen/Verlar. Spitzenreiter SV Etteln muss mit ansehen, wie SG Tudorf/Alfen punktgleich die Tabellenführung übernimmt. Julian Kayser (SG Scharmede/Thüle) und Jan Kordes (SG Siddinghausen/Weine) glänzen mit Dreierpack.

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde blieb die Spannung auf der Strecke. Klare Favoritensiege prägten den 13. Spieltag. Der Tabellendritte SV 21 Brenken bleibt, nach dem klaren 5:1-Erfolg beim SV Upsprunge, dem Spitzenduo mit einem Punkt Abstand weiter im Nacken. Ebenfalls ein 5:1 gelang der SG Siddinghausen/Weine gegen den Vorletzten SG Wewelsburg/Ahden. Den Negativlauf der letzten Wochen legte die SG Scharmede/Thüle mit einem 6:0 gegen die SG Meerhof/Essentho zu den Akten. Der SG Haaren-Helmern gelang mit dem 3:0 gegen den VfB 1910 Salzkotten das zweite Zu-Null-Spiel der Saison. Bereits am Freitag gewann die SG Tudorf/Alfen mit 4:0 gegen den SV 21 Büren.

SG Scharmede
6:0
Meerhof/Esse

In Thüle kam die SG Meerhof/Essentho, auch aufgrund von kurzfristigen Ausfällen, in keiner Phase der Partie für den Sieg in Frage. Nach dem ersten Gegentreffer von Christian Falk (27.) nahm die einseitige Partie ihren Lauf. Julian Kayser (39./57./70.), Felix Wolf (76.) und Markus Kevin Nowak (80.) erhöhten und schickten Meerhof/Essentho mit sechs Gegentoren wieder auf die Heimfahrt. “Wir waren in Thüle einfach nicht in der Lage dauerhaft entsprechend gegenzuhalten”, musste Jörg Riedel, der Coach der SG Meerhof/Essentho, feststellen. Dementsprechend zufrieden äußerte sich Willi Rocker, von der SG Scharmede/Thüle. “Wir freuen uns nach den letzten Wochen über die gute Leistung und den deutlichen Sieg.”

SG Haaren/H.
3:0
Salzkotten

Nach zehn Spielen gelang der SG Haaren-Helmern endlich einmal wieder ein Zu-Null-Spiel. Mit den frühen Toren von Marvin Scharfen (6.) und Niklas Kevekordes (19.) war die Partie, auf dem Ausweichplatz in Leiberg, nach knapp 20 Minuten schon gelaufen. Auf dem Kunstrasenplatz stellte dann Roman Fels (45+1) kurz vor der Pause schon den Endstand her. In der ereignisarmen zweiten Hälfte hielt Lars Fastlabend einen nur mäßig geschossenen Handelfmeter des VfB-Spielers Brice Ngoro. Nach einer Roten Karte gegen Timo Dittrich (74.) spielte die SG Haaren-Helmern die Partie dann in Überzahl routiniert nach Hause. "Der verschossene Elfmeter passte genau in das Bild", so VfB Co-Trainer Jochen Thiele. "Wir müssen jetzt für die letzten zwei Wochen noch einmal die Kräfte bündeln und das Beste raus machen."

Siddh/Weine
5:1
Wewelsburg/A

Auf Mr. Zuverlässig kann sich die SG Siddinghausen/Weine verlassen. Offensivspieler Jan Kordes (1./33./63.) war gegen Wewelsburg/Ahden mit drei Treffern zur Stelle und schloss in der Torschützenliste zum führenden Dennis Tewes (SG Tudorf/Alfen,14 Tore) auf. Mit zwei schönen Tore belohnten sich die eingewechselten Patrick Finke (76.) und Jonas Schütte (88.) für ihre gute Leistung. Andre Spottke (29.) gelang das zwischenzeitliche 1:1. “Es war ein verdienter Sieg. Nach dem frühen 1:0 haben wir aber zu wenig für das Spiel getan. In der zweiten Hälfte haben wir dann ein anderes Gesicht gezeigt und uns mehr Torchancen herausgespielt”, fasste Philipp Helle, Trainer der SG Siddinghausen/Weine die Partie zusammen.

SG Tudorf-Alfen
4:0
SV Büren

Mit den Toren von Jonas Becker (21./65.), Dennis Tewes (45.) und Pierre Dieck (79.) wurde die SG Tudorf/Alfen ihrer Favoritenrolle gegen Tabellenneunten gerecht. Da die Partie des Spitzenreiters SV BW Etteln bei der SG Mantinghausen/Verlar kurzfristig abgesagt wurde geht die SG, dank des besseren Torverhältnisses, als neuer Spitzenreiter in den nächsten Spieltag.

Hederb-Upspr
1:5
BW Brenken

Eine knappe halbe Stunden brauchten die Gäste um sich auf den ungewohnten Kunstrasen und den tief stehenden Gegner einzustellen. Klaus Driller (40.) und Hendrik Kleine (45.) knackten den SV Upsprunge und sorgten für die beruhigende Halbzeitführung. Nach dem Wiederanpfiff setzte Brenken entscheidend nach und erhöhte durch Lennart Marten (47.). Nur selten konnte sich Upsprunge entscheiden in Szene setzen. Nach einem perfekt ausgespielten Konter war Torge Gran (53.) für Upsprunge zur Stelle. Brenken ließ sich durch den Gegentreffer aber nicht verunsichern. Nur drei Minuten später stellte Robin Münster (56.) den alten Torabstand wieder her. “Das war ein guter Auswärtsauftritt. Die Mannschaft hat das Spiel kontrollierte und in allen Mannschaftsteilen überzeugt”, erklärte ein zufriedener Robert Alteköster. Nils Becker (87.) gelang das abschließende 5:1.

Aufrufe: 028.11.2021, 20:00 Uhr
Detlef TippAutor