Hendrik Kleine (SV 21 Brenken) bejubelt das frühe erste Tor im Spitzenspiel gegen die SG Scharmede/Thüle
Hendrik Kleine (SV 21 Brenken) bejubelt das frühe erste Tor im Spitzenspiel gegen die SG Scharmede/Thüle – Foto: Lukas Rogala

Elf-Tore-Spektakel zwischen Scharmede/Thüle und Brenken

SV 21 Brenken gelingt mit dem 7:4 in Thüle der sechste Sieg in Folge. Etteln müht sich zu einem 2:1 in Alfen. Überraschende 2:5-Niederlage für die SG Meerhof/Essentho nach einem 2:0 gegen die SG Wewelsburg/Ahden.

Am neunten Spieltag blieben die Top-Vier der Liga unter sich. Dabei setzte sich der SV 21 Brenken in einem spektakulären Torfestival verdient mit 7:4 (3:3) bei der SG Scharmede/Thüle durch. Bis zur letzten Minute musste dagegen der Spitzenreiter SV BW Etteln zittern, ehe der 2:1-Erfolg bei der SG Tudorf/Alfen unter Dach und Fach war. Großer Frust herrscht dagegen bei der SG Meerhof/Essentho. Nach einer unkomplizierten 2:0-Führung musste das Team von Jörg Riedel noch eine unerwartete 2:5-Niederlage gegen die SG Wewelsburg/Ahden hinnehmen und rutschte auf den zwölften Tabellenplatz ab. Den dritten Saisonerfolg feierte dafür der VfB 1910 Salzkotten. Der 3:2-Erfolg beim USC Altenautal II hört sich knapper an als es war.

SG Scharmede
4:7
BW Brenken

Die Offensive des SV 21 Brenken setzte ihren Lauf der letzten Wochen fort und schenkten der SG sieben Tore ein. Mit gezielten tiefen Pässen durch die Mitte hebelte die Gäste immer wieder die SG-Defensive aus und erspielte sich Chance um Chance. Hendrik Kleine (5.), Klaus Driller (27./40.), Hendrik Kleine (55.), Marvin Rosskamp (60./86.) und Nils Becker (71.) trafen gegen eine teilweise überforderte SG-Defensive. Durch die gnadenlose SG-Effektivität im gegnerischen Strafraum war das Team von Willi Rocker zumindest bis zum 4:4 im Spiel. Marcel Böddeker (23.), Christian Volmari (41.), Lukas Esther (43.) und Julian Kayser (56.) hielten die Tür für den Punktgewinn offen. Vier Lattentreffer des SV 21 Brenken in der ersten Hälfte unterstrichen schon früh die Dominanz der Gäste. Trotz des 7:4 im Spitzenspiel setzte sich Brenkens Trainer Robert Alteköster kritisch mit der Leistung seiner Mannschaft auseinander. “Obwohl wir sieben Tor geschossen haben kann ich mit den Abschlüssen nicht zufrieden sein und Defensiv war es leider zu leicht gegen uns Tore zu schießen. So hätten wir uns fast um den verdient Lohn gebracht. Aber in der zweiten Hälfte konnten wir unser Offensivspiel weiter durchziehen.”

Auch SG-Trainer Willi Rocker sah Brenken als verdienten Sieger. “Es war ein rassiges Spiel mit vielen Toren. Gut für die Zuschauer. Brenken hatte unfassbar viele Angriffe, aber wir kamen auch nur schleppend in die Zweikämpfe.”

SG Tudorf-Alfen
1:2
SV BW Etteln

Etteln verteidigte mit einem 2:1-Erfolg in Alfen die Tabellenspitze. Bevor Tudorf überhaupt einmal in Ballkontakt war gehen die Gäste schnell durch Sebastian Räker in Führung. Kevin Gulba (25.) erhöhte auf 0:2. “Dann haben wir es leider verpasst den Sack frühzeitig zuzumachen”, so Ettelns Trainer Dennis Thieschnieder, der ab der 30. Minute einen aufkommenden Gastgeber erlebte. In der zweiten Hälfte sah sich Etteln nur noch in der Defensive. Konnte aber bis zur 71. Minute den eigenen Kasten sauber halten, ehe Dominik Schröder der Anschlusstreffer gelang. In einer Abwehrschlacht bracht Etteln dann den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Altenautal II
2:3
Salzkotten

Der VfB Salzkotten legte nach dem 3:1-Heimerfolg gegen Meerhof/Essentho nach und nahm auch in Henglarn drei Punkte mit nach Hause. Dabei musste der VfB zuerst aber das 1:0 von Niklas Weber (23.) verkraften. “Eigentlich sind wir gut ins Spiel gekommen”, erklärte VfB Co-Trainer Jochen Thiele. “Nach dem Gegentreffer haben wir aber weiter mutig gespielt und sind auch verdient in Führung gegangen.” Ramil Zimmer (32.) und Filippo Urzi (38./58.) machten aus dem Rückstand eine solide 3:1-Führung. Mit dem zweiten USC-Treffer durch Benjamin Lind (90+1) wurde die Partie zumindest für einige Minuten noch einmal spannend.

SG SuS Boke
2:0
SV Büren

Der Gastgeber schob sich mit dem 2:0-Erfolg gegen Büren auf den fünften Tabellenplatz vor. Philipp Tölle (38.) und Lennart Klösener (61.) netzten gegen Büren ein und schraubten so die Heimbilanz der SG auf drei Siege und zwei Remis. Somit bleibt Boke/Bentfeld auch weiterhin zuhause ohne Niederlage.

Meerhof/Esse
2:5
Wewelsburg/A

Große Enttäuschung bei der SG Meerhof/Essentho. Bis zur 2:0 Führung durch Sven Meyer (26.) und Janes Wittgen (28.) lief beim Gastgeber alles nach Plan. In Überzahl (Gelb/Rot für Wewelsburg in der 29.) musste man den Anschlusstreffer von Rene Fischer (33.) hinnehmen. “Nach einer unnötigen Gelb/Roten Karte (37.) gegen uns haben wir komplett den Faden verloren und uns im endeffekt selber geschlagen”, erläuterte Meerhofs Coach Jörg Riedel. Mit zwei weiteren Treffer gelang Rene Fischer (48./63.) die Wende im Spiel. Hinten heraus lief nicht mehr viel beim Gastgeber und Marvin Maiwald (71.) und Steffen Neesen (90+3) sorgten für großen Frust bei der SG Meerhof/Essentho.

SG Haaren/H.
2:2
Hederb-Upspr

Haaren/Helmern musste sich zuhause mit einem Remis zufrieden geben. Zwar konnte Dominik Dahl (39.) das 0:1 von Nick Goik (32.) ausgleichen. Doch Goik (53.) brachte den SV Upsprunge ein zweites Mal in Führung. Der aufgerückte Defensivspieler Felix Agethen (80.) betrieb mit dem 2:2 aber Schadensbegrenzung.

Siddh/Weine
5:0
SG Mantinghausen/Verlar

Trotz des klaren Ausgangs verbuchte Coach Philipp Helle die Partie ehe in die Rubrik “Arbeitssieg.” Auf schwer zu bespielenden Rasen spielte das Eigentor von Lukas Kleinemeier (16.) zum 1:0 dem Gastgeber in die Karten. So entwickelte sich ein zähes Spiel. Siddinghausen/Weine verteidigte gut und stellte Mitte der zweiten Hälfte mit Toren von Jan Kordes (65./76.) auf 3:0. Als die Gäste öffneten schraubten Christian Schäfers (90+1) und noch einmal Kordes (90+2) in der Nachspielzeit den Endstand auf 5:0. Als stärksten Spieler seiner Mannschaft hob Helle den A-Jugendlichen Jonas Jungmann auf der Zehn hervor, der “eine bärenstarke Leistung zeigte.”

Aufrufe: 024.10.2021, 20:00 Uhr
Detlef TippAutor