Der Aschheimer Alessandro Luzzi ist in der Liga gesperrt, darf aber im Pokal mitmachen.
Der Aschheimer Alessandro Luzzi ist in der Liga gesperrt, darf aber im Pokal mitmachen. – Foto: Foto: Christian Riedel

FC Aschheim feiert Wiedersehen mit Ex-Kapitän Hachtel

Toto-Pokal im Kreis München

In der dritten Runde des Toto-Pokals auf Kreisebene treffen die Bezirksliga-Fußballer des FC Aschheim an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) auf den TSV Trudering und erleben ein Wiedersehen mit Ex-Kapitän Michael Hachtel.

Aschheim – Der 33-Jährige war 2019 zu seinem Ex-Klub zurückgekehrt und coacht den Tabellenachten der Kreisklasse 5 seit dieser Saison gemeinsam mit Sebastian Wastl als Spielertrainer-Duo. Dass Hachtel aufläuft, erscheint eher fraglich – er hat sich gerade erst von einer Diarrhoe erholt. „Unser Fokus liegt eindeutig auf der Liga, aber wir freuen uns auf das Flutlicht-Spiel auf der schönen Anlage in Aschheim“, sagt Sebastian Wastl. Der favorisierte FCA will unbedingt in die nächste Runde, wird aber den einen oder anderen Akteur aufbieten, der zuletzt nicht so zum Zuge kam oder noch Spielpraxis braucht. „Wir wollen ja wissen, welche Alternativen wir im Zweifel haben und die Jungs auch bei Laune halten“, sagt Teammanager Steffen Tripke. Auf jeden Fall dabei ist Alessandro Luzzi, der in der Bezirksliga noch seine Rot-Sperre absitzt. (guv)

Aufrufe: 014.9.2021, 12:40 Uhr
Guido VerstegenAutor

Verlinkte Inhalte