– Foto: Heist

Schaulaufen in der Gruppenliga-Aufstiegsrunde

BC Sport empfängt Bad Sooden-Allendorf ++ SV Freienhagen/Sachsenhausen zu Gast beim TSV Schwarzenborn

Die Spannung ist raus. In den beiden noch auszutragenden Begegnungen der Gruppenliga-Aufstiegsrunde können sich die Teams ohne Druck von ihren Fans verabschieden.

Wenn am Abend der letzte Durchgang der Gruppenliga-Aufstiegsrunde angepfiffen wird, sind bereits alle Fragen beantwortet. Der Kasseler Vizemeister BC Sport Kassel setzte sich, unabhängig vom Spielausgang heute Abend gegen die TSG Bad Sooden- Allendorf, souverän und verdient gegen die Zweitplatzierten der anderen Kreise vorzeitig durch und tritt folgerichtig ab der kommenden Spielzeit in der Gruppenliga an.

Die SG Schauenburg, die SV Freienhagen/Sachsenhausen, der TSV Schwarzenborn und die TSG Bad Sooden-Allendorf treten hingegen auch in der kommenden Spielzeit in der KOL an. Bisher feierten die Palushaj-Schützlinge drei Siege, gewannen zum Auftakt bei der SG Schauenburg noch knapp mit 2.1, schickten dann aber den KOL Schwalm-Eder-Vertreter TSV Schwarzenborn mit 8:0 auf die Heimreise. Am vergangenen Sonntag wurde auch der Vertreter des Kreises Waldeck, die SV Freienhagen/Sachsenhausen, auf deren Geläuf mit 3:0 bezwungen und der Aufstieg vorzeitig perfekt gemacht. So ist davon auszugehen, dass sich die Sportianer auch heute Abend um 19 Uhr, wenn die Kurstädter aus Bad Sooden-Allendorf zu Gast sind, mit einem Heimsieg aus der Runde verabschieden wollen.

Im zweiten Spiel des Abends empfängt der TSV Schwarzenborn die SV Freienhagen/Schwarzenborn zu einem weiteren „Freundschaftsspiel“.

Aufrufe: 011.6.2019, 22:33 Uhr
Toni HeistAutor

Verlinkte Inhalte