Von links: Alexander Schaller, Lukas Schmid, Nico und Timo Arbinger, Jonas Achatz, Marco Reichenberger, Simon Fieweger, Alex Kilger, Michael Mader und der sportliche Leiter Daniel Kopp.
Von links: Alexander Schaller, Lukas Schmid, Nico und Timo Arbinger, Jonas Achatz, Marco Reichenberger, Simon Fieweger, Alex Kilger, Michael Mader und der sportliche Leiter Daniel Kopp. – Foto: Verein

Neun Neue: Regen rüstet sich für die Bezirksliga

Alexander Kilger, Alexander Schaller, Lukas Schmid und Torhüter Michael Mader verstärken unter anderem den TSV +++ Dazu kommen fünf hoffnungsvolle Talente und sieben Nachrücker aus der eigenen A-Jugend +++ Handlos, Kopp und Mühl hören auf

So richtig überzeugend war sie nicht, die Meistersaison des TSV Regen. 50 Punkte reichten der Elf von Coach Michael Schaller am Ende zum Titel in der Kreisliga Straubing, die ebenfalls schwächelnde Konkurrenz konnte die eigentlich zu vielen Ausrutscher nicht bestrafen. Das interessiert bei den Kreisstädtern allerdings schon lange niemanden mehr, die Erleichterung über die Rückkehr auf Bezirksebene nach fünf Jahren im Kreisoberhaus ist riesig. Klar ist aber auch, dass der Kader für die Bezirksliga definitiv verstärkt werden muss. Und deshalb haben die Verantwortlichen neben sieben nachrückenden Spielern aus der eigenen A-Jugend gleich neun Neuzugänge an Land gezogen.

Mit Torhüter Michael Mader (24, DJK Arnschwang), Alexander Kilger (21, SpVgg Ruhmannsfelden), Alexander Schaller (26, SC Zwiesel) sowie Lukas Schmid (22, SV Auerbach) konnte man vier höherklassig erprobte Akteure verpflichten. Kilger zählte in der abgelaufenen Saison zum Stammpersonal beim künftigen Ligakonkurrenten SpVgg Ruhmannsfelden (27 Spiele, fünf Tore). Ebenfalls aus der Bezirksliga kommt Keeper Mader, der zuletzt bei der DJK Arnschwang in der Oberpfalz zwischen den Pfosten stand. In der Vergangenheit absolvierte der 24-Jährige schon zehn Landesligaspiele für den 1. FC Bad Kötzting. Defensivspezialist Schmid kehrt nach einem Jahr als Co-Spielertrainer beim SV Auerbach wieder zum TSV zurück, für den er bereits von 2018 bis 2021 39 Partien (elf Tore) absolvierte. Ebenfalls aus der Kreisliga wechselt Alex Schaller an den Regen. Der Mittelfeldmann zählte beim SC Zwiesel in den vergangenen vier Jahren zu den absoluten Leistungsträgern. Dazu kommen mit Simon Fieweger (20, SV 22 Zwiesel), und Nico Arbinger (22, FC Untermitterdorf) sowie Timo Arbinger, Jonas Achatz und Marco Reichenberger (alle U19 SpVgg Ruhmannsfelden) fünf weitere vielversprechende Akteure. Aus der eigenen A-Jugend rücken mit Fabian Fischer, Stefan Fuß, Marco Füller, Lukas Koller, Felix Stadler, Michael und Maximilian Kappl sieben Talente in den Seniorenkader auf.


"Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben in der Bezirksliga. Sieben der neun Neuzugänge haben eine TSV-Vergangenheit und sind alle 26 Jahre oder jünger. Sowohl qualitativ als auch quantitativ haben wir uns verstärkt, dies war aber auch notwendig, da wir mit beiden Herrenmannschaften hohe Ziele verfolgen. Mit der ersten Mannschaft wollen wir eine gute Rolle in der Bezirksliga spielen und den Zuschauern attraktiven Fußball bieten. Mit der zweiten Mannschaft ist die Vorgabe Aufstieg in die Kreisklasse", betont der sportliche Leiter Daniel Kopp, der seine aktive Karriere ebenso wie Kapitän Gunther Handlos und Patrick Mühl beenden wird.

Die beiden Sportlichen Leiter Andreas Greil (hinten links) und Daniel Kopp (hinten rechts) mit den aufrückenden A-Jugendlichen. Hinten von links: Stefan Fuß, Michael Kappl, Fabian Fischer und Maximilian Kappl. Vorne von links: Marco Füller, Lukas Koller, Felix Stadler.
Die beiden Sportlichen Leiter Andreas Greil (hinten links) und Daniel Kopp (hinten rechts) mit den aufrückenden A-Jugendlichen. Hinten von links: Stefan Fuß, Michael Kappl, Fabian Fischer und Maximilian Kappl. Vorne von links: Marco Füller, Lukas Koller, Felix Stadler. – Foto: Verein

Coach Michael Schaller, der im August die Nachfolge von Reinhard Schreder angetreten hatte und weiterhin mit seinem spielenden Co-Trainer Daniel Völkl das Zepter schwingen wird, freut sich über die Blutauffrischung im Kader und blickt der Herausforderung Bezirksliga zuversichtlich entgegen. "Wir sind schon ein bisschen stolz, dass uns all unsere Leistungsträger erhalten bleiben und wir den Kader durch ein paar interessante Jungs verstärken konnten. Von den erfahrenen Schaller, Schmid, Kilger und Mader erhoffe ich mir schon, dass sie uns ein Stück weit besser und variabler machen. Aber auch unseren Jugendspielern und jungen Neuzugängen trauen wir einiges zu und freuen uns auf die neuen Aufgaben in einer coolen Liga", meint der 40-Jährige, der seine Truppe am 14. Juni zum Vorbereitungsauftakt bittet. Testspielgegner sind unter anderem die Landesligisten 1. FC Bad Kötzting, SpVgg Lam und SV Neukirchen b. Hl. Blut sowie die SpVgg Plattling.

Aufrufe: 05.6.2022, 18:00 Uhr
Tobias WittenzellnerAutor