Trainer Lutz zeigt sich nach der Pokal Schlappe enttäuscht.
Trainer Lutz zeigt sich nach der Pokal Schlappe enttäuscht. – Foto: Christian Riedel

Pframmern verspielt gegen TSV Poing frühe 2:0-Führung - Burseg trifft doppelt

LANDKREISPOKAL

Trotz früher Führung für Oberpframmern gelang es dem Kreisligisten nicht den A-Klassisten TSV Poing zu bezwingen. Burseg spielt stark auf.

Poing/Pframmern – Nach nicht einmal sieben Minuten stand es im Achtelfinale des Landkreispokals zwischen dem A-Klassisten TSV Poing und dem Kreisligisten aus Oberpframmern 2:0 für den höherklassigen Club. Benedikt Fürst hatte Sekunden nach dem Anpfiff für Pframmern getroffen (1.). Nach dem 2:0 durch Daniel Niedermaier (7.) schien nur noch die Höhe des Gästesieges fraglich.

Zumal Pframmern, das mit einigen Spielern aus der Zweiten und Dritten angetreten war, die Partie in der ersten Halbzeit im Griff hatte. Doch fehlende Wechselmöglichkeiten und eine nicht aufsteckende Poinger Elf schafften, was ihnen nach der Anfangsphase wohl kaum jemand zugetraut hätte. Spielertrainer Stefan De Prato und seine Poinger drehten mit zwei Doppelschlägen innerhalb von gut zehn Minuten eine verloren scheinende Partie. Nino Siebert (47.) und Paul Heinsch (49.) sorgten nach dem Seitenwechsel für den 2:2-Ausgleich. Ein Doppelpack von Raphael Burseg (57./60.) ließ Pframmern alt aussehen und bescherte Poing den Einzug ins Viertelfinale.

TSV Trainer Lutz zeigt sich enttäuscht nach dem Pokal-Aus

TSVO-Spielertrainer Manu Lutz ließ das Pokal-Aus relativ kalt. Er war vielmehr dankbar, dass das Pframmerner Lazarett keinen Neuzugang zu verzeichnen hatte. „Natürlich wollten wir gewinnen“, sagte Lutz nach dem Spiel, „sonst hätten wir gar nicht erst nach Poing fahren brauchen.“ Die Art und Weise, wie man den Faden verloren habe, „darüber wird noch zu sprechen sein“, kündigte Lutz an: „Schließlich standen bei uns genügend gestandene Kreisliga-Spieler auf dem Platz.“ Das Ziel, im Pokal mit und am Ball die Köpfe frei zu bekommen, wurde verfehlt.

Poing: Stefan Bremmer, Robin Würz, Raphael Burseg, Matthias Schwarz, Hannes Behm, Nino Siebert, Stefan de Prato, Luca Lauri, Michael Hering, Paul Heinsch, Kubilay Etcil – Krystian Antelmann, Daniel Graßnick, Benedikt Obermaier, Dominik Schneider, Tobias Simeth. – Trainer: Stefan De Prato.

Pframmern: Andreas Kronester, Mathias Niedermaier, Viktor Pommer, Tobias Leidl, Maximilian Probst, Emanuel Lutz, Daniel Esterl, Daniel Niedermaier, Felix Kronester, Julian Teschauer, Benedikt Fürst – Benedikt Niedermaier. – Trainer: Emanuel Lutz. (WOLFGANG HERFORT)

Aufrufe: 014.10.2021, 07:05 Uhr
Wolfgang HerfortAutor

Verlinkte Inhalte

🏆
noch nicht zugeordnet
🏆
A-Klasse 6
TSV Poing
TSV Poing