2024-03-01T12:31:23.136Z

Spielbericht
Weißer Ball auf weißem Grund: Die Poinger Fußballfrauen mit (blaue Trikots, v.l.) Antonia Finauer, Feli Scherzl, Julia Mc Cullough, Jenny Pfleiderer, Chiara Trisolino und Melanie Hauschild spielten im dichten Schneetreiben.
Weißer Ball auf weißem Grund: Die Poinger Fußballfrauen mit (blaue Trikots, v.l.) Antonia Finauer, Feli Scherzl, Julia Mc Cullough, Jenny Pfleiderer, Chiara Trisolino und Melanie Hauschild spielten im dichten Schneetreiben. – Foto: privat

TSV Poing gegen SG München-Ost: „Ein richtiger Vorweihnachtskick inklusive Wintereinbruch“

Die Poinger Damen unterliegen zum Abschluss im A-Klassen-Spiel mit 2:6 Toren

Im dichten Schneegestöber haben die Fußball-Frauen des TSV Poing das Pflichtspieljahr zu Ende gebracht. Ein Erfolgserlebnis blieb dem Team von Joachim Schimkus in der A-Klasse jedoch verwehrt.

Poing – „Es war ein richtiger Vorweihnachtskick inklusive Wintereinbruch. Es war schon eine besondere Atmosphäre“, berichtete der TSV-Trainer nach der 2:6 (2:4)-Niederlage bei der SG München-Ost. „Wir konnten über weite Strecken gut mithalten, aber die Niederlage war schon gerecht“, zollte Schimkus dem Gegner den verdienten Respekt.

Den frühen 0:1-Rückstand (3.) konnte Poings Jennifer Pfleiderer (9.) noch umgehend egalisieren, nachdem sie einen ungenauen Pass der SG-Torhüterin abgefangen hatte. Doch innerhalb von nur acht Minuten ließen die Gastgeberinnen drei weitere Treffer (10., 15., 17.) folgen. Kurz vor der Pause keimte auf Poinger Seite noch einmal Hoffnung aus, als Melanie Hauschildt (43.) nach einer schönen Kombination mit anschließender Soloaktion ihr Tempo ausspielte und auf 2:4 verkürzte. Zwei SG-Tore (75., 78.) nach dem Seitenwechsel fixierten letztlich die Poinger Niederlage.

Poing mit dünnem Kader – „Wir sind froh, dass wir mit nur einer Spielabsage recht gut durchziehen konnten“

Das Hinrunden-Fazit von Coach Schimkus fiel dennoch positiv aus: „Wir sind in erster Linie froh, dass wir – trotz unseres dünnen Kaders – alles mit nur einer Spielabsage recht gut durchziehen konnten.“ Für die kommenden Wochen planen die Poingerinnen die Verlegung des Trainingsbetriebs in die Halle. „Wir werden auch ein Turnier spielen“, so Schimkus. Dann kann das Winterwetter machen, was es möchte. (fhg)

Poing: A. M. Scherzl, Nura, Schott Sanchez, Finauer, Pfleiderer, Janisch, F. Scherzl, Mc Cullough, Hauschildt, Osiander, Rickhoff – Trisolino, Cakolli.

Aufrufe: 028.11.2023, 08:36 Uhr
Florian HennigAutor