Heimsieg für ottobeurer Fußballdamen

Das fünfte Saisonspiel der Fußballerinnen des TSV Ottobeuren stand an und man empfing den SV 29 Kempten. Die Gäste haben bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Spiel gewonnen und für die Heimmannschaft war klar, dass das auch heute so bleiben soll.

Mit Anfpiff der Partie fehlte den Gastgebern jedoch der nötige Biss. Das Spiel der Ottobeurerinnen war langsam, ohne Laufeinsatz und auch ohne ein Miteinder. Die Bälle wurden alle lang nach vorne geschlagen und es kam kein Spielfluss zu Stande. In der 29igsten Minute kam es in der Hintermannschaft zu einem Missverständnis und Kempten nutzte die Chance und erzielte das 0:1. Auch nach diesem Tor wachte das Team nicht auf und wusste sich nicht zu helfen. So ging es mit einem 0:1 in die Halbzeit.

Mit Anpfiff der zweiten Spielhälfte sah man dann ein komplett anderes Team. Die Heimelf konnte sich aus ihrer schwachen ersten Halbzeit befreien und man kombinierte sich vor das Tor der Gäste. Ein Freistoß kurz vor dem 16ner wurde von Paula Muschik mit Wucht an der Mauer vorbei ins Tor gedonnert und so stand es 1:1. Doch die Freude währte nur kurz: Kempten gelang es, durch einen Weitschuss die erneute Führung herzustellen. Doch das Team um die Kapitäne Jacqueline Jeske und Jessica Barton hatte keine Lust, die Punkte nach Kempten zu geben, oder gar zu teilen. So machte man weiter Druck auf das Gästetor und mit einem Doppelschlag durch Jessica Barton und Anna Schlauch war Ottobeuren mit 3:2 in Führung. Das Team blieb dennoch weiter hungrig und wollte mehr. So wurden weitere Chancen erspielt, die aber ungenutzt blieben. Ein Freistoß kurz vor Ende des Spiels wurde von Jessica Barton unter die Latte versenkt. Somit hieß es 4:2 für Ottobeuren.

"Die erste Halbzeit war eine Tiefschlafphase, die mich fast den letzten Nerv gekostet hat. Doch in der zweiten Hälfte haben alle spielerisch das gezeigt, was verlangt wird. Sie haben sich tolle Torchancen erspielt und läuferisch mehr gebracht. Somit war am Ende der Sieg verdient. Zum nächsten Spiel gegen den derzeit Tabellenzweiten FSV Wehringen dürfen wir uns aber so eine erste Halbzeit nicht erlauben", so die Trainerin des TSV O

Nächstes Spiel

Sonntag, den 20.10.2019, 11.00 Uhr in Wehringen

Aufrufe: 013.10.2019, 08:56 Uhr
Kristina Jilek Autor

Verlinkte Inhalte