F: Patten
F: Patten

5:0 - Eckernförder SV bezwingt SG Westerdöfft

SG Dänischer Wohld verspielt in der Schlussminute den Sieg bei der SG Wilstermarsch

Mit dem 5:0 über die SG Westerdöfft haben die A-Jugendfußballer des Eckernförder SV den Rückstand zum Tabellenfünften der Landesliga Schleswig auf vier Punkte verkürzen können. Auch die SG Dänischer Wohld verbesserte sich trotz des Last-Minute-2:2 bei der SG Wilstermarsch auf Position drei.

SG Wilstermarsch - SG Dänischer Wohld 2:2
Die Gäste waren sich der Heimstärke ihres Gegners bewusst. „Die SG Wilstermarsch hat in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren und vor unserem Spiel zu Hause auch noch kein Gegentor erhalten“, weiß Gäste-Coach Mario Kühl auch, dass selbst Spitzenreiter SG DGF/Stern dort 0:1 unterlag. Das sollte der SG Dänischer Wohld nicht passieren. Der tiefe Rasenplatz ließ kein schnelles und sauberes Kombinationsspiel zu. Die Gastgeber spielten deshalb häufig mit langen Bällen in die Spitze, die jedoch gut verteidigt wurden. Dennoch musste die SG Dänischer Wohld erneut einem Rückstand hinterherlaufen, nachdem ein 35m-Freistoß schlecht abgewehrt und per Kopf verwertet wurde. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste den Rückstand in eine eigene Führung. In dieser Phase hatten sie auch die Spielkontrolle übernommen und hätten durchaus mit 3:1 in Führung gehen können. In der 90. Minute erhielt die SG Wilstermarsch dann jedoch einen aus Gästesicht sehr umstrittenen Freistoß, der zum Ausgleich führte.„Unsere sehr junge Mannschaft wird und muss aus solchen Situation ihre Lehren ziehen und weiter an sich arbeiten. Wir haben an einem Auswärtssieg geschnuppert, aber das 2:1 leider nicht über die Zeit gerettet. Das lag nicht nur daran, dass mir heute mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung standen“, bilanziert Kühl. Tore: 1:0 Waage (20.), 1:1 Dannath (51.), 1:2 Braun (78.), 2:2 Waage (90.)


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Waage (20.), 1:1 Dannath (51.), 1:2 Braun (78.), 2:2 Waage (90.)


Eckernförder SV - SG Westerdöfft 5:0
„Der Funken ist übergesprungen“, freut sich der neue ESV-A-Jugendcoach Andreas Obermüller. „Meine Mannschaft hat meine Spielphilosophie in nur knapp drei Wochen bereits hervorragend umgesetzt.“ Die Gastgeber, bei denen Lukas Witte mit zwei Toren den Grundstein zum Sieg legte, hatten gefühlte 90 Prozent Ballbesitz, weshalb der Sieg auch völlig in Ordnung geht. „Der Gegner versuchte es immer mit langen Bällen, die wir aber komplett im Griff hatten, so dass die SG nicht eine klare Chance hatte“, berichtet Obermüller. „Im Gegenteil, hätten wir unsere Chancen alle genutzt, hätte das Schlussergebnis vermutlich 9:0 geheißen. Wenn wir jetzt kein Verletzungspech haben, müssen sich noch viele Mannschaften in der Landesliga warm anziehen, wenn die Eckernförder kommen.“


Schiedsrichter: Fynn Hohnholz - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Lukas Marcel Witte (12.), 2:0 Lukas Marcel Witte (25.), 3:0 Marek Kumstel (38.), 5:0 Lennart Mahrt (89.)





Aufrufe: 06.11.2017, 17:30 Uhr
SHZ / ez/tpAutor

Verlinkte Inhalte