Am Wochenende fanden die Viertelfinalpartien im Bezirkspokal statt.
Am Wochenende fanden die Viertelfinalpartien im Bezirkspokal statt. – Foto: Archiv Hannes Frey

Bezirkspokal: Spuck-Skandal im Dreiviertel-Viertelfinale

Spiel zwischen TSV Musberg und TB Untertürkheim abgebrochen

+++ Bezirkspokal-Partie zwischen TSV Musberg und dem TB Untertürkheim endet nach 65 Minuten mit Spielabbruch +++ GFV Ermis Stuttgart unterliegt Sportvg Feuerbach +++ SV Gablenberg gewinnt gegen klassenhöheren TSV Bernhausen im Elfmeterschießen +++

Offenkundig werden die Sitten auf den Fußballfeldern rauer – zumindest, was den Stuttgarter Bezirkspokal-Wettbewerb betrifft. Schon im Achtelfinale war die Partie zwischen Omonia Vaihingen und Croatia Stuttgart abgebrochen worden, nachdem sich mehrere Spieler und Zuschauer beider Seiten eine Auseinandersetzung geliefert hatten. Beide Teams wurden disqualifiziert, weshalb das Viertelfinale nur ein Dreiviertel-Viertelfinale war – der SV Vaihingen war mangels Gegner per Freilos schon ins Halbfinale vorgerückt.

TSV Musberg - TB Untertürkheim Abbr.

+++ Update: Missverständliche Spuckattacke - TBU-Spieler widerspricht den Anschuldigungen +++

Und in der Runde der letzten acht – Pardon: in diesem Falle sieben – Mannschaften folgte am Wochenende der nächste Spielabbruch. Nach 65 Minuten war die Begegnung zwischen dem TSV Musberg und dem TB Untertürkheim zu Ende. Beim Stand von 4:0 für die gastgebenden Musberger, für die Lukas Zug dreimal erfolgreich war und Cedric Betz einmal traf – handelte sich ein Untertürkheimer Gelb-Rot wegen Meckerns ein. Der erboste TBU-Kicker ließ sich daraufhin zu einer Spuck-Attacke auf Schiedsrichter Marvin Monninger hinreißen, worauf der Unparteiische die Partie sofort abbrach. Für den Spieler wird diese Aktion vermutlich eine lange Sperre nach sich ziehen, was aber erst das Sportgericht entscheidet. Eine Sofort-Strafe für den Spuck-Skandal gibt es jedenfalls von dem Club, für den der 23-Jährige auflief. „So ein Verhalten dulden wir nicht. Dieser Spieler wird für unseren Verein nie wieder kicken.“ So das Statement von Coach Uwe Braun nach Rücksprache mit den TBU-Funktionären.

+++ Update: Missverständliche Spuckattacke - TBU-Spieler widerspricht den Anschuldigungen +++

GFV Ermis Stuttgart - Sportvg Feuerbach 1:3

Weitgehend auf Augenhöhe begegneten sich der GFV Ermis Metanastis Stuttgart und die Sportvg Feuerbach. Auch die Torchancen waren relativ gleichmäßig verteilt. Allerdings gab es einen wesentlichen Unterschied: Die Feuerbacher wussten ihre Gelegenheiten etwas besser zu nutzen als der Gastgeber, der es nach der frühen 1:0-Führung durch Georgios Zygkeridis verpasste, seinen Vorsprung auszubauen, und ihn statt dessen verwaltete. Das brachte die Feuerbacher zurück, die in der 39. Minute ausglichen. Sportvg-Stürmer Vaidas Rocys hatte ein Eigentor von Christos Siaminos erzwungen. Benjamin Wohlfahrt stellte zwei Minuten später auf 2:1 für die Gäste. Ein von Erdinc Bozoglu in der 89. Minute verwandelter Foulelfmeter machte den Sieg perfekt.

SV Gablenberg - TSV Bernhausen n.E. 3:1

Damit sind es drei Bezirksligisten, die das Halbfinale bestreiten. Plus ein Kreisliga-A-Club mit Bezirksliga-Ambitionen: Der SV Gablenberg, der seinerseits im TSV Bernhausen einen höherklassiges Team aus dem Rennen um den Cup geworfen hat. Eine Augenweide war die Partie auf der Waldebene Ost allerdings nicht. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Nach 90 Spielminuten stand es 0:0 – ein Resultat, das auch in dieser Höhe vollkommen verdient war. Ähnlich kläglich ging es im Elfmeterschießen zur Sache, bei dem die Gäste vom Fleinsbach nur einen von vier Versuchen im Kasten unterbrachten, ihr Gegner immerhin drei. Dabei avancierte der SV-Keeper Patrick Schollbach zum Matchwinner. Er wehrte nicht nur zwei Schüsse ab, sondern trat auch selbst als Schütze an – und traf. Am Ende gewannen die Gablenberger mit 3:1.



Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

Fragen, Anregungen oder einen Fehler gefunden? Schreibt uns direkt hier als Kommentar oder per Mail an stuttgart@fupa.net

Folgt uns auch auf:

Facebook: @FuPaStuttgart
Instagram: @FuPaSTR
Twitter: @FuPaSTR

Aufrufe: 025.2.2020, 10:15 Uhr
Aus den Stadtteilen / Mike MeyerAutor

Verlinkte Inhalte