Wiesenfelden konnte zwar das Topspiel gegen Elisabehtszell gewinnen, muss aber schwere Ausfälle hinnehmen F: Schmid
Wiesenfelden konnte zwar das Topspiel gegen Elisabehtszell gewinnen, muss aber schwere Ausfälle hinnehmen F: Schmid

Spitzenteams mit vermeintlich leichten Aufgaben

Stallwang muss nach Mariaposching +++ Wiesenfelden erwartet Mitterfels

Die A-Klasse Bogen bleibt weiterhin spannend. Stallwang konnte sich zwar durch den Sieg über Wiesenfelden vor 2 Wochen etwas absetzen und hat noch ein Spiel weniger. Aber Wiesenfelden lauert weiter und hofft auf einen Ausrutscher des Spitzenteams. Haselbach hatte Glück und konnte noch einen Punkt aus Englmar mit nach Hause nehmen. Läuft an diesem Spieltag alles nach Plan, bleibt es in der Spitzengruppe unverändert und die vorderen Mannschaften fahren alle drei Punkte ein.

SV Wiesenfelden - TSV Mitterfels (So 14:00)
Der SV Wiesenfelden verkraftete die Niederlage gegen den Tabellenführer Stallwang relativ gut und fertigte Elisabethszell am vergangenen Sonntag mit 3:0 ab. Damit bleibt die Schmidhuber-Elf Stallwang dicht auf den Fersen, müssen aber auf einen Ausrutscher hoffen. Gegen Mitterfels sollte der Tabellenzweite ohne größere Probleme drei Punkte einfahren und damit weiter auf Lauerstellung bleiben. Allerdings muss man erst sehen, wie die Elf die Ausfälle der beiden Innenverteidiger Käufl und Simet verkraftet, die beide längere Zeit fehlen werden. Mitterfels hatte gegen Zinzenzell letzte Woche klar das Nachsehen und auch in diesem Spiel wird es für die Grübl-Elf nahezu unmöglich, etwas Zählbares zu holen.


Schiedsrichter: Peter Loher (Degernbach)

TSV Aschenau - DJK Rattenberg (So 14:00)
Aschenau kämpfte letzte Woche mehr mit sich selbst als mit dem Gegner und brachte den SV Haibach mit einem Eigentor auf die Siegesstraße. Durch den Trainerwechsel erreichte man nicht den gewünschten Erfolg und bleibt weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die DJK Rattenberg feierte gegen Mariaposching II einen standesgemäßen Sieg, musste aber wieder zwei Tore hinnehmen. Die Elf um Schötz, Wagner und Co. muss es schaffen, in der Abwehr stabiler zu stehen und auch mal zu Null spielen - auch im Hinblick auf das Spiel gegen Stallwang. Am Sonntag sollte es aber der zweitbeste Sturm der Liga schaffen, genügend Tore zu schießen, um drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.


Schiedsrichter: Anton Scheuerer (Degernbach)

SpVgg Mariaposching II - TSV Stallwang (So 14:00)
Mariaposching hatte gegen Rattenberg keine Chance und so fuhr man ohne Punkte im Gepäck nach Hause. Jetzt erwartet man den Tabellenführer aus Stallwang - und die sind momentan nicht zu stoppen. Eidenschink und Weiß befinden sich momentan in Topform und werden auch in diesem Spiel die Lenker und Denker sein. Will die SpVgg nicht untergehen, muss man sehr konzentriert in der Defensive zu Werke gehen. Stallwang hatte am letzten Spieltag keine Probleme gegen Bogen und gewann souverän mit 4:1.


Schiedsrichter: Werner Vogl (VfB Straubin)

SG Bogen / Oberalteich II - ASV Elisabethszell (So 14:00)
Bogen hatte gegen den Tabellenführer nicht den Hauch einer Chance und verlor mit 4:1. Elisabehtszell verlor gegen den SV Wiesenfelden klar mit 3:0 und will aber in diesem Spiel wieder einen Sieg einfahren, um weiter ein Wörtchen mitreden zu können. Die nächsten beiden Spiele sollte für die Bugl-Elf relativ einfach werden, dann aber kommen die schweren Brocken der Liga. Man muss nochmal nach Wiesenfelden und dann zum aktuellen Tabellenführer Stallwang. Hier wird sich bereits vor der Winterpause noch zeigen, wohin der Weg in dieser Saison für den ASV gehen wird.

Schiedsrichter: Alfred Bugl (Hunderdorf)

ESV Haselbach - SV Konzell (So 14:00)
Haselbach tat sich gegen Englmar richtig schwer und konnte nur dank des Unvermögen des WSV einen Punkt mit nach Hause nehmen. Ein direkt eigenes Tor erzielte man nicht, aber zwei Eigentore und ein Abpraller des Torwarts auf den Kopf von Oldie Fischl reichte dann trotzdem noch zu einen Punkt. Gegen Konzell sollte es vermeintlich wieder leichter werden, aber man muss sich trotzdem wieder mehr eigene Chancen erarbeiten, will man weiter dem Tabellenführer auf den Fersen bleiben. Konzell erkämpfte sich gegen Türk Gücü ein 2:2 Unentschieden, womit man mehr als zufrieden sein darf, lag man bereits 2:0 hinten.


Schiedsrichter: Georg Weber (Viechtach)

SV Zinzenzell - WSV St. Englmar (So 14:00)
Das neue Trainerteam vom SV Zinzenzell konnte im ersten Spiel gleich drei Punkte holen und gewann 3:1 gegen den TSV Mitterfels. Wie viel Heubl und Stahl in den ersten zwei Wochen als Trainer bewirken konnten, wird sich an diesem Sonntag zeigen. Gegen Englmar kommt die erste Härteprüfung auf das neue Trainer-Duo zu. Englmar haderte im Spiel gegen Haselbach mit sich selbst und schenkte drei Punkte her und spielte nur 3:3. Dabei schenkte man dem ESV drei Tore und schwächte sich selbst mit einer Roten Karte.


Schiedsrichter: Martin Vogl (Vilzing)

Türk Gücü Deggendorf - SV Haibach (So 14:00)
Die Türken vergaben gegen Konzell drei sicher geglaubte Punkte - lag man bereits 2:0 in Führung, musste man am Ende sich mit einem 2:2 zufrieden geben. Gegen Haibach braucht man eine konzentriertere Leistung über 90 Minuten, wenn man hier 3 Punkte holen will. Haibach gewann gegen Aschenau, wenn auch etwas glücklich, aber durchaus verdient. In Metten will man es der Türk Gücü so schwer wie möglich machen und vielleicht gelingt wie bereits im Hinspiel wieder ein Sieg für den SV Haibach.


Schiedsrichter: Peter Novack (Vilzing)
Aufrufe: 04.11.2015, 08:53 Uhr
Andreas WagnerAutor

Verlinkte Inhalte