Dem großen Ziel ganz nahe ist der TSV Stallwang F: Schmid
Dem großen Ziel ganz nahe ist der TSV Stallwang F: Schmid

Spitzenreiter Stallwang erwartet Mitterfels

Wiesenfelden gegen Türk Gücü +++ Bayerwaldderby Rattenberg gegen Englmar

Der Spitzenreiter Stallwang konnte sich letzte Woche Elisabethszell vom Leib halten und hat nun, Dank des Patzers von Wiesenfelden, sechs Punkte Vorsprung. Jetzt kann man sich eigentlich nur noch selber schlagen - oder Mitterfels. Diese haben letzte Woche gezeigt, dass sie in der Lage sind, die Mannschaften aus dem vorderen Drittel zu ärgern. Wiesenfelden erwartet die Türk Gücü Deggendorf, was ein spannendes Duell werden wird. Im Bayerwaldderby erwartet die DJK Rattenberg den WSV St. Englmar, welches in den letzten Jahren immer spannend und hochkarätig war.

TSV Stallwang - TSV Mitterfels (So 15:00)
Dem Tabellenführer gelang letzte Woche ein großer Schritt Richtung Meisterschaft. Gegen den direkten Konkurrenten Elisabethszell konnte man 2:0 gewinnen und der SV Wiesenfelden patzte. So beträg der Vorsprung auf den zweiten Platz sechs Punkte für die Wittmann-Elf. Allerdings darf man die restlichen Partien nicht auf die leichte Schulter nehmen und muss konzentriert weiter arbeiten. Dies gilt bereits an diesem Sonntag - denn mit dem TSV Mitterfels kommt eine Mannschaft nach Stallwang, die nach der Winterpause noch kein Spiel verloren hat. Erst letzte Woche konnte man wiederum einen Punkt gegen die DJK Rattenberg einfahren und sammelt so weiter fleißig Punkte. Auch gegen Stallwang will die Grübl-Elf einen Punkt holen und mit kämpferischer Defensiv-Leistung es den Tabellenführer so schwer wie möglich machen.

Schiedsrichter: Walter Pilz (VfB Bach)

SV Wiesenfelden - Türk Gücü Deggendorf (So 15:00)
Wiesenfelden musste letzte Woche einen herben Dämpfer um den Titel hinnehmen und kam gegen Haibach nicht über ein 0:0 hinaus. Ein ums andere Mal musste Torwart-Oldie Biendl seine Mannen von einem Rückstand bewahren. Den Relegationsplatz hat man zwar noch selber in der Hand, aber für die Meisterschaft muss Stallwang mindestens zweimal patzen. An diesem Spieltag will man sich wieder von der besseren Seite zeigen und die Türken in die Schranken weisen. Diese spielten letzte Woche ebenfalls unentschieden und bewegen sich weiterhin im Mittelfeld. Um gegen Wiesenfelden allerdings punkten zu wollen, benötigt es eine Leistungssteigerung. Dass Wiesenfelden allerdings nicht unfehlbar ist, zeigte die letzte Woche.

Schiedsrichter: Günter Rodenbäck (SSV Köfering)

SV Zinzenzell - ESV Haselbach (So 15:00)
Zinzenzell konnte letzte Woche schnell in Führung gehen, musst dann aber trotzdem die Punkte mit Deggendorf teilen. Auch gegen Haselbach will die Heubl/Stahl - Elf einen Punkt mitnehmen, was durchaus realistisch erscheint. Haselbach scheiterte letzte Woche fast am eigenen Unvermögen, ging aber dann doch noch als Sieger vom Platz. Bis zum Ende musste man allerdings um die drei Punkte zittern. "Gegen Zinzenzell werden wir mit Sicherheit nicht so viele Torchancen bekommen", stellt man sich in Haselbach auf ein schweres Spiel ein. Will Haselbach noch um den Relegationsplatz mitspielen, darf man sich keine Fehler erlauben.

Schiedsrichter: Markus Pongratz (U`traubenb.)

TSV Aschenau - ASV Elisabethszell (So 15:00)
Der TSV Aschenau kämpfte lange gegen Haselbach, stand am Ende aber wiederum mit leeren Händen da. Weiterhin belegt man den letzten Platz und kommt in der A-Klasse Bogen nicht richtig zurecht. Jetzt kommt mit Elisabethszell auch noch eine Mannschaft, die richtig viel Wut im Bauch hat. Erst die Niederlage gegen Rattenberg und dann auch noch gegen Stallwang. In beiden Spielen kam man nicht zum gewohnten Kombinationsspiel und ist mittlerweile auf Rang drei abgerutscht. Trotzdem gibt man sich kämpferisch und will weiterhin um den Relegationsplatz mitspielen.

Schiedsrichter:Ernst Greil (SV Geigant)

SpVgg Mariaposching II - SV Konzell (So 15:00)
In Englmar hatte Mariaposching wenig entgegenzusetzen und ging mit 0:5 unter. Gegen Konzell erhofft sich die Bezirksliga-Reserve ein Spiel auf Augenhöhe und auf den ersten Punktgewinn nach dem Winter. Das hat Konzell bereits geschafft und gewann letzte Woche, wenn auch glücklich mit 2:1 gegen Bogen. Beide Mannschaften blieben in der Saison bisher hinter ihren eigenen Erwartungen und werden alles daran setzen, noch die ein oder anderen Punkte zu ergattern.

Schiedsrichter: Ali Güclü (Türk Gücü De)

DJK Rattenberg - WSV St. Englmar (So 15:00)
Das ewig junge Bayerwaldderby steigt dieses Wochenende in Rattenberg. Die DJK musste letzte Woche einen kleinen Dämpfer hinnehmen und holte gegen Mitterfels nur einen Punkt. Die Schedlbauer-Elf machte sich das Leben selber schwer und verschlief die ersten 15 Minuten nach der Halbzeit komplett. Erst ein sehr schmeichelhafter Foulelfmeter in der 95. Minute brachte noch einen Punktgewinn ein. Englmar konnte sich letzte Woche den Frust von der Seele schießen und gewann 5:0. Beide Mannschaften können in diesem Derby befreit und ohne Druck aufspielen. An diesem Spieltag wird die bessere Tagesform entscheiden sein.

Schiedsrichter: Erich Arnold (Pondorf)

SG Bogen / Oberalteich II - SV Haibach (So 15:00)
Bogen musste sich wiederum knapp geschlagen geben und verlor 1:2 gegen Konzell. Die Stadler-Elf zeigte in allen Partien nach der Winterpause ordentliche Leistungen, aber auch das letzte Quäntchen Glück fehlt. Vielleicht klappt es gegen den SV Haibach mit dem ersten Dreier. Haibach kam nicht richtig aus der Winterpause und schwächte sich immer wieder mit dummen gelb-roten Karten selber. Erstmals mit elf Mann beendete die Stahl-Elf das Spiel letzte Woche gegen Wiesenfelden und prompt wurde ein Punkt eingefahren. Die Mannschaft mit dem größeren Siegeswillen wird diese Partie für sich entscheiden.

Schiedsrichter: Walter Wagner (Irlbach)
Aufrufe: 013.4.2016, 17:40 Uhr
Andreas WagnerAutor

Verlinkte Inhalte