Elisabethszell hat sich selber wieder ins Rennen gebracht. Jetzt warten die Kracherspiele gegen Wiesenfelden und StallwangF: Schmid
Elisabethszell hat sich selber wieder ins Rennen gebracht. Jetzt warten die Kracherspiele gegen Wiesenfelden und StallwangF: Schmid

Nochmal spannende Spiele vor der Winterpause

Verfolgerquartett spielen gegeneinander +++ Stallwang reist nach Bogen

Der TSV Stallwang kann bereits am Samstag den Grundstein legen, um an der Tabellenspitze zu überwintern. Die Verfolger spielen alle gegeneinander - Wiesenfelden erwartet Elisabethszell und Englmar reist nach Haselbach. Gewinner des letzten Spieltags waren Stallwang und Elisabethszell, Stallwang ist wieder Erster und Elisabethszell kann es aus eigener Kraft noch schaffen, vor der Winterpause auf den zweiten Platz vorzurücken.

SG Bogen / Oberalteich II - TSV Stallwang (Sa 17:00)
Auch gegen den Tabellenletzten konnte die SG Bogen/Oberalteich letzte Woche nicht gewinnen und spielte nur 1:1 Unentschieden. Die Stadler-Elf wird mit Sicherheit froh sein, wenn die Winterpause endlich da ist und man sich im Winter neu sortieren kann. Viel besser läuft es hingegen beim TSV Stallwang. Nach dem Ausrutscher vorletzte Woche gegen Mariaposching konnte die Wittmann-Elf gegen Rattenberg 3:0 gewinnen. Auch wenn man spielerisch nicht überzeugen konnte, nutzte man die wenige Gelegenheiten eiskalt aus. Gegen Bogen wird man wohl wenig Schwierigkeiten haben, allerdings muss trotzdem konzentriert zu Werke gegangen werden.


Schiedsrichter: Keine Angabe

SV Zinzenzell - TSV Mitterfels (So 14:00)
Dem SV Zinzenzell hat der Trainerwechsel richtig gut getan. 3 Spiele - 9 Punkte lautet die Ausbeute des neuen Trainerduo's Heubl/Stahl. Damit sind die beiden mit Sicherheit zufrieden. Konzell wurde mehr als deutlich mit 4:0 besiegt und auch gegen den TSV Mitterfels will die Elf nochmal drei Punkte holen. Mitterfels hingegen bleibt weiterhin Letzter und konnte letzte Woche gegen Bogen nur einen mageren Punkt holen, der sie weiter am Tabellenende bleiben lässt.


Schiedsrichter: Nico Gütlhuber (Hunderdorf)

Türk Gücü Deggendorf - SV Konzell (So 14:00)
Im Nachbarderby gegen den TSV Aschenau behielten die Türken die Oberhand und gewannen 2:1. Auch am letzten Spieltag will die Mannschaft zu Hause in Metten nochmal gewinnen und damit beruhigt in die Winterpause gehen. Der SV Konzell spielt heuer eine deutliche bessere Runde als die letztes Jahr, was mit Sicherheit auch mit dem Legionärs-Trainer Kubice zusammen hängt. Allerdings konnte man gegen Zinzenzell nichts holen und ging mit 0:4 unter. Das letzte Spiel würde Konzell noch gerne gewinnen, was aber gegen die Deggendorfer schwer werden wird.


Schiedsrichter: Ernst Utrata (Hengersberg)

ESV Haselbach - WSV St. Englmar (So 14:00)
Der ESV Haselbach befindet sich aktuell in einer Krise. Ohne Spielmacher und Kreativkopf Christoph Vogl läuft es einfach nicht. Nur einen Punkt aus den letzten drei Spiel lautet die Ausbeute der Röhrl-Elf, dabei musste man sogar gegen Mannschaften aus der hinteren Region zweimal eine Niederlage hinnehmen. Im Hinspiel gegen Englmar vor drei Wochen holte man nur dank des Unvermögen des WSV einen Punkt. Englmar allerdings holte letzte Woche ein Unentschieden bei Wiesenfelden und hat noch eine Rechnung offen mit Haselbach. Aber man muss die eigenen Fehler abstellen und konzentriert spielen, um in Haselbach zu punkten.


Schiedsrichter: Thomas Wasl (VfB Straubin)

SV Wiesenfelden - ASV Elisabethszell (So 14:00)
Wiesenfelden musste letzte Woche die Tabellenführung wieder hergeben und konnte nur einen Punkt in Englmar holen. Das Hinspiel gewann Wiesenfelden klar und deutlich mit 3:0 und will auch am letzten Spiel nochmal drei Punkte holen, um an Stallwang dran zu bleiben. Elisabethszell tat sich richtig schwer letzte Woche in Mariaposching, konnte letztendlich aber dennoch einen Sieg holen. Aber für die Bugl-Elf stehen mit Wiesenfelden und Stallwang nochmal zwei ganz schwere Brocken auf dem Programm. In diesen beiden Spiele geht es um alles, wenn man weiter um die Meisterschaft mitreden will.


Schiedsrichter: Keine Angabe

TSV Aschenau - SV Haibach (So 14:00)
Das Hinspiel dieser Partie war laut Spielbericht sehr schlecht von beiden Mannschaften. Aschenau verlor auch die darauf folgenden Partien und steht auf dem vorletzten Tabellenplatz. Haibach hingegen gewann die letzten drei Spiele und reist mit breiter Brust nach Aschenau. Wie man gegen Aschenau gewinnen kann, weiß die Stahl-Elf, allerdings muss man erst mit dem Fußballplatz zurecht kommen. Der SV Haibach ist aber Favorit in dieser Begegnung.


Schiedsrichter: Franz Hollauer (Pankofen)

SpVgg Mariaposching II - DJK Rattenberg (So 14:00)
Mariaposching musste letzte Woche ein frühes Tor hinnehmen und schaffte es dann nicht mehr, die Partie zu drehen. Allerdings schlug man vor zwei Wochen den TSV Stallwang, was zeigt, dass die Mannschaft nicht so schlecht ist, wie die Tabellensituation zeigt. Die DJK Rattenberg verlor gegen Stallwang mit 0:3. Eine bittere, aber nicht unverdiente Niederlag.. Spielte die Stallwanger-Elf einfach kleverer und nutzte die wenigen Chance eiskalt aus. Rattenberg hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, spielte sich aber zu wenig Chance heraus und konnte gegen die schnellen Konter nichts entgegensetzen. Am letzten Spieltag will die Schedlbauer Elf nochmal drei Punkte holen, was aber eine konzentrierte Leistung voraussetzt.


Schiedsrichter: Edgar Terne (Mitterfels)
Aufrufe: 018.11.2015, 08:40 Uhr
Andreas WagnerAutor

Verlinkte Inhalte