Der KFC Uerdingen hat in Schonnebeck hoch verloren.
Der KFC Uerdingen hat in Schonnebeck hoch verloren. – Foto: Theo Titz

TSV Meerbusch stürmt auf Platz eins, KFC-Klatsche nach 2:0-Führung

Der TSV Meerbusch ist nach einem Kantersieg bei Arminia Klosterhardt der U19-Niederrheinliga - der KFC Uerdingen verliert derweil hoch bei der SpVg Schonnebeck.

Am 2. Spieltag der A-Junioren-Niederrheinliga hat der TSV Meerbusch durch einen Kantersieg bei der DJK Arminia Klosterhardt den ersten Rang vom ebenfalls siegreichen FC Kray übernommen. Während der FSV Duisburg spät ausglich, bleiben vier Teams ohne Punkterfolg. Beim KFC Uerdingen sah es zunächst gut aus, dann schoss die SpVg Schonnebeck jedoch sieben Tore.

>>> Zur Tabelle der A-Junioren-Niederrheinliga

Hinweis zur Tabellenplatzierung: Nach der einfachen Runde wird die Liga in Auf- und Abstiegsrunde aufgeteilt. Die Ränge eins bis acht spielen um die Meisterschaft, die Positionen neun bis 16 um den Klassenerhalt. Der Meister steigt in die Bundesliga auf, die Ränge zwei bis sechs sind für die neue Niederrheinliga-Saison qualifiziert und die Plätze sieben und acht sowie die Plätze eins bis vier der Abstiegsrunde müssen erneut in die Qualifikation. Die Mannschaften auf den Rängen fünf bis acht steigen direkt in die Leistungs- und Sonderklassen ab.

Die Spiele am 25. September 2022

Hinweis: Es fehlen bei einigen Mannschaften die Daten, weil sich die Vereine dazu entschieden haben, ihre Aufstellungen und Torschützen nicht öffentlich zu machen. Die Statistik der Spieler ist somit zunächst unvollständig, außerdem können die Spieler trotz möglicher guter Leistungen nicht für die Elf der Woche berücksichtigt werden. Wer seine Daten trotzdem erfassen und somit auch namentlich genannt werden möchte, kann die Redaktion von FuPa Niederrhein über die E-Mail-Adresse fupa@rp-digital.de kontaktieren.

Meerbusch Tabellenführer

Der TSV Meerbusch um Trainer Dominik Idel hat die Tabellenführung ziemlich überzeugend übernommen. Beim Schlusslicht Arminia Klosterhardt feierten die Gäste einen 7:1-Kantersieg, bei dem vor allem Ron Preßler mit einem lupenreinen Hattrick im ersten Durchgang überzeugte - die Arminia hatte zunächst geführt.

DJK Arminia Klosterhardt – TSV Meerbusch 1:7
DJK Arminia Klosterhardt: - Trainer: Dennis Brinkmann
TSV Meerbusch: Julius Christ, Timo Piel (52. Alpha Kevin Kourouma), Malek El Mala (46. Ashagh Atyi), Luis Giesen, Alexander Basalo, Bugra Arslanboga (67. Simon Büchte), Alexandros Chassanidis (52. Jan Ziebell), Conner Marco Wastian, Ron Preßler, Luca Grillemeier (52. Timo Fabian Kaufmann), Saba Khargelia - Trainer: Dominik Idel
Schiedsrichter: Marco Becker (Mülheim an der Ruhr) - Zuschauer: 45
Tore: 1:1 Ron Preßler (20.), 1:2 Ron Preßler (24.), 1:3 Ron Preßler (31.), 1:4 Saba Khargelia (37.), 1:5 Luca Grillemeier (50.), 1:6 Alexander Basalo (79.), 1:7 Alexander Basalo (88.)

Homberg gewinnt in Lowick

Nach dem späten Remis gegen Mönchengladbach hat es der VfB Homberg diesmal besser gemacht, denn bei der DJK SF Lowick gab es einen 2:1-Erfolg. Nach Treffern von Sergen Avni Dogan und Jesse Arthur vor und nach dem Seitenwechsel hat der VfB nun vier Punkte auf dem Konto - Lowick wartet noch auf einen Zähler.

DJK Sportfreunde 97/30 Lowick – VfB Homberg 1:2
DJK Sportfreunde 97/30 Lowick: - Trainer: Frederik Bovenkerk - Trainer: Udo Geidies
VfB Homberg: Mattis Luca Scheveling, Lukas Melvin Meyer, Marcel Piotrowski, Matti Völkel, Bennet Kock (90. Keanu Volpe), Maximilian Sebastian Menne, Julian Lösbrock, Max Brauckmann, Sergen Avni Dogan, Jesse Arthur (68. Yassir Zina) (82. Luka Frano Beric), Demirhan Kumlu (92. Florian Czarnecki) - Trainer: Michael von Zabiensky
Schiedsrichter: Lenny Paul Kortz (Oberhausen) - Zuschauer: 69
Tore: 0:1 Sergen Avni Dogan (42.), 0:2 Jesse Arthur (47.)

Erneutes 3:0 für den WSV

Ein Eigentor brachte den Wuppertaler SV beim 1. FC Mönchengladbach auf Kurs, denn schon nach neun Minuten führte der WSV. Durch das zweite 3:0 gehört der Traditionsverein zu den Top-Teams, Gladbach wäre nach aktuellem Stand auf einem Quali-Platz.

1. FC Mönchengladbach – Wuppertaler SV 0:3
1. FC Mönchengladbach: Engjell Xhemaili, Soner Güven (41. Marc Pfeil), Taylan Özdemir, Ayman Kaibouss, Jan Pflipsen, Batuhan Türkyilmaz, Lukas Dieninghoff, Erjon Durbiqi, Noah Wilms (74. Arian Tolaj), Justin Welter (83. Kubilay Erol), Leo Stegner - Trainer: Michael Stegner
Wuppertaler SV: - Trainer: Samir El Hajjaj
Schiedsrichter: Mathäus Kobylanski () - Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Ayman Kaibouss (9. Eigentor)

Klatsche nach Führung für Uerdingen

Nach einem Doppelpack von Marcio Blank sah beim KFC Uerdingen eigentlich alles vielversprechend aus, doch dann kollabierten die Grotenburg-Kicker bei der SpVg Schonnebeck. Angeführt von Arne Wessels, der zweimal traf, holten die Schwaben ein 7:2 und haben damit trotz einem 0:3 in Wuppertal ein positives Torverhältnis. Die Uerdinger haben bei einem Torverhältnis von 2:10 noch eine Menge Arbeit vor sich.

SpVg Schonnebeck – KFC Uerdingen 05 7:2
SpVg Schonnebeck: Julian Zelenkov, Luca Pinke (71. Erik Ludwig), Nils Grigoleit (71. Alkan Albayrak), Kevin Stinnen (77. Mehmet Can Köstekci), Carl Paul, Arne Wessels, Moritz Börner, Paul Leon Thumulla, Caspar Schelewski, Kerron Oteng-Adjei (61. Juri Korte), Conor David Tönnies - Trainer: Igor Denysiuk
KFC Uerdingen 05: Moritz Kosfeld, Anton Riegert, Melih Kavak, Niklas Beenen, Fabian Trzensisko, Milosz Nocek, Furkan Baydar, Torben Wormsbächer, Marcio Blank (73. Ilyas Talha Demir), Julian Keibel (88. Ilyas El Edghiri) - Trainer: Bektas Bilgilisoy
Schiedsrichter: Marc Schwindowski () - Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Marcio Blank (15.), 0:2 Marcio Blank (22.), 1:2 Conor David Tönnies (27.), 2:2 Kerron Oteng-Adjei (41.), 3:2 Arne Wessels (53.), 4:2 Paul Leon Thumulla (55.), 5:2 Moritz Börner (67.), 6:2 Arne Wessels (75.), 7:2 Erik Ludwig (86.)

Gute Leistung von Issa Allouche reicht nicht aus

Schon nach 13 Minuten hatte Issa Allouche zweimal für den ETB Schwarz-Weiß Essen gejubelt, doch Ratingen kam bis zum Abpfiff noch zum 2:2. Während die Germanen als einzige Truppe zweimal Remis gespielt haben, hält der ETB mit vier Zählern Anschluss zu den vorderen Rängen.

ETB Schwarz-Weiß Essen – Germania Ratingen 04/19 2:2
ETB Schwarz-Weiß Essen: Leon Krasniqi, Ole Nissen, Nils Verwold (88. Robin Duesmann), Leo Derksen (71. Stavros Georgios Brouwers), Collin Weihmann, Linus Tom Butz (88. Lorik Sadiku), Marc Dapes (65. Elmin Mujezinovic), Baki Mellova, Youssef Heggy, Issa Allouche (68. Ayman Amezigar), Mario-Catalin Condreanu
Germania Ratingen 04/19: - Trainer: José Manuel Concellón - Trainer: Dominic Geier
Schiedsrichter: Julian Schmelzer (Xanten) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Issa Allouche (9.), 2:0 Issa Allouche (13.)

Sieg für Unterrath

Die SG Unterrath verbuchte beim 3:0 über Fischeln den ersten Sieg und steigt damit auf Rang vier in der Tabelle. Fischeln ist neben Lowick, Uerdingen und Klosterhardt noch Punktklos.

SG Unterrath – VfR Krefeld-Fischeln 3:0
SG Unterrath: Michael Sperling, Henri Malik Euwi, Marco Tiemann, Hayden Motgomery Nelson Henry, Jamil Jamal Al Hussein, Alexander Beloshapkin, Farhan Ghaznawi, Ibrahim Jaha, Nabil Lahrache, Ayyoub Ichoutene - Trainer: Niklas Leven
VfR Krefeld-Fischeln: - Trainer: Ronny Kockel
Schiedsrichter: Maximilian Fischedick (Bottrop) - Zuschauer: 50
Tore: 3:0 Ayyoub Ichoutene (90.)

Duisburg gleicht spät aus

Fast hätte der SC Velbert beim FSV Duisburg gewonnen. Stanislao Apicella brachte die Gäste nach der Pause in Führung (53.), doch in der Nachspielzeit war es dann Mykyta Kildiiarov, der die Hausherren rettete und für den vierten Zähler nach zwei Spieltagen sorgte (92.).

FSV Duisburg – SC Velbert 1:1
FSV Duisburg: Olsi Shiba, Kareem Al Mefleh (46. Muhammed Malik Topallaz), Ugonna Tony Ahukanna (80. Eser Koca), Ricardo Nana Oduro, Gökdeniz Senlik, Ali-Emre Ön (61. Yassin Andlich), Julian Dzieza, Mykyta Kildiiarov, Emir Karabegovic, Tyler Nkamanyi, Justice Kaminski (61. Burkay Bostanci) - Trainer: Yusuf Altinisik
SC Velbert: Umut Yagcioglu, Marco Carone, Sami Tajar (51. Emin El-Ouhibi), Paul Christian Berger, Robin Strohmenger, Jim Baudenbacher (81. Ayman El Khawas), Nils van Kleef, Naoufal El Hamadani (75. Benjamin Rust), Antonio Glibo, Leon Spiecker (71. Tim Zemlianski), Stanislao Apicella (90. Linus Kaminski) - Trainer: Marcel Kuhlmann
Schiedsrichter: Lars Mauritius Krause () - Zuschauer: 70
Tore: 0:1 Stanislao Apicella (53.), 1:1 Mykyta Kildiiarov (90.+2)

Kray erarbeitet sich Punkte

Beim 1. FC Bocholt punktete der FC Kray, erster Spitzenreiter der Saison, erneut dreifach, musste aber lange die Geduld aufrechthalten. Luei Mustafa war der Dosenöffner (71.), den Erfolg verbuchte Tumay Aydemir nachhaltig (86.). Kray, Wuppertal und die neue Nummer eins, Meerbusch, haben als einzige Klubs zum Auftakt beide Partien gewonnen.

1. FC Bocholt – FC Kray 0:2
1. FC Bocholt: Niklas Schmitz, Ismet Karabulut, Jesse Moddenborg, Lukas Maximilian Valler, Max Mahn, Younis-Eliayah Butt, Dustin Heveling, Iker Prudencio, John Gertzen (64. Paul Schnepel), Lendi Jashanica, Jad Munzer - Trainer: Lars Fondermann
FC Kray: Maurice Pascal Walz, Yaw Osei Awuah (76. Pascal Maurice Janus), Brown Osaro Amadin, Eray Ciplak, Luei Mustafa, Ayoub Ben Haddaj, Ilias Bouharrou (53. Tumay Aydemir), Poyraz-Can Sahin (59. Birhad Dawood Sulaiman), Nahit Bytyqi, Edmond Kadrijaj, Aaron Oten-Appiah (88. Luka Brons) - Trainer: Andreas Höbusch
Schiedsrichter: Marvin Konopatzki () - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Luei Mustafa (71.), 0:2 Tumay Aydemir (86.)

Der nächste Spieltag in der A-Junioren-Niederrheinliga

3. Spieltag
So., 02.10.22 11:00 Uhr VfR Krefeld-Fischeln - ETB Schwarz-Weiß Essen
So., 02.10.22 11:00 Uhr SC Velbert - FC Kray
So., 02.10.22 11:00 Uhr Germania Ratingen 04/19 - SpVg Schonnebeck
So., 02.10.22 11:00 Uhr KFC Uerdingen 05 - 1. FC Mönchengladbach
So., 02.10.22 11:00 Uhr Wuppertaler SV - DJK Sportfreunde 97/30 Lowick
So., 02.10.22 11:00 Uhr VfB Homberg - DJK Arminia Klosterhardt
So., 02.10.22 13:00 Uhr FSV Duisburg - SG Unterrath
Mo., 03.10.22 12:00 Uhr TSV Meerbusch - 1. FC Bocholt

>>> Zum Spielplan der A-Junioren-Niederrheinliga

Aufrufe: 025.9.2022, 15:09 Uhr
André NückelAutor