– Foto: Alexander Fischer

Saisonfortsetzung: Kein klares Bild in der Oberliga Niederrhein

Oberliga Niederrhein: Bei der Videokonferenz am Dienstag sprach sich eine hauchdünne Mehrheit eher für einen Saisonabbruch aus.

Schon mehrere Male hat der Fußballverband Niederrhein seine Vereine in der Pandemie nach ihrer Meinung in Bezug auf Entscheidungen gefragt, die am Schreibtisch und leider nicht wie von allen gewünscht auf dem Sportplatz fallen müssen. Am Dienstagabend waren die Vertreter der Vereine der Oberliga Niederrhein erneut an der Reihe, denn im FVN-Oberhaus ist das Absolvieren der regulären Hinrunde am unwahrscheinlichsten.

Also holte sich der Verband, der vorher bereits durchblicken ließ, ja prinzipiell nicht für die Verhinderung von Fußball, sondern für deren Durchführung zuständig zu sein, ab 18.30 Uhr ein Meinungsbild ein. Und das war durchaus sehr heterogen. Zwar gab es ausdrücklich keine Abstimmung, doch wer eine Strichliste bei den Stellungnahmen der 23 Vereinsvertreter führte, die geschlossen mit von der Partie waren, der sollte am Ende feststellen, dass sich zwölf Vereine einer Fortsetzung der Saison eher skeptisch bis ablehnend gegenüber erwiesen, während elf Vereine die Saison die Saison so lange fortsetzen wollen, wie das irgendwie möglich ist.

Kein klarer Auftrag für den Verband

Das ist fraglos kein Votum, aus dem die Verantwortlichen um den Verbandsfußballausschuss-Vorsitzenden Wolfgang Jades einen klaren Auftrag für ihr weiteres Vorgehen ableiten könnten. Doch schon der Umstand, dass die Vereine wieder gehört wurden, hinterlässt eindeutig die Botschaft, dass der FVN neuerlich nichts falsch macht.

Weit mehr als die elf Vereine, die weiterhin auf eine Fortsetzung der Spielzeit hoffen wollen, vertraten jedoch den Standpunkt, dass es für die um den Aufstieg spielenden Teams wie den 1. FC Bocholt oder die SSVg Velbert schade wäre, wenn es keinen Aufsteiger in die Regionalliga geben sollte. Was in diesem Fall passiert, ist noch nicht ganz geklärt. Sportjuristisch gäbe es auf jeden Fall die Möglichkeit, dass es auch weniger Absteiger aus der Regionalliga geben könnte. Klar ist, dass die Chancen auf eine komplette Hinrunde in der Oberliga weiter massiv sinken, sollte am 5. April nicht mit dem testfreien Trainingsbetrieb begonnen werden können.

Weitere Videoschalten am Mittwoch und Donnerstag

Am Mittwoch und Donnerstag wird das Meinungsbild durch die Vertreter der Landes- und Bezirksligen sowie der Frauen Niederrhein-, Landes- und Bezirksligen vervollständigt. In einer FuPa-Umfrage hatten sich jüngst 60 Prozent der FuPaner für einen Saisonabbruch ausgesprochen.

Aufrufe: 16.3.2021, 19:47 Uhr
Sascha KöppenAutor

Verlinkte Inhalte