Sterkrade-Nord und St. Tönis kämpfen um den Ligaverbleib.
Sterkrade-Nord und St. Tönis kämpfen um den Ligaverbleib. – Foto: Ralph Görtz

Oberliga: Abstiegskampf offen wie nie! Hilden wohl raus

Nach dem siebten Spieltag der Oberliga Niederrhein Auf- und Abstiegsrunde hat der VfB 03 Hilden wohl folgenschwer verloren. Im Tabellenkeller ist das Rennen offen wie nie.

Nach dem 7. Spieltag der Auf- und Abstiegsrunde der Oberliga Niederrhein ist das Rennen um den Klassenerhalt offen wie nie - hier scheint gefühlt noch alles möglich! Durch eine Pleite hat sich der VfB 03 Hilden wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.

>>> Hier geht es zur Oberliga-Aufstiegsrunde!

>>> Hier geht es zur Oberliga-Abstiegsrunde!

________________

Aufstiegsrunde der Oberliga Niederrhein: Hier geht es zur Tabelle!

________________

Bocholt gewinnt auch gegen den ETB

FC Bocholt
3:1
ETB SW Essen
Der Tabellenführer hat gegen den ETB SW Essen einen Arbeitssieg eingefahren, wie ihr hier nachlesen könnt.

1. FC Bocholt – ETB Schwarz-Weiß Essen 3:1
1. FC Bocholt: Sebastian Wickl, Kevin Grund, Arman Corovic, Marc Beckert, Tim Winking, Florian Abel (60. Andre Bugla), Takumi Yanagisawa, Alexander Lipinski (66. Kento Wakamiya), Dario Schumacher (60. Tobias Boche), Lars Bleker (68. Louis Ferlings), Marcel Platzek (90. Kohei Nakano) - Trainer: Jan Winking
ETB Schwarz-Weiß Essen: Stefan Jaschin, Bünyamin Sahin, Baris Atas (90. Ferhat Mumcu), Lennard Maßmann, Ribene Nguanguata, Simon Neuse (60. Dominik Reichardt), Ismail Remmo, Bilal Akhal (74. Mohamed Cisse), Yassin Merzagua, Prince Kimbakidila, Marcello Romano - Trainer: Suat Tokat
Schiedsrichter: Cedric Gottschalk (Bottrop) - Zuschauer: 620
Tore: 1:0 Takumi Yanagisawa (38.), 1:1 Marcello Romano (43.), 2:1 Marcel Platzek (70. Foulelfmeter), 3:1 Kento Wakamiya (90.+5)

________________

Schonnebeck gleicht aus

Schonnebeck
1:1
TSV Meerbus.
Die SpVg Schonnebeck gleicht gegen den TSV Meerbusch einen frühen Rückstand aus. Oguz Ayan hatte die Gäste nach sechs Minuten auf Kurs gebracht, aber Patrick Dertwinkel verhinderte nach etwas mehr als einer Stunde die Niederlage, weshalb die "Schwalben" fünf Punkte vor dem Schlusslicht der Aufstiegsrunde bleiben.

SpVg Schonnebeck – TSV Meerbusch 1:1
SpVg Schonnebeck: Philipp Sprenger, Dennis Abrosimov, Georgios Ketsatis, Calvin Küper, Robin Andre Brandner (86. Milos Jesic), Patrick Dertwinkel, Matthias Bloch, Dustin Hoffmann (58. Marwin Studtrucker), Malick-Montell Mourtala (76. Simon Skuppin), Tarkan Yerek, Vojno Jesic (76. Kevin Barra) - Trainer: Dirk Tönnies
TSV Meerbusch: Kenneth Christopher Hersey, Memlan Darwish, Leon Kempkens, Florian Heise (81. Joel Agbo), Janik Roeber, Daniel Hoff, Dominik Reinert, Dennis Dowidat, Dion Gutaj (68. Fabio Fahrian), Sebastian van Santen (76. Harumi Goto), Oguz Ayan - Trainer: Antonio Molina
Schiedsrichter: Thomas Ulitzka (Bocholt) - Zuschauer: 160
Tore: 0:1 Oguz Ayan (6.), 1:1 Patrick Dertwinkel (63.)

________________

Velbert übersteht Ratingen

Rating.04/19
1:2
SSVg Velbert
Ratingen 04/19 hat gegen die SSVg Velbert gut dagegengehalten, aber am Ende knapp verloren, wie ihr hier nachlesen könnt.

Germania Ratingen 04/19 – SSVg Velbert 1:2
Germania Ratingen 04/19: Dennis Raschka, Fynn Leon Eckhardt, Phil Spillmann, Simon Busch, Emre Demircan, Tim Potzler (79. Bo Lasse Henrichs), Gianluca Silberbach, Ali Can Ilbay (71. Hae Seong Jung), Erkan Ari, Moses Lamidi, Takuma Misumi - Trainer: Martin Hasenpflug
SSVg Velbert: Marcel Lenz, Tristan Duschke (46. Jonas Erwig-Drüppel), Noah Abdel Hamid, Robin Urban, Christian Dorda, Anil Aydin (90. Athanasios Xiros), Yannick Geisler (75. Erhan Zent), Max Machtemes, Manuel Schiebener, Oguzhan Coruk (65. Axel Glowacki), Robin Hilger (87. Massimo Mondello) - Trainer: Hüzeyfe Dogan
Schiedsrichter: Thibaut Scheer (Essen) - Zuschauer: 250
Tore: 0:1 Robin Urban (35.), 1:1 Ali Can Ilbay (37. Foulelfmeter), 1:2 Robin Urban (77. Foulelfmeter)

Derbysieg für Baumberg, bittere Pleite für Hilden

SF Baumberg
3:2
FC Monheim
Die Sportfreunde Baumberg haben sich von der knappen 2:3-Pleite gegen den FC Bocholt rehabilitiert und das Derby gegen den FC Monheim für sich entschieden. Mehr dazu hier.

Sportfreunde Baumberg – 1. FC Monheim 3:2
Sportfreunde Baumberg: Daniel Schwabke, Koray Kacinoglu, Ben Harneid, Patrick Salata (85. Dominik Cikac), Wiren Bhaskar, Kosi Saka, Baris Sarikaya, Robin Hömig, Milan Burovac, Louis Klotz (51. Bilal Sezer), Melva Luzalunga (73. Günter Mabanza) - Trainer: Salah El Halimi - Trainer: Karim Lahmidi
1. FC Monheim: Tayfun Altin, Bora Gümüs, Tim Kosmala (39. Denis Labusga), Imran Ali, Sebastian Spinrath, Jan Lukas Nosel, Benjamin Schütz, Marcel Ewertz, Dennis Ordelheide (61. Tim Galleski), Dimitrios Touratzidis, Joel Mangano - Trainer: Dennis Ruess
Schiedsrichter: Torsten Schwerdtfeger (Essen) - Zuschauer: 400
Tore: 1:0 Louis Klotz (6.), 2:0 Baris Sarikaya (59.), 2:1 Dimitrios Touratzidis (82.), 2:2 Dimitrios Touratzidis (90.+3), 3:2 Baris Sarikaya (90.+3)
Rot: Jan Lukas Nosel (32./1. FC Monheim/)

TVD Velbert
4:2
VfB Hilden
Möglicherweise hat sich der VfB 03 Hilden nach eben dieser Pleite aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet - mehr dazu hier. Der Rückstand auf Bocholt beträgt sieben Punkte.

TVD Velbert – VfB 03 Hilden 4:2
TVD Velbert: Robin Offhaus, Noah Korczowski, Jonas Haub, Justin Härtel, Maik Bleckmann, Alex Fagasinski (86. Jeffrey Tumanan), Jan-Steffen Meier, Fabio di Gaetano (81. Nozomu Nonaka), Florian Schikowski, Ishmael Schubert-Abubakari (90. Giuseppe Raudino), Björn Kluft (87. Leon Bachmann) - Trainer: Kai Schwertfeger - Trainer: Markus Braasch - Trainer: Marcel Bastians
VfB 03 Hilden: Yannic Lenze, Robin Müller (69. Nils Alexander Piotraschke), Peter Schmetz (88. Timo Kunzl), Len Heinson, Nick Sangl, Stefan Schaumburg (78. Chrisowalandis Papadopoulos), Talha Demir (85. Nick Lukas Hellenkamp), Maximilian Wagener, Tuncay Muhammet Altuntas (69. Min-Sung Kim), Fabian Zur Linden, Pascal Weber - Trainer: Tim Schneider - Trainer: Henry Schmidt
Schiedsrichter: Can Güzel (Wesel) - Zuschauer: 160
Tore: 1:0 Björn Kluft (13.), 2:0 Björn Kluft (23.), 3:0 Björn Kluft (40.), 3:1 Pascal Weber (29.), 4:1 Ishmael Schubert-Abubakari (46.), 4:2 Tuncay Muhammet Altuntas (59.)

________________

Abstiegsrunde der Oberliga Niederrhein: Hier geht es zur Tabelle!

________________

Erneute Pleite für West

SC West
0:1
T. St. Tönis
Der SC West hat erneut verloren, diesmal gegen Teutonia St. Tönis. Während die Tönisvorster dank Konstantin Möllering (8.) sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenkeller haben, ist West auf Rang acht abgerutscht. Es fehlen weiterhin nur drei Punkte auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

SC Düsseldorf-West – Teutonia St. Tönis 0:1
SC Düsseldorf-West: Thorsten Josef Pyka, Yassine Khadraoui (46. Kevin Joao Lobato), Ibrahim Kanat, Denis Sitter, Jan Helmut Corsten, Ryota Nakaoka, Dennis Schreuers, Martin Wagner, Kristijan Stefanovski (61. Rico Weiler), Marco Lüttgen, Daud Gergery (75. Yakup Akbulut)
Teutonia St. Tönis: Felix Burdzik, Simon Kuschel (56. Lukas Stiels), Niklas Withofs, Ioannis Alexiou, Philipp Baum, Kai König, Hiroya Genda (80. Arton Tolaj), Konstantin Möllering (62. Brian Dollen), Dominik Dohmen, Kanta Seki (62. Samed Yesil), Leonard Bajraktari (90. Luca Esposito) - Trainer: Josef Cherfi
Schiedsrichter: Jonah Samuel Njie Besong (Duisburg) - Zuschauer: 47
Tore: 0:1 Konstantin Möllering (8.)

________________

Duisburg gleicht spät aus

FSV Duisburg
1:1
Jahn Hiesf.
Ahmed-Malik Uzun hat mal wieder ein wichtiges Tor für die "Veilchen" geschossen, denn diesmal brachte der Stürmer das 1:0 gegen den FSV Duisburg, der spät in der Partie noch ausgleichte: Mehmet Zeki Tunc erlöste die Hausherren in der Nachspielzeit (90.). Beide Teams bleiben im gesicherten Bereich.

FSV Duisburg – TV Jahn Hiesfeld 1:1
FSV Duisburg: Seiya Ihara, Nurettin Kayaoğlu, Emre Sahin, Emre Bayrak, Daniel Pfaffenroth, Furkan Cakmak, Nermin Badnjevic (39. Ota Sakaki), Mehmet Zeki Tunc, Can Serdar, Boran Sezen, Ren Ishi­zaki (72. Robin Riebling) - Trainer: Dirk Pusch
TV Jahn Hiesfeld: Nico Nowoczin, Jan Frederik Homberg, Leutrim Alimusaj (39. Robin Balzer) (55. Thure Bachhofen), Folarin Ibigoni Williams, Simeon Louma, Ahmed-Malik Uzun, Kilian Schaar, Linus Krajac, Ali Hassan Hammoud, Tim Falkenreck, Samuel Owusu Addai - Trainer: Marcus Behnert
Schiedsrichter: Marcel Herrmann () - Zuschauer: 72
Tore: 0:1 Ahmed-Malik Uzun (42.), 1:1 Mehmet Zeki Tunc (90.)

________________

Nettetal an die Spitze

Nettetal
4:0
FC Kray
Der Lauf des FC Kray ist beim neuen Tabellenführer der Abstiegsrunde jäh geendet. Ahmetilhan Yavuz blüht für den SC Union Nettetal seit Aufteilung komplett auf und erzielte mit einem späten Doppelpack bereits sein achtes Tor seit Anfang April. Nach dem 4:0 kann der SCU mit dem Klassenerhalt planen, Kray hat noch drei Punkte Luft.

SC Union Nettetal – FC Kray 4:0
SC Union Nettetal: Maximilian Stefan Möhker, Florian Wilhelm Wolters (88. Joel Bunte), Niklas Götte, Justin Coenen, Amir Hossein Ahmadi (67. Luca Adrians), Peer Winkens, Jan Pöhler, Semih Cakir, Drilon Istrefi, Nico Zitzen, Ahmetilhan Yavuz - Trainer: Andreas Schwan
FC Kray: Leon Klußmann, Nils van den Woldenberg, Marcel Rosbach, Ömer Faruk Özden, Girolamo Tomasello, Johannes Sabah, Calvin Minewitsch, Kevin Kehrmann (63. Luka Bosnjak), Sanel Burekovic, Dženan Mučić, Niko Bosnjak (86. Sekvan Azad Rascho) - Trainer: Damian Apfeld
Schiedsrichter: Lars Aarts (Goch) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Amir Hossein Ahmadi (13.), 2:0 Drilon Istrefi (22.), 3:0 Ahmetilhan Yavuz (84.), 4:0 Ahmetilhan Yavuz (90.+1)

________________

Niederwenigern hofft weiter

Niederwenig.
3:1
Sterkr.-Nord
Über diesen verschossenen Elfmeter wird sich Sterkrade-Nord noch länger ärgern: Damian Vergara Schlootz hätte zum 1:1 treffen können, verschoss seinen Strafstoß aber (23.). Stattdessen markierte Christian Biegierz den Ausgleich und nicht die Führung (29.). Ob die Sportfreunde Niederwenigern nach dem Rückstand nochmal zurückgekommen wären, ist fraglich. So schossen Jason-Lee Gerhardt (52.) und Jan Adolphs (90.) aber zwei wichtige Tore für die Hattinger, wodurch beide Klubs auf 27 Zähler kommen. Der Nichtabstiegsplatz ist vier Punkte entfernt - Sterkrade-Nord hätte den Rückstand auf den FSV Duisburg egalisieren können.

Sportfreunde Niederwenigern – Spvgg Sterkrade-Nord 3:1
Sportfreunde Niederwenigern: Julian Geitz, Paul Beyer (76. Fabian Lümmer), Hibiki Matsuno (58. Paul Schütte), Jason-Lee Gerhardt (71. Marc Andre Gotzeina), Jordi Barrera, Sergej Stahl, Marvin Matten, Marc Fabian Rapka, Steffen Köfler (76. Damian Peterburs), Frederick Gipper (26. Dominik Enz), Jan Adolphs - Trainer: Marcel Kraushaar
Spvgg Sterkrade-Nord: Haakon Johannes Pomorin, Christian Biegierz, Maximilian Abel, Nick Bennmann, Celil Kuzu (86. Michel Roth), Masaya Sasaki, Stefan Jagalski (56. Mahmoud Nuno El-Dorr), Christos Pappas (64. Sven Konarski), Marcel Vogel (79. Tom Mattern), Oguzhan Cuhaci, Damian Vergara Schlootz (46. Julius Ufer) - Trainer: Dennis Charlier
Schiedsrichter: Ramon Leon Falke () - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Sergej Stahl (5.), 1:1 Christian Biegierz (29.), 2:1 Jason-Lee Gerhardt (52.), 3:1 Jan Adolphs (90.)
Besondere Vorkommnisse: Damian Vergara Schlootz (Spvgg Sterkrade-Nord) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart (23.).

________________

Elf Tore in Velbert

SC Velbert
7:4
FC Mgladbach
Der SC Velbert hätte gegen den Absteiger 1. FC Mönchengladbach ebenfalls absteigen können, feierte stattdessen aber einen 7:4-Kantersieg, wie hier nachzulesen ist. Der Rückstand auf Duisburg beträgt auch nur noch sieben Punkte.

SC Velbert – 1. FC Mönchengladbach 7:4
SC Velbert: Daniel Schäfer, Ogün Serdar, Blerton Muharremi, Rene Burczyk (76. Hasan Akkan), Albin Rec, Simon Spazier (46. Yutatsu Taira), Lars Hilger, Ahmet Gülmez (64. Pier Schulz), Laurens Bock (64. Ibrahim Bayraktar), Gian-Luca Bühring, Ahmet Kizilisik (64. Adolf Otibo) - Trainer: Ralf vom Dorp
1. FC Mönchengladbach: Solomon Martins, Metin Türkay, Kenneth Miguel Eligon, Marcel Lüft, Hannes Lingel, Florian Torrens, Ryo Iwata, Michael Houdek (39. Mason Dalton), Kaies Alaisame, Ibrahim Nadir (70. Tomi Alexandrov), Niclas Hoppe (70. Cameron Kemp) - Trainer: Rudolfo Torrens
Schiedsrichter: Lukas Dyck () - Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Ahmet Kizilisik (20.), 2:0 Ahmet Gülmez (28.), 3:0 Laurens Bock (38.), 4:0 Gian-Luca Bühring (47.), 5:0 Yutatsu Taira (60.), 5:1 Metin Türkay (65.), 6:1 Gian-Luca Bühring (67.), 6:2 Tomi Alexandrov (81.), 6:3 Kaies Alaisame (83.), 6:4 Tomi Alexandrov (89.), 7:4 Adolf Otibo (90.)

Cronenberg gewinnt klar bei TuRU

TuRU 80
0:4
Cronenberg
TuRU Düsseldorf hat im Heimspiel eine empfindliche Pleite gegen den Cronenberger SC kassiert, wie hier nachzulesen ist.

TuRU Düsseldorf – Cronenberger SC 0:4
TuRU Düsseldorf: Mario Zelic, Tolga Erginer (32. Yeonhwang Jung), Anil Ozan, Maurice Christian Kouendjin Bankoue, Yeonhwang Jung, Tsukasa Yakumaru (60. Tim Klefisch), Saban Ferati, Selcuk Yavuz (56. Cameron Mc Gregor), Batuhan Bayrak, Jannik Tepe (56. Kaito Kajitani), Sahin Ayas - Trainer: Osei Opoku - Trainer: Pierre Mendes da Costa - Trainer: Francisco Carrasco
Cronenberger SC: Yannik Radojewski, Dominik Hahn, Niklas Burghard, Panagiotis Koukoulis, Finn Belzer, Julian Shaun Kanschik, Aaron Thomas, Dominik Heinen (79. Marten Meier), Gianluca Giuseppe Cirillo, Phil Knop (82. Ilyas Vöpel), Furkan Tasdemir (85. Ferat Sari) - Trainer: Christian Bialke - Trainer: Ferdi Gülenc
Schiedsrichter: Jan Peter Weßels (Moers) - Zuschauer: 175
Tore: 0:1 Furkan Tasdemir (18.), 0:2 Dominik Hahn (29.), 0:3 Gianluca Giuseppe Cirillo (67. Foulelfmeter), 0:4 Gianluca Giuseppe Cirillo (80.)
Rot: Yeonhwang Jung (89./TuRU Düsseldorf/Tätlichkeit)

Aufrufe: 015.5.2022, 18:23 Uhr
André NückelAutor