Jubel beim TSV Waldkirchen nach dem 2:0-Heimsieg gegen den SV Schalding II.
Jubel beim TSV Waldkirchen nach dem 2:0-Heimsieg gegen den SV Schalding II. – Foto: Robert Geisler

Titel-Ansage: Waldkirchen lässt im Spitzenspiel die Muskeln spielen

Bezirksliga Ost: Tabellenführer gewinnt gegen den Zweiten SV Schalding II mit 2:0 +++ Pfarrkirchen lässt nichts anbrennen +++ Nullnummer in Künzing

Der TSV Waldkirchen hat zum Frühjahrsauftakt in der Bezirksliga Ost gleich ein Ausrufezeichen setzen können. Der Tabellenführer besiegte im Spitzenspiel den Rangzweiten SV Schalding-Heining II mit 2:0. Die "Boscheissa" haben damit nun komfortable sechs Zähler Vorsprung an der Tabellenspitze.

Waldkirchen
2:0
Schalding II

In einer umkämpften Partie auf dem Kunstrasenplatz in Waldkirchen erzielten Felix Paßberger (38.) und Benedikt Giller mit seinem ersten Saisontreffer (56.) die Tore für den Primus. Vor 300 Zuschauer agierten die Hausherren äußerst gefestigt und waren an diesem Tag nicht zu überwinden. Weil das Spiel der Regionalliga-Mannschaft der Schaldinger beim FV Illertissen aufgrund eines Corona-Ausbruchs im Kader des SVS abgesagt werden mussten, erhielten Daniel Zillner, Marco Pledl und auch Keeper Simon Busch, die normalerweise bei der ersten Mannschaft dabei sind, Spielpraxis in der Bezirksliga. Half aber am Ende alles nichts, die Punkte blieben in Waldkirchen.


>>Die Stimmen zum Spiel:

Anton Autengruber (Trainer TSV Waldkirchen)
"Wir sind mit einem etwas mulmigen Gefühl ins Spiel gegangen aufgrund der schwierigen Vorbereitung. Aber wir haben heute einen sehr geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und deshalb auch verdient gewonnen. Wir sind sehr stabil gestanden und haben uns die ein oder andere Torchance erarbeiten können. Nach dem 2:0 - nach Vorarbeit von Neuwirth und Krenn drückte Benedikt Giller den Ball über die Linie - hat Schalding noch einmal alles probiert, aber wir haben`s sehr souverän nach Hause gespielt."

Christopher Pauli (Trainer SV Schalding-Heining II)
"Ich habe von beiden Teams engagierte 90 Minuten gesehen. Aufgrund der Wichtigkeit wurde die Partie sehr aggressiv geführt, mit wenigen Torraumszenen. Am Endes des Tages ist der Sieg für Waldkirchen verdient, weil sie sehr kompakt aufgetreten sind und kaum etwas zugelassen haben. In der Offensive sind wir nicht so zum Zug gekommen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Auf der Gegenseite war Waldkirchen dann eben auch effektiver."

Pfarrkirchen
3:0
Salzweg

Nichts anbrennen ließen die Rottaler zuhause gegen den personell arg gebeutelten FC Salzweg, der sich in Pfarrkirchen ohnehin nicht viel ausgerechnet hatte. Schon in der dritten Minute gingen die Hausherren durch Alexander Gordok in Führung, nach der Pause legten Lucas Röckenschuß und Muresan Horea das 2:0 und 3:0 nach. Die TuS übernimmt damit Tabellenplatz zwei.

Künzing
0:0
Grainet

90 Zuschauer sahen im Verfolgerduell der Tabellennachbarn keine Tore. Beide haben es damit verpasst, den Abstand zum Aufstiegsrelegationsplatz zwei auf drei Zähler zu verkürzen.

Simbach
3:1
Mauth

Der TSV Mauth konnte im Kampf um den Klassenerhalt keinen Boden gut machen. Dabei sah es zur Pause gar nicht schlecht für die Gäste aus dem hinteren Bayerischen Wald aus. Korbinian Tolksdorf hatte mit seinem elften Saisontreffer den Mauthern eine Halbzeitführung beschert. Doch im zweiten Abschnitt drehten die Innstädter die Partie. Außer Spesen nix gewesen also für den TSV!

Aufrufe: 019.3.2022, 15:45 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor