SG kommt nicht vom Fleck

Marklkofen
1:1
SG Gerzen/Aham
Auch im zweiten Anlauf im Ligapokal klappte es für die SG Gerzen/Aham nicht mit einem Sieg. Im Derby beim TSV Marklkofen trennten sich die Blenninger-Schützlinge nach zwei verschossenen Foulelfmetern am Ende 1:1 Unentschieden.
Im ersten Abschnitt wirkte die SG über weite Teile schläfrig und kam nicht so recht in die Zweikämpfe, bei denen Marklkofen deutlich aggressiver agierte. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Hausherren die besseren Tormöglichkeiten hatten. Schlussmann Matthias Liebl musste das ein oder andere Mal parieren. Außerdem forderten die Anhänger der Hausherren in der Anfangsviertelstunde Strafstoß, der umsichtig leitende Schiedsrichter Michael Wenninger sah es anders.
Nach Wiederanpfiff zeigte Gerzen/Aham deutlich mehr Präsenz und kam somit auch des Öfteren aussichtsreich vors Gehäuse des TSV. In der 50. Minute ging man durch einen sehenswerten Spielzug mit 1:0 in Führung. Michael Czech bediente seinen kurz zuvor eingewechselten Bruder Robert, der eiskalt abschloss. Zehn Minuten später kam Michael Czech nach einem Abwehrfehler an die Kugel und steuerte alleine auf Keeper Jakob Schrenk zu. Dieser konnte den SG-Stürmer nur mehr per Foul stoppen. Den fälligen Strafstoß donnerte Hans Berger jedoch nur an den Querbalken und versäumte den Ausbau des Vorsprungs. In der Folgezeit hätten Thomas Maier und Andreas Krautner per Kopf ebenfalls für eine Vorentscheidung sorgen können, vergaben aber jeweils knapp. So schlug Marklkofen bei dem jetzt offenen Schlagabtausch in der 75. Minute zurück. Stefan Schmid traf zum 1:1 Ausgleich. Auf der anderen Seite deutete Schiri Wenninger dann in der 81. Minute zum zweiten Mal auf den Punkt, als Torhüter Schrenk den eingewechselten Manfred Eckart eigentlich unnötig zu Fall brachte. Dieses Mal trat Boran Turgut zur Ausführung vom Elfmeterpunkt an und scheiterte am Pfosten. Bis zum Ende konnte sich keines der beiden Teams mehr entscheidend durchsetzen und man teilte sich die Punkte.
Das Vorspiel der Reservemannschaften endete ebenfalls 1:1. Torschütze für die SG war Robert Vilsmeier per Elfmeter.
Aufrufe: 27.9.2020, 19:06 Uhr
Georg ZangenfeindAutor

Verlinkte Inhalte