Unter Druck - Die Trächer erwarten im Heimspiel einen starken 1.FC Mitwitz im Waldstadion. Im Bild Eichas Manuel Frembs (gelbes Trikot) Foto: SV Merkendorf
Unter Druck - Die Trächer erwarten im Heimspiel einen starken 1.FC Mitwitz im Waldstadion. Im Bild Eichas Manuel Frembs (gelbes Trikot) Foto: SV Merkendorf

"Trächer" stehen unter Druck

Die Bezirksliga West in der Vorschau

Eicha steckt in der Krise und erwarten mit den Tabellendritten Mitwitz, einen starken Gegner, im Waldstadion. Der FC Coburg ist Favorit zu Hause gegen den FC Oberhaid und will weiter Punkte für das Ziel "Landesliga" sammeln.

FC Coburg - 1. FC Oberhaid (Sa 14:00)
Der FC Coburg ist zurück in der Erfolgsspur. Die Mannschaft von Intertimstrainer Markus Fischer behielt beim Derby in Mönchröden mit 2:0 die Oberhand und der Trainer ein glückliches Händchen. Fischers Joker stachen, denn beide Torschützen beim Derbysieg kamen von der Bank. Jetzt heißt es für den FCC dort weiterzumachen, denn Ausrutscher wie gegen die TSG Niederfüllbach dürfen nicht oft passieren. Der Gegner des FCC ist am morgigen Samstag, der 1.FC Oberhaid, eine Mannschaft die ein unbequemer Gegner ist und auch für Überraschungen gut ist. In ihrer Offensive sind die Oberhaider mit starken Einzelspielern bestückt. Nicht desto trotz - der FC Coburg ist klarer Favorit. Schon im Hinspiel dominierten die Coburgen den 1.FC Oberhaid und gewannen 3:0.


1. FC Lichtenfels - TSV Mönchröden (Sa 14:00)
Das Spiel zwischen dem FCL und den Mönchen hat an diesem Wochenende "Topspielcharakter", immerhin trifft der Tabellensechste auf den Fünften. Der FCL konnte sich stabilisieren und verlor keine der letzten fünf Begegnungen. Die Mannschaft von Alex Grau weiß besonders Zuhause zu überzeugen und legt zumeist einen tollen Kombinationsfußball auf den Rasen. Die "Mönche" haben in der letzten Woche zwar das Derby gegen Coburg verloren, aber eine gute Leistung gezeigt. Es wäre mehr drin gewesen, wenn man seine Torchancen genutz hätte. Im Hinspiel gewannen die heimstarken Mönche, auf fremden Platz agieren sie jedoch öfters zu zurückhaltend. Wenn beide Mannschaften ihr Potenzial zeigen, erwartet die Zuschauer ein spannendes Spiel.


SpVg Eicha - 1. FC Mitwitz (So 14:00)
Die Trächer stecken in der Krise. Die Abgänge von Leistungsträgern wie Daniel Frembs oder Konrad Klein konnte die Mannschaft von Werner Gückel nicht kompensieren. Beim wichtigen Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Mitwitz, fehlt zudem, der durch seine Rote Karte gesperrte Spielführer und Torwart Andreas Pertsch, für den wohl Michael Pusch zwischen den Pfosten stehen wird. Eicha braucht ein Erfolgserlebnis und wo anders als Zuhause soll dieses eingefahren werden. Die Trächer haben alle ihrer 15 Punkte im Waldstadion eingefahren. Der Gegener aus Mitwitz ist neben dem FC Coburg, die Mannschaft der Vorrunde. Keiner hätte ihnen zugetraut oben in der BZL mitzuspielen, aber man muss schon zugeben, das die Elf von Heinrich Föhrweiser zurecht da oben steht. In Eicha wollen die Mitwitzer die nächsten Punkte einfahren. Das Hinspiel ging schon klar mit 3:0 an Mitwitz.



TSV Ebensfeld - TSV Meeder (So 14:00)
Der TSV Ebensfeld gewann am letzen Wochenende glücklich mit 1:0 in Dörfleins. Sie überließen den Gegnern zu viel Spielanteile, war aber am Ende effektiv. Das zeichnet eine Spitzenmannschaft aus und so eine ist der TSV Ebensfeld. Der Tabellenzweite hat schon neun Punkte mehr als die Gäste auf dem Punktekonto und stehen auf dem 2. Platz der Bezirksliga. Der TSV Meeder zeigte am vergangen Wochenende ein gutes Spiel, verlor aber mit 1:4 gegen Hirschaid. Während die Meeder am gegnerischen Tor verzweifelte, war das Glück mit den Hirschaidern, bei denen alles gelang. Man merkte der Meederer Mannschaft die Ausfälle von TW Komm und Seemann an. Im Hinspiel trennten sich beiden Mannschaften mit 1:1, auch diesesmal ist ein knappes Spiel zu erwarten.

Aufrufe: 021.11.2014, 13:49 Uhr
Benedikt DellertAutor

Verlinkte Inhalte