Eichas Manuel Frembs (re.) ist ein Schlüsselspieler bei den "Trächern". Foto: Dellert
Eichas Manuel Frembs (re.) ist ein Schlüsselspieler bei den "Trächern". Foto: Dellert

Meeder will die "Festung" Eicha stürmer

Die Bezirksliga West in der Vorschau

Die Vorrunde ist vorbei. Der FC Coburg führt klar in der Tabelle. Dort oben stand auch lange der TSV Meeder der nach einer Schwächephase aber in der Tabelle abgerutscht ist. Am Wochenende sind die Meederer Gast bei der Heimstarken SpVg Eicha.


1. FC Lichtenfels - TSG Niederfüllbach (Sa 14:00)
Am vergangen Wochenende konnte beiden Mannschaften gegen Topteams der BZL West gewinnen. Der FCL siegte zu Hause gegen den Tabellenzweiten Mitwitz nach einem 0:2 Rückstand noch 5:3 und steht nach 16 Partien auf Platz sieben. Die Mannschaft von Alex Grau ist gespickt mit vielen Talenten die einen ansehnlichen FUßball spielen, jedoch fehlt oft mal die Konstanz im Spiel der Korbstädter. Die Überraschung am vergangen Spieltag, war der 4:0 Auswärtssieg der TSG Niederfüllbach beim Tabellenführer FC Coburg. Die Formkurve der Füllbacher zeigt nach oben und der Gastgeber sollte gewarnt sein, die Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, obwohl das Ergebnis aus dem Hinspiel mehr als deutlich ausgefallen ist.

Hinspiel Niederfüllbach - Lichtenfels 0:7

FC Coburg - TV Ebern (Sa 14:00)
Wiedergutmachung muss die Devise beim FC Coburg heißen. Nach dem desoltaten 0:4 im Derby gegen den Aufsteiger Niederfüllbach, entliesen die Coburg völlig überraschend ihren Trainer. Intertimsmäßig wird diesen Posten Markus Fischer übernehmen, der bislang das NZL in Coburg leitete. Der Gegner der Coburger hat zur Zeit einen Lauf und konnte seine letzten vier Begegnungen in der Fremde allesamt gewinnen. Der Mannschaft um Spielertrainer Johannes Fischer ist einiges zuzutrauen - womöglich auch ein Sieg bei "angeschlagenen" Coburgern.

Hinspiel TV Ebern - FC Coburg 0:1

SpVg Eicha - TSV Meeder (So 14:00)
An das Hinspiel wird Eichas Trainer Werner Gückel keine guten Erinnerungen haben, verlor er doch nicht nur die Partie mit 0:1 sondern auch seinen Stürmer Joe Hanff. Es gibt aber eine Statistik, die sollte Gückel zuversichtlich stimmen. Die SpVg ist heimstark, 4 Siege, 3 Unentschieden und nur 2 Niederlagen, können sich sehen lassen. Ein Sieg gegen Meeder wäre wichtig für die "Trächer". Der TSV Meeder ist furios in die Saison gestartet und war lange top-Verfolger des FC Coburgs. Eine Serie von fünf nicht gewonnenen Spielen in Folge, ließ Meeder jedoch in der Tabelle abrutschen. Ein Sieg im Derby gegen Eicha tät der Mannschaft gut um nicht wieder in den "Abstiegsstrudel" zu geraten.

Hinspiel Meeder - Eicha 1:0

TSV Ludwigsstadt - TSV Mönchröden (So 14:00)
Zuhause "hui" - Auswärts "pfui". Der TSV Mönchröden kommt auf den Plätzen in der Fremde nicht wirklich in Tritt. Nur 3 Punkte konnten die Mönche bislang auswärts holen, damit hinkt man dem eigenen Anspruch etwas hinterher. Auch in dieser Woche werden die Mönche keine Gastgeschenke bekommen, den der TSV Ludwigsstadt ist ein unbequemer Gegner. Wenn sich die Mönche in der Tabelle noch nach oben tasten wollen, müssen sie endlich damit anfangen Auswärts ihre Leistung abzurufen und zu punkten.

Hinspiel Mönchröden - Ludwigsstadt 1:0


Weiter Partien:

TSV Ebensfeld - SV Memmelsdorf II (Sa 14:00)


TSV Hirschaid - SV Dörfleins (So 14:00)


SV Merkendorf - 1. FC Mitwitz (So 14:00)


SpVgg Germania Ebing - 1. FC Oberhaid (So 14:00)

Aufrufe: 07.11.2014, 09:07 Uhr
Benedikt DellertAutor

Verlinkte Inhalte