Symbolbild
Symbolbild – Foto: Ben Remus

TSV Lichtenberg: mit „Hightower“ zum Klassenerhalt

Die zweite Mannschaft holte in den letzten drei Spielen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt

Kurz vor Ende der Saison musste die zweite Mannschaft vom TSV Lichtenberg noch einen Trainerwechsel vollziehen. Mit dem neuen Mann wurden zuletzt die letzten wichtigen Punkte eingefahren, um den Klassenerhalt feiern zu können.

Der TSV Lichtenberg II hat keine wirklich gute Spielzeit absolviert - und trotzdem das Minimalziel, Klassenerhalt, vorzeitig erreicht. Zwar stand mit der Niederlage des 1.FC Marzahn am Samstag dieser bereits fest, dennoch sicherte man sich die drei Punkte gegen Corso Vineta am Folgetag.

Mann an der Seitenlinie war Steven Gräske. Seit 2020 im Verein agierte er zuerst als Spieler der Mannschaft. Anfang Mai übernahm er den Posten als Trainer, da sein Vorgänger Adrian Woitschach aufgrund beruflicher Einschränkungen zurückgetreten war. Er wird nur noch als Spieler der Senioren agieren.

„Hightower“, wie Gräske auch genannt wird, hat sich der Aufgabe vorerst ausschließlich bis zum Saisonende angenommen. Zwei Spiele hat er bis dahin als Cheftrainer noch zu absolvieren.

Aufrufe: 024.5.2022, 06:55 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor