– Foto: Reinhard Gusner

Lasse Bäsler wünscht sich noch mehr Begeisterung für Amateurfußball

Der Rechtsverteidiger spricht im Interview über Feierbiester, Strafen und eigene schwächen

FuPa startet in Schleswig-Holstein eine Interview-Serie mit Torjägern, katzenartigen Schnappern, verrückten Typen und bekannten Gesichtern der Fußball-Kreise. Lasse Bäsler vom TSV Kronshagen ist dabei und erzählt von unangenehmen Gerüchen in der Kabine.
Die erste Frage kommt von deinem Vorgänger Jonas Beckmann: Worauf freust du dich am meisten, wenn es wieder möglich ist, auf den Fußballplatz zurückzukehren? Auf ein geregeltes Wochenende samt Fußball. Mit dem Team auf dem Platz stehen und alles geben, um Erfolge zu erzielen.

Bei welchem Verein hattest Du Deine schönste Zeit?
Eindeutig beim TSV Kronshagen. Dort bin ich quasi groß geworden und inzwischen ein junges Urgestein. Der Verein bietet eine weit über dem regionalen Standard liegende Jugendarbeit an, was den Verein gerade für junge Sportler attraktiv macht. Vor allem in den vergangenen Jahren hat sich der Herren-Fußball auch deutlich weiterentwickelt, sodass wir jetzt in der Oberliga spielen und das mit einem tollen Team. Herausheben möchte ich, dass gerade beim TSV Kronshagen herausgestellt wird, wie wichtig elementare Teamarbeit für den gemeinsamen Erfolg ist. Das finde ich bemerkenswert und ist meiner Meinung nach nicht überall der Fall.

Gibt es ein Spiel, das Du nie vergessen wirst?
Für mich ist das mein erster "richtiger" Titel. Das ist für mich innerhalb der A-Jugend der Fall gewesen. Da würde ich das erste Jahr mit dem Pokalfinale nennen. Ich weiß nicht mehr genau, wann es war, aber wir haben den Pokal dominiert, sowie auch das Endspiel und konnten dieses gewinnen. Gerade in diesem Alter kann man es anschließend natürlich krachen lassen und ordentlich Spaß haben. Im selben Jahr sind wir leider knapp anm Aufstieg in die Regionalliga gescheitert.

Die beste Mannschaftsparty, die du je erlebt hast?
Da kann ich gar keine spezifische nennen. Für mich war es eines der neuen Elemente im Herrenfußball, das regelmäßige Abhalten von Veranstaltungen. Diese sind bei Kronshagen unglaublich gut organisiert und bringen sehr viel Spaß. Darunter fallen alljährliche Dart-Abende, regelmäßige Besuche von Lokalitäten, Sommerfeste oder auch eine wunderbare Weihnachtsfeier in jedem Jahr. Jede Feier hat seinen eigenen Charm und bringt eine Menge Spaß.

Wer ist/war der beste Kicker, mit dem du jemals zusammen gespielt hast und warum?
Ich hatte und hab das Privileg, regelmäßig mit klasse Kickern zu spielen. Meist sind es junge Fußballer, die technisch begeistern. Aber gerade von den "älteren" kann ich oft viel Erfahrung sammeln, von der ein jeder viel lernen kann.

Was ist deine größte Schwäche auf dem Fußballplatz?
Wenn ich nachdenke, würde ich sagen, dass es die eigene Zufriedenheit ist. Das bedeutet für mich, dass es mir manchmal schwer fällt, die eigene Motivation in einem Spiel aufrecht zu erhalten, sobald ich ein nicht so gutes Spiel mache. Da hilft es immer ungemein, wenn dich die Mitspieler wieder aufbauen, sodass man nach vorne blicken kann.

Was nervt dich am Amateurfußball?

Manchmal nervt es mich, dass man theoretisch noch mehr Zuschauer begeistern könnte, den regionalen Fußball zu fördern. Vor allem, wenn man in einer höherklassigen Liga spielt, wünscht man sich noch mehr Zuschauer am Rand. Ich bin aber unglaublich zufrieden mit den tollen Zuschauern, die wir regelmäßig bei uns haben.

Das größte Feierbiest in eurem Kader?
Wahrscheinlich kann man bei uns gut behaupten, dass wir viele Feierbiester haben. Einer sticht aber regelmäßig heraus. Das ist für mich Phillip Bahr. Der ist fast immer am vollsten und lässt die ganze Truppe den gut lachen. 😅



Wer zahlt bei euch die meisten Strafen und warum?
Die meisten Strafen zahlt bei uns mit Abstand Malte Heinz Andres. Vor allem, weil er gerne zu spät kommt oder den Geruch in der Kabine unerträglich macht.😅

Was ist euer aktueller Trainer für ein Typ - eher Pep Guardiola, Werner Lorant oder Felix Magath? Oder ist er ganz anders?
Ich würde bei Nadeem mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass er sein eigener Trainertyp ist. Er kopiert keinen und zieht seine eigene Taktik erfolgreich durch. Zusätzlich ist er immer gut erklärend, auch wenn man einen Fehler macht. Wenn sich die Fehler häufen, ist er verständlicherweise auch mal strenger und lauter. Aber die Tatsache, dass wir seit einigen Jahren relativ erfolgreich sind, gibt ihm und der Spielweise fast immer recht. Natürlich muss man ergänzen, dass das komplette Trainerteam tolle Arbeit leistet.

Welche ist die schönste und welche die schlechteste Sportanlage bei euch im Kreis?
Bei der schönsten würde ich unsere, also die vom TSV Kronshagen nennen. Einfach deshalb, weil wir einen tollen Kunstrasen haben und die Anlage sehr familiär ist. Bei der schlechtesten bin ich überfragt.

Aufrufe: 019.1.2021, 06:31 Uhr
redAutor

Verlinkte Inhalte