– Foto: Kai Beckmann

Jonas Beckmann muss sich in der Corona-Zeit "zum Laufen zwingen"

Der Keeper spricht im Interview über Feierbiester, Trainertypen und Strafen für "Luftverschmutzung"

FuPa startet in Schleswig-Holstein eine Interview-Serie mit Torjägern, katzenartigen Schnappern, verrückten Typen und bekannten Gesichtern der Fußball-Kreise. Jonas Beckmann, vom TSV Kronshagen ist dabei und erklärt, warum es ihm manchmal schwer fällt, seine Emotionen zu kontrollieren.

Die erste Frage kommt von deinem Vorgänger Leon Apitz: Wie bleibst du in der fußballfreien Zeit wegen der Corona-Pandemie fit?
Da die Fitness-Studios nicht mehr geöffnet haben, habe ich mir ein paar Sachen angeschafft und mache zu Hause einige Fitnessübungen. Zwischendurch zwinge ich mich dann, auch mal laufen zu gehen.

Bei welchem Verein hattest Du Deine schönste Zeit?
Ich hatte in allen Vereinen, in denen ich gespielt habe, sehr schöne Zeiten, doch in Kronshagen habe ich den Großteil meiner Jugend verbracht und auch die schönsten Momente erlebt.

Gibt es ein Spiel, das Du nie vergessen wirst?
Es gibt viele Spiele, an die ich mich gerne zurück erinnere, gerade durch die beiden Aufstiege in den letzten zwei Saisons mit Kronshagen. Doch ein Spiel in der Jugend in Kronshagen ist mir besonders im Gedächtnis geblieben. Wir waren im Pokalfinale gegen Holstein und haben nach einer extrem spannenden Partie im Elfmeterschießen gewonnen. Das war schon ein besonderes Erlebnis damals, da auch ungewohnt viele Zuschauer dabei waren.

Die beste Mannschaftsparty, die du je erlebt hast?
Unser Festausschuss hat immer sehr gute Ideen und dadurch sind die Weihnachtsfeiern in Kronshagen etwas Besonderes.

Wer ist/war der beste Kicker, mit dem du jemals zusammen gespielt hast und warum?
Schwer zu sagen, da ich mit vielen sehr starken Spielern gespielt habe und auch immer noch spiele. Auf der Torwartposition war Erik Kammholz schon ein sehr starker Spieler und in der Jugend war Ove Sass immer ein sehr zuverlässiger Spieler und vor allem auch sehr guter Kapitän.

Was ist deine größte Schwäche auf dem Fußballplatz?
Ich glaub, niemand verliert gerne. Und so geht es mir auch. Als Torwart ist manchmal das Schwierige, dass man nicht ganz so viel Einfluss aufs Spiel nehmen kann, wenn man schon hinten liegt. Da fällt es mir manchmal schwer, meine Emotionen zu kontrollieren.

Was nervt dich am Amateurfußball?

Das ist zwar Meckern auf hohem Niveau, aber die Plätze könnten manchmal schon besser sein, gerade im Torraumbereich. Da sind wir in Kronshagen auch nicht ganz vorbildlich.

Das größte Feierbiest in eurem Kader?
Ich glaube, da kann man nur Thore Ceynowa oder vielleicht Andre Kutscher nennen. Ich weiß nicht, was die beide nehmen, aber die werden nie müde zu feiern.



Wer zahlt bei euch die meisten Strafen und warum?
Da muss man wohl Malte Andres nennen, der sehr oft Strafe für „Luftverschmutzung“ zahlen muss. Leider bin ich in dieser Saison auch ganz gut dabei und vergesse jedes zweite Training ein paar Sachen auf dem Platz.

Was ist euer aktueller Trainer für ein Typ - eher Pep Guardiola, Werner Lorant oder Felix Magath? Oder ist er ganz anders?
In der Vorbereitung würde ich auf Magath verweisen, gerade die vielen Laufeinheiten machen mir ordentlich zu schaffen. Aber in der Saison merkt man dann auch, dass uns das sehr viel hilft. Ansonsten trifft Guardiola wahrscheinlich am besten zu, da Nadeem, aber auch der Rest des Trainerteams sehr akribisch daran arbeitet, uns in allen Bereichen zu verbessern.

Welche ist die schönste und welche die schlechteste Sportanlage bei euch im Kreis?
Ich würde gerne sagen, dass wir die beste Anlage haben, aber das kann man leider über unsere Rasenplätze wirklich nicht sagen. Ansonsten habe ich die Plätze in Schönkirchen von früher noch als sehr gut in Erinnerung.

Aufrufe: 017.1.2021, 06:43 Uhr
redAutor

Verlinkte Inhalte