– Foto: Andreas Roith

Ein Heimsieg ist Pflicht

Am Samstag um 15 Uhr erwartet die SpVgg Selbitz den TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf in der heimischen REWE-Arena.

Rein nach der Tabellenkonstellation sind die Rollen in diesem Spiel klar verteilt. Selbitz ist gegen den sich mitten im Abstiegskampf befindlichen Gegner klarer Favorit.
Das Hinspiel konnten die Frankenwälder deutlich mit 4 : 0 für sich entscheiden. Alle Treffer markierte damals Torjäger Albert Pohl für seine Farben. Der ist nun aber bekanntermaßen seit der Wideraufnahme des Spielbetriebes nicht mehr im Selbitzer Kader dabei.

Ein Umstand der sich aktuell auch deutlich in der Effektivität der Mannschaft von Trainer Florian Narr-Drechsel widerspiegelt. Man macht ganz einfach viel zu wenig aus seinen durchaus vorhandenen Tormöglichkeiten. Spiele wie zuletzt gegen Saas Bayreuth und auch im Pokal gegen Mitterteich werden so leichtfertig hergeschenkt. Jammern liegt den Selbitzern aber ganz und gar fern. Jetzt müssen eben andere in die Bresche springen und Verantwortung vor dem Tor übernehmen.

Der Gegner aus Kirchenlaibach scheint angeschlagen. Nach dem Restart zunächst überraschend gut mit einem Auswärtserfolg bei den heimstarken Rehauern aus den Startlöchern gekommen, folgten darauf 3 empfindliche Schlappen mit insgesamt 4:16 Toren.

Im Moment genau der richtige Aufbaugegner für die leidgeprüfte Selbitzer Fußballseele, oder doch eher ein angezählter Boxer der nichts zu verlieren hat und der auf Wiedergutmachung aus ist? Alles ist möglich. Will Selbitz nach der Kasendorfer Niederlage gegen Münchberg seine theoretische Chancen im Sechser-Kampf um Tabellenrang zwei noch wahren, ist ein Heimsieg absolute Pflicht.

Heger, Vogel, Tens und Findeiß fehlen weiterhin verletzt. Hackenbergs Einsatz ist nach einer Ellenbogenverletzung, die er sich am Montagstraining zugezogen hat, eher unwahrscheinlich.

Aufgebot: Schall, Rudorf – Bargenda, Fiebiger, Gebhardt, Hackenberg (?), Herrmann, Kaschel, Lang, Pätz, Röthlingshöfer, Sienon, Strootmann, Szewzyk, Vuckov, Wich
82 Aufrufe16.10.2020, 10:02 Uhr
Norbert Drobny/SpVgg SelbitzAutor

Verlinkte Inhalte