Ihrlerstein (in rot) darf gegen das Schlusslicht nicht erneut stürzen. Der FC Leibersdorf (in gelb) kommt zum Derby nach Kirchdorf. Foto: Kahler
Ihrlerstein (in rot) darf gegen das Schlusslicht nicht erneut stürzen. Der FC Leibersdorf (in gelb) kommt zum Derby nach Kirchdorf. Foto: Kahler

Lauter harte Nummern in der Kreisliga

Ihrlerstein steckt im Tief, auf Kirchdorf wartet Derby,

Schierling empfängt Spitzenreiter und Walkertshofen muss doppelt ran.
SV Ihrlerstein – SV Oberglaim:
„Wir sind im Abstiegskampf angekommen, bei der Niederlage in Schierling gaben viele individuelle Fehler den Ausschlag“, sagt Ihrlersteins Abteilungsleiter Ralf Graßl deutlich. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten „müssen wir unbedingt drei Punkte einfahren“. Einsatz und Kampf hätten zuletzt gepasst, das gebe Hoffnung. Die Verletztenliste bei den Brandlern wird mit Andreas Meier länger. Dafür kehrt Daniel Treitinger in den Kader zurück.

SC Kirchdorf – FC Leibersdorf:
Der Gastgeber schlitterte zuletzt bei Spitzenreiter FC Bonbruck/Bodenkirchen durch späte Tore in eine 1:4-Niederlage. Zuvor entpuppte sich der Aufsteiger aber mit Siegen über Ihrlerstein und Schierling als Derby-Spezialist. Auf diese Serie baut Kirchdorf auch im Lokalduell gegen Leibersdorf. Die Gäste haben sich mit einem 2:1 gegen den Tabellenvierten TSV Kirchberg elegant auf Platz fünf vorgearbeitet. „Der Coup gegen Kirchberg ist abgehakt, jetzt wollen wir versuchen, unsere Serie von vier Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen“, sagt FC-Abteilungsleiter Frank Loibl. Kirchdorf sei ein spielstarker Aufsteiger, „aber ein Remis sollte drin sein“. Bei Leibersdorf fehlt weiterhin Benjamin Hagn.

TV Schierling – FC Bonbruck/Bodenkirchen:
Der Tabellenführer kommt mit bisher erst einer Niederlage ins Laabertal. Gastgeber Schierling möchte dem Favoriten Punkte abknöpfen und nach dem Derbysieg gegen Ihrlerstein (4:0) Zählbares nachlegen. „Wir haben bisher nach jedem Sieg verloren und gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte noch keinen einzigen Punkt geholt. Von daher klare Ausgangslage und klare Aufgabenstellung“, sagt Trainer Stefan Dykiert. Kapitän Alex Winter fällt mit einer Knöchelverletzung bis zur Winterpause aus.

SV Ettenkofen – FC Walkertshofen:
Die stolze Serie der Gäste – sieben Spiele ohne Niederlage – wird von Ettenkofen und am Tag der Einheit von Spitzenreiter Bodenkirchen (auch auswärts) auf die Probe gestellt. „Wir halten den Ball flach“, sagt FC-Sportleiter Michael Reitmeier und verweist für Samstag auf die Ausfälle von Keeper Marcel Haase, der Stürmer Yavuz Caglar und Sebastian Gebendorfer sowie von Florian Langwieser beim Tabellenzweiten.
Aufrufe: 029.9.2017, 08:00 Uhr
Redaktion KelheimAutor

Verlinkte Inhalte