Ihrlerstein (in rot) glückte der Coup des Spieltags. Schierling (in weiß) holte ein Remis in Leibersdorf. Foto: Roloff
Ihrlerstein (in rot) glückte der Coup des Spieltags. Schierling (in weiß) holte ein Remis in Leibersdorf. Foto: Roloff

Ihrlerstein schlägt den Tabellenführer

Leibersdorf und Schierling trennen sich remis +++ Walkertshofen nutzt Rot.

Brandler besiegen Bonbruck nach späten Toren mit 2:1 +++


SV Ihrlerstein – FC Bonbruck/Bodenkirchen 2:1 (0:0).
Der Spitzenreiter stolpert auf der Brand. Nachdem der Gastgeber vor 150 Zuschauern in der ersten Hälfte zwei Großchancen liegen ließ und die Gäste mit einem Pfostenschuss gefährlich waren, gab es erst in der zweiten Hälfte Zählbares. Die Gäste gingen in der 49. Minute durch Paul Härtl durch ein Billardtor in Führung. Danach drückten die Brandler und wurde durch einen an Martin Bauer verschuldeten Elfmeter, den Andreas Meier in der 77. Minute verwandelte, belohnt. Und der Gastgeber legte nach, in der 80. Minute staubte Spielertrainer Markus Englert ab und drehte damit die Partie. Ein gutes Kreisligaspiel sah einen verdienten Sieger.

SpVgg Niederaichbach – SC Kirchdorf 3:0 (2:0).
Der Aufsteiger konnte aus Niederaichbach nichts mitnehmen. Ein Elfmetertor von Dominik Schlecht (15.) leitete die Niederlage des SC ein. Florian Wischinski (33.) legte zum 2:0 nach. In der zweiten Halbzeit verzeichnete Kirchdorf einige Chancen, traf aber nicht in den Kasten. Wischinski (82.) sorgte mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung. Die Gäste scheiterten in der 89. Minute mit einem Elfmeter an Torhüter Markus Vesely, auch den Nachschuss hielt er.

FC Leibersdorf – TV Schierling 2:2 (1:2).
Am Schluss durften beide Reihen mit der vergebenen Siegchance hadern. Leibersdorf vergab in der 78. Minute einen Elfmeter (Thomas Heinrich wurde gefoult), Benjamin Hagn zielte drüber. Und die Laabertaler hätten bei zwei Kontern in der Schlussphase den Punch landen können. Die Schierlinger begannen die Partie auch stärker und gingen durch den Ex-Langquaider Raphael Zeilhofer (26.) in Führung. Erst nach einer halben Stunde legten die Gastgeber ihre Scheu ab und glichen durch Christian Debera (44.). Postwendend führte der TV aber erneut durch Manuel Geiger (45.). Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Hausherren den Druck und Robert Müller (56.) erzielte das 2:2. Leibersdorf hatte weitere Chancen, Schierling blieb aus Kontern gefährlich, doch am Remis änderte sich nichts mehr.

FC Walkertshofen – FC Ergolding II 3:2 (1:2).
Die Gastgeber drehten einen 1:2-Pausenrückstand in einen Sieg. Begünstigt war die Wende durch die Rote Karte für Gästekeeper Marinus Pohl, der gegen Ibrahim Emet zur Notbremse griff (49.). In der 11. Minute führten die Hausherren durch Florian Kellerer nach einem schönen Doppelpass mit Lukas Schranner. Ergolding II glich aber durch Toni Matkovic (21.) aus und legte durch Christian Gallinger (35.) zum 2:1 vor. Nach Rot für den Gästetorwart – Korbinian Ostermaier streifte sich das Keepertrikot über – übernahm Walkertshofen das Kommando. Doch es dauerte bis in die 80.Minute, ehe das eingewechselte Geburtstagskind Sebastian Gebendorfer den 2:2-Ausgleich nach Zuspiel von Kellerer erzielen. Drei Minuten später machte Felix Maier nach Vorlage von Gebendorfer das 3:2-Siegtor.
Aufrufe: 08.10.2017, 18:25 Uhr
wo/marAutor

Verlinkte Inhalte